So

06

Nov

2011

Wienberg-Löwen rutschen immer tiefer

In der Bezirksliga müssen sich der VfB Bottrop und der SV Rhenania mit Punkteteilungen begnügen. In der Kreisliga A konnte Dostlukspor den nächsten Sieg einfahren, der SV Vonderort rutscht auf einen Abstiegsplatz ab. Der RSV Klosterhardt findet gegen Adler in die Erfolgsspur zurück, Concordia Oberhausen lässt an diesem Tag dem Poulkos-Team des Post SV keine Chance. In der Kreisliga B feiert  Ebel einen Kantersieg über Barisspor II.

Bezirksliga Niederrhein

Friedrichsfeld - VfB Bottrop 1:1 (0:0)

"Die Zuschauer haben ein klasse Spiel gesehen und uns Trainern hat es auch Spaß gemacht", bilanzierte Mevlüt Ata zufrieden den Punktgewinn in Friedrichsfeld. In der ersten Hälfte dominierten die Gastgeber das Spiel, die Gäste aus Bottrop kamen zwar zu zwei 100%igen Chancen, konnten aber nicht wirklich viele Akzente setzten. Nach der torlosen ersten Halbzeit kam der VfB deutlich besser ins Spiel obwohl die Friedrichsfelder in der 52. Minute den bis dahin verdienten Führungstreffer machten. Die Mannschaft von Mevlüt Ata kämpfte verbissen und drang zum Ausgleich, der in der 70. Minute durch Fabian Blanik gelang. Danach gab es auf beiden noch reichlich Chancen, die jedoch beide Mannschaften nicht nutzen konnten. "Friedrichsfeld hat eine starke Mannschaft. Keine Ahnung warum die sich nicht weiter oben in der Tabelle wiederfinden", so VfB-Coach Ata abschließend.

SV Rhenania - GA Möllen 2:2 (2:1)

"Wenn man zu Hause mit 2:0 führt, darf man das Spiel hier nicht mehr aus der Hand geben", so ein angefressener Rhenanen-Coach Dirk Rovers. Nach einem Foulspiel an Radoslaw Jankowski verwandelte Torhüter Dominik Wrobel bereits in der 15. Minute den fälligen Strafstoß; Patrick Drechsler erhöhte in der 19. Minute zum 2:0. Obwohl die Gäste aus Möllen von Anfang an Druck machten, hätten die Gastgeber noch höher in Führung gehen müssen. Dennoch gelang den Möllenern der Anschlußtreffer in der 38. Spielminute. Rhenania startete ziemlich schlecht in die zweiten Halbzeit und kassierte in der 57. Minute den Ausgleich zum 2:2. Erst in den letzten 15 Minuten versuchten die Gastgeber noch das Spiel für sich zu entscheiden aber es blieb bei der Punkteteilung. "Der Schiedsrichter brachte heute auf beiden Seiten mit seinen ungeschickten Entscheidungen ein wenig Unruhe ins Spiel. Ich bin froh, dass dennoch keine unnötigen Platzverweise für meine Mannschaft gab", so Dirk Rovers abschließend.

Hamborn 07 II - Barisspor 5:0 (2:0)

Für Trainer Frank Griesdorn war es eine verdiente Niederlage in einem Spiel auf eher niedrigerem Niveau. Die Gäste aus Bottrop konnten ihre Möglichkeiten nicht nutzen. Barisspor trat die Reise nach Hamborn mit lediglich 12 Spielern an, davon waren gleich drei Akteure asu der Reservemannschaft. "Wir trauern gerade den vielen verschenkten Punkten aus den letzten Spielen nach. Was uns im jetzigen Moment nur weiter hilft sind ab morgen Minus 20 Grad und 2 Meter Schnee, so dass Spielpause bis Weihnachten ist", witzelt dennoch ein enttäuschter Trainer Griesdorn, der sich sicherlich die Winterpause herbei sehnt und auf die Neuzugänge ab Januar baut.

Bezirksliga - Westfalen

VfB Kirchhellen - BVH Dorsten 1:0 (0:0)

Einen glücklichen Sieg für die Kirchhellener und dem Geschäftsführer Siegmund Grabosch, der diese Partie ziemlich ausgeglichen beschrieb. "Kaum Torchancen und der größte Spielanteil im Mittelfeld. Eher ein klassisches 0:0-Spiel", so Grabosch. Das Siegtor viel praktisch aus heiterem Himmel in der 76. Minute durch Marcel Leidgebel, der nach Paß von Christoph Zeidler vollendete. Kirchhellens Torhüter Boris Bogdahn parierte noch in der Nachspielzeit eine Torchance und sicherte somit für seine Mannschaft den dritten Sieg in Folge.

Kreisliga A - Niederrhein

Concordia Oberhausen - Post Oberhausen 3:1 (2:0)

Marco Kybranz war der Mann des Tages auf Concordia-Seite, den sie nach seinem Dreierpack gegen Post Oberhausen eigentlich auf Schultern hätten tragen müssen. Nicht umsonst schwärmte auch Concordias Manolo Dente von den Qualitäten des Angreifers: „Der Marco ist ein Vollblut-Stürmer, ein Angreifer wie er im Buche steht“, so Dente, der zum Spiel sagte: „Ich denke, dass wir heute absolut verdient gewonnen haben, obwohl ich auch im Vorfeld keinen Zweifel an unseren Jungs hatte. Wenn wir komplett sind, dann haben wir eine bärenstarke Truppe auf dem Feld.“ Und auch Post-Coach Willi Poulkos gab unumwunden zu, dass der Sieg der Platzherren an diesem Tag seine Berechtigung hatte. „Wir haben mit Sicherheit unser schlechtestes Saisonspiel gezeigt und sind ganz einfach zu spät wach geworden. Die letzten zehn Minuten reichen gegen einen Gegner wie Concordia nicht“, so Poulkos. Und für das Farbenfrohe war an diesem Tag der Unparteiische zuständig, der rund 20 Karten hüben wie drüben aufblätterte. darunter zwei Ampelkarten für Post sowie einmal Gelb-Rot für Concordia. „Allerdings muss ich zugeben, dass ein Großteil unserer Karten berechtigt war“, so Poulkos, für dessen Team der eingewechselte Marcel Verschot traf.

SV Vonderort - SV Fortuna 0:2 (0:1)

„Es war kein schönes Spiel, in dem die Fortunen etwas gefälliger waren. Aber wenn es zur Halbzeit 4:0 für Fortuna steht, dann können wir uns nicht beschweren“, gab Vonderorts Patrick Wojwod nach Spielschluss zu Protokoll. Doch Vonderorts Keeper Christopher Bonnemain zeigte sich von seiner besten Seite und hielt sein Team im Spiel. „Wir sind in der Offensive ganz einfach zu harmlos, jetzt stehen wir auf einem Abstiegsplatz“, brachte es Wojwod auf den Punkt. „Wir haben verdient gewonnen, allerdings hält unser Torwart Dennis Leidgebel zehn Minuten vor dem Ende noch einen Straftsoß. Geht der rein, möchte ich das hier nicht erleben, dann wird es vielleicht nochmal eng“, so Fortunen-Trainer Marco Hoffmann. Tim Strickerschmidt und Pierre Weyerhorst erzielten die Siegtreffer für die Rheinbaben.

SV Vorwärts - GA Sterkrade 1:2 (1:1)

Auch wenn die Nullachter wieder personell schwer angeschlagen gegen Sterkrade in die Partie gehen mussten, Vorwärts-Geschäftsführer Klaus Kisters ließ nach dem 1:2 keine Ausreden gelten und sprach Tacheles: „Wir haben hier elf Spieler auf dem Platz, die alle den Anspruch haben, Kreisliga A zu spielen. Das müssen die Spieler dann auch beweisen“, so Kisters, der jedoch nachschiebt: „Ich sehe, dass die Mannschaft will. Aber derzeit sehe ich leider nicht die Möglichkeit, dass sich der eine oder andere Spieler derzeit noch steigern kann“, so Kisters. Dabei ging es für die Platzherren gut los: Sieben Minuten vor der Halbzeit war es Martin Bonnemann, der das Team von Ralf Höner mit 1:o0 in Führung bringen konnte. Aber den Nullachtern sollte es nicht gelingen, die Führung in die Halbzeit zu schaukeln – „auch wenn das 1:1 aus meiner Sicht ein Abseitstreffer war“, so Kisters. Vielleicht wäre die Partie anders gelaufen, hätte der Unparteiische nach Foul an Bonnemann auf Strafstoß entschieden – „aber die Niederlage haben wir uns selber zu zu schreiben, weil wir in der zweiten Halbzeit ganz einfach schlecht gespielt haben“, befand Klaus Kisters.

Dostlukspor - SW Alstaden 2:1 (1:0)

Vor der Partie hatte Dostlukspors Trainer Sebastian Stempel seine Schützlinge noch einmal ins Gebet genommen und eingeschworen. Mit Erfolg: trotz einer langen Liste von gesperrten und teilweise schwer verletzten Spielern legten die Kicker aus dem Batenbrocker Volkspark los wie die Feuerwehr und fuhren eine verdienten Sieg vor der kleinen Spielpause ein. „Meine Jungs haben einen herausragend guten Charakter gezeigt und bewiesen. Ich bin auf jeden einzelnen stolz, denn 31 Punkte zum jetzigen Zeitpunkt sind einfach sehr gut“, so Stempel. Vitali Schreiner und Christian Schmidt trafen für die Bottroper.

RSV Klosterhardt - Adler Osterfeld II 3:2 (1:0)

„Ich bin zunächst einmal sehr froh darüber, dass wir heute durch ein gutes Spiel wieder in die Erfolgsspur finden konnten“, so Klosterhardts Trainer Jörg Salamon. Der war allerdings nicht rundherum zufrieden. „Im Großen und Ganzen war das schon gut, allerdings haben wir heute vier bis fünf hundertprozentige Chancen einfach und fahrlässig liegen lassen“, ärgerte sich Salamon. „Das ist hier nicht FIFA 11 auf der Play Station, da müssen wir nicht Flanke, Verlängerung, Fallrückzieher, Tor spielen, das muss Ei muss rein, und zwar auf dem einfachsten Weg“, so der Übungsleiter von der Harkortstraße. Doch seinen Jungs stand auf Adler-Seite mit Keeper Efe Özkan ein Mann im Weg, der wie eine Mauer kaum zu überwinden schien. „Ohne den Adler-Torwart hätten wir sie heute abgeschossen“, war sich Salamon sicher. „Wir waren heute in vielen Situationen ganz einfach nicht clever genug“, ärgerte sich hingegen Osterfelds Trainer Peter Rommeswinkel, der sich mit seinen Schützlingen mehr ausgerechnet hatte. „Und es war auch mehr drin, doch leider haben die Glücklicheren heute die ersten Treffer gemacht“, so Rommeswinkel, der ergänzte: „Wir müssen jetzt ganz einfach mal den Bock umstoßen, dann kommt das Selbstvertrauen zurück. Die Pause wird uns gut tun.“ Marcel Paul per Doppelpack sowie Jörn Berg trafen für den RSV, Michael Scheibak und Marius Baensch steuerten die Tore für die Osterfelder bei.

Kreisliga A - Westfalen

VfL Grafenwald - Hessler 06 II 2:2 (1:0)

Ein ganz wichtiger Punkt für die Kicker vom Sensenfeld, der gegen den Tabellen-Fünften Hessler 06 nicht unbedingt zu erwarten war. Aber, das hat die Saison bislang gezeigt: Zu Hause sind die Schützlinge von Trainer Heiner Dieckmann bärenstark. Dabei konnten die Kicker um Spielführer Tom Jansen sogar noch mit einer 1:0-Führung in die Halbzeit gehen und hatten die Gäste am Rande einer Niederlage. Durch den Punkt konnte der Abstand auf Schlusslicht Hansa Scholven auf sechs Zähler ausgebaut werden.

Kreisliga B1 - Niederrhein

Adler Oberhausen - Viktoria II 5:2 (2:1)

Wieder erlebten die Viktorianer einen schwarzen Tag. Beim Gastspiel in Oberhausen ging es nicht gut los. Fatih Uzunsel (6.) glich die schnelle Adler-Führung aus. Doch danach, spätestens in Halbzeit zwei, hielt man den Druck der Hausherren nicht stand und kam nur noch durch Kenan Türkü zu einem Ehrentreffer.

Kreisliga B2 - Niederrhein

SF Königshardt II - BW Fuhlenbrock 3:0 (1:0)

"Wir haben verdient verloren. Meine Mannschaft fand heute keine Einstellung zum Spiel. Königshardt war klar besser und wollte auch unbedingt gewinnen", so die ehrlichen Worte vom Trainer der Gäste, Volker Stenbrock. Die 14 Tage Pause kommen für Fuhlenbrock gerade recht. Nach zwei Pleiten in Folge haben sie nun genug Zeit um sich zu ordnen und neue Kraft zu tanken.

SV Rhenania II - SC Viktoria 3:2 (1:1)

Die Reserve des Bezirksligisten fährt drei wichtige Punkte gegen den Absteiger Viktoria ein. Dabei fing das Spiel nicht gut an. Dustin Loos (36.) brachten die Gäste von der Paßstrasse in Führung. Aber fünf Minuten später glich Tobias Kuhlmann aus. Nach dem Seitenwechsel brachte Ishak Kekec (61.) die Gäste wieder in Führung. Doch Rene Sorgatz (67.) glich erneut für die Hausherren aus. Zehn Minuten vor dem Ende erzielte Tobias Kuhlmann sein zweites Tor zum 3:2 Endstand.

RW Welh. Löwen - A. Klosterhardt III 2:2 (1:0)

Die Löwen bekommen in der Nachspielzeit das 2:2 eingeschenkt. "Wir hätten den Sack eher zumachen müssen", so Thoas Ochojski, Trainer der Welheimer. Andre Leiwen (5.) und Daniel Bluszcz (60.) brachte die Hausherren in Führung. Michael Franken (75.) besorgte dann per Eigentor das 1:2. "Das Tor in der Nachspielzeit ist ärgerlich. Während der Partie sah der Schiri auch zwei klare Handspiele im Strafraum nicht", so Ochojski zur Leistung des Unparteiischen.

VfR Ebel - Barisspor II 9:1 (5:1)

"Wir konnten heute an die Leistungen der Auftaktspiele anknüpfen", so ein zufriedener VfR-Trainer Tim Lanfermann, der seinen Torjäger Sven Bugla für den gesperrten Erhan Celik ins Tor stellte. Bereits zur Pause war das Spiel durch, nach dem Seitenwechsel spielte Ebel weiter aus einem Guss und schoss Barisspor förmlich ab. Pascal Wittebrock (3), Marcel Dibowski (2), Daniel Möllers (2), Daniel Hooge und Michael Penz trafen für den Spitzenreiter. Sinan Güney erzielte den Ehrentreffer für den Gast.

SV 1911 - SV Fortuna II 2:0 (1:0)

"Es war eine emotionale Geschichte. Unter dem Strich haben wir verdient gewonnen", so 1911-Coach Dieter Büth, der vorher acht Jahre bei Fortuna tätig war. Christoph Busch (26.) brachte die Platzherren in Front und kurz nach dem Wechsel erhöhte Dominik Werthmann (48.) auf 2:0. "Wenn man vorne die Tore nicht macht, dann sollte man sich nicht beschweren wenn man hinten welche reinbekommt", so Fortunen-Coach Andre Albani. "Auch nach dem 0:2 hatten wir noch genug Chancen gehabt", so Albani weiter.

SSV 51 - VfB Bottrop II 2:0 (2:0)

"Ich habe VfB stärker erwartet. Wir haben gut gespielt und verdient gewonnen", so SSV-Obmann Kai Singh. Nico Parisis (7.) und Bünjamin Bolat (18.) machten schon früh alles klar. Mit diesem Sieg können sich die Welheimer ein wenig aus dem Keller befreien.

Kreisliga B - Westfalen

VfB Kirchhellen II - Adler Ellinghorst II 6:0 (2:0)

Die Reserve von der Loewenfeldstrasse spielte im Heimspiel gegen Ellinghorst die eigene Stärke voll aus und ließ der Adler keine Chance. Stand es zur Pause nur 2:0, drehte der VfB in den zweiten 45 Minuten richtig auf und erzielte noch vier weitere Treffer.

VfL Grafenwald II - FC Gladbeck II 0:1 (0:0)

Die Wöller kommen nicht aus dem Keller der Tabelle. Auch im Heimspiel gegen den FCG setzte es eine Niederlage.

A. Gladbeck - TSV Feldhausen 3:3 (0:1)

Was für ein Spiel in Gladbeck. Zunächst brachte Hassan Chaamiss (19.) den Gast aus Feldhausen in Führung. Robert Schwepkes erhöhte in der 54.Spielminute auf 2:0. Eigentlich eine sichere Führung. Auch den Anschlußtreffer steckte der TSV weg und kam in der 80.Minute durch Marc Gülker zum 3:1. Zehn Minuten zwei Tore? Das müsste doch reichen. Falsch gedacht. Alemannia drehte nochmal auf und erzielte in der 83. und 85.Spielminute zwei Tore und die sicher geglaubten drei Punkte konnte sich Feldhausen abschminken.

Kreisliga C 1 - Niederrhein

SF 06 Sterkrade - GW Holten III 3:1 (0:0)

Im Spitzenspiel der Kreisliga C Gruppe 1 setzten sich die Gastgeber von SF 06 Sterkrade mit 3:1 über die Gäste der Drittvertretung aus Holten durch. Glazewski, Radatz und Lausberg trafen für den Tabellen-Zweiten, der einen Zähler hinter Spitzenreiter Concordias II in Lauerstellung liegt.

BV Osterfeld II - FC Batenbrock II 0:1

Pure Erleichterung bei den Kickern des FC Batenbrock. Nach neun Spielen ohne Punktgewinn gab es nun beim 1:0 in Osterfeld die ersten drei Punkte. Trotzdem bleiben die Batenbrocker noch vor Gli Azzuri Oberhausen, deren Ergebnisse nicht gewertet werden, auf dem vorletzten Tabellenplatz.

FC Portugal - SW Alstaden III 2:8

Aufgrund der 2:8-Niederlage gegen den Nachbarn in der Tabelle ist der FC Portugal auf den 13. Tabellenplatz zurückgefallen. Die Gäste holten damit ihre ersten Auswärtszähler, während Portugal die dritte Heimniederlage hinnehmen musste. Dennoch ist das Mittelfeld weiterhin nur drei Punkte entfernt.

Kreisliga C2 - Niederrhein

Adler Oberhausen II  - Rhenania III 0:4

Beim Schlusslicht gab es ein ungefährdetes 4:0 für den SV Rhenania. Marius Hemmert (15.) und Christian Hoffmann (35.) hatten den SVR zur Pause mit 2:0 in Führung gebracht. Torschütze zum 3:0 (65.) und 4:0 (75.) war dann schließlich Rafik Amjahad.

FC Polonia - BW Fuhlenbock II 3:1

Gastgeber FC Polonia führte nach den Treffern von Martin Boes (31.), Andreas Nowak (43.) und Thomas Mika (65.) bereits 3:0, als Jens Schmidt-Heikamp (78.) aus Sicht der Fuhlenbrocker noch auf 1:3 verkürzte. Letztendlich ließ Polonia aber keine Spannung mehr aufkommen und verteidigte somit seine Tabellenführung. Einzig folgen kann da nur noch der SV Rhenania, der zwei Punkte Rückstand und ein Spiel mehr absolviert hat.

SV Vorwärts II - FC Batenbrock 2:2 (0:0)

Torlos ging die Partie zwischen dem SV Vorwärts und dem FC Batenbrock in die Pause, doch nach dem Wechsel brach Daniel Heuser (54.) mit dem Treffer zur 1:0 Führung der Gastgeber den Bann. Allerdings sorgten Marc Poppek (70./FE) und René Avemaria (75.) prompt für die Führung der Gäste, ehe Daniel Heuser (80./ FE) mit einem verwandelten Elfmeter noch für den Ausgleich sorgte. Gelb-Rot sah zudem Gäste-Kicker Dino Lagoianis (70.).

Dostlukspor III - SW Alstaden II 1:13

Pleite für Dostlukspor im Heimspiel gegen SW Alstaden. Beim Schlusspfiff hieß es 1:13 aus Sicht der Gastgeber. Wäre der Aufstieg vor ein paar Spieltagen zuletzt noch theoretisch möglich gewesen, so muss sich Dostlukspor nun erst mal mit dem Mittelfeld abfinden.

Kreisliga C 3 - Niederrhein

SG Osterfeld II - BW Fuhlenbrock III

SV Vonderort II - SV Fortuna III

SSV 51 II - Emek United 7:2

Dostlukspor II - BV Osterfeld III 3:3 (1:2)

Beinahe hätte Dostlukspor dem BV Osterfeld die erste Niederlage beigebracht. Nach 89 Minuten stand es 3:2 für Dostlukspor nach den Treffern von Ümit Kaya (10.), Erdem Alabas (65.) und Tuncay Gökce (80.), doch in der 90. Minute gelang den Gäste noch der Ausgleich. Nach neun Siegen zu Saisonbeginn war es der erste Punktverlust des Tabellenführers BVO.

Kreisliga C1 - Westfalen

Eintracht Erle II - VfB Kirchhellen IV 6:1 (3:0)

Früh war die Partie in Erle entschieden. Als der Schiedsrichter zum Pausentee pfiff, stand es bereits 0:3 aus Sicht des VfB. Zwar kam Kirchhellen durch Jens Girnat (50.) noch einmal auf 1:3 heran, musste aber am Ende eine 1:6-Schlappe hinnehmen.

GSK Genclerbirligi Gladbeck - VfL Grafenwald III 0:3

Erfolg für den VfL Grafenwald. 3:0 hieß es nach 90 Minuten bei GSK Genclerbirligi Gladbeck. Mithilfe dieses Erfolges hat der VfL seinen Platz im Mittellfeld der Tabelle gefestigt.

SuS Rosenhügel 07 - DJK TSV Feldhausen II 3:0

Niederlage für den TSV. Bei SuS Rosenhügel unterlagen die Feldhausener mit 0:3. Dennoch bleiben die Feldhausener weiterhin auf Distanz zum Tabellenkeller und haben noch ein kleines Polster..

GW Heßler - VfB Kirchhellen III 0:2 (0:1)

Freude beim VfB Kirchhellen. Durch das 2:0 bei GW Heßler konnte der VfB seine Tabellenführung auf sechs Punkte ausbauen. Justin Weber nach Vorarbeit von Tim Sobota (38.) und später dann als Torschütze Tim Sobota nach Vorlage von Kevin von Randhaupt (81.) trafen für die Kirchhellener.

8. Spieltag Frauen

Niederrheinliga

BW Fuhlenbrock - SV Walbeck 0:3 (0:1)

Die Fuhlenbrockerrinnen rutschen von Niederlage zu Niederlage. Auch imHeimspiel gegen Walbeck gab es eine empfindliche 0:3-Klatsche.


Landesliga

RSV Klosterhardt - SW Warbeyen 4:1 (2:1)

Souverän fahren die RSV-Damen die nächsten drei Punkte ein. Im Heimspiel gegen Warbeyen trafen Britta Mölders (2), Lorina Caltagirone und Julia Koopmann. Klosterhardt bleibt weiterhin auf Platz zwei hinter der Truppe vom FC Sterkrade 72.

GW Lankern - FC Batenbrock 6:0 (2:0)

Die Damen vom FC Batenbrock hatten beim Gastspiel in Lankern nichts zu lachen gehabt und gingen mit 0:6 unter.

Kreisliga Niederrhein

RW Fuhlenbrock - HSC Berg II 3:2

Nachdem im letzten Heimspiel die Punkte verschenkt wurden, konnten die Rot-Weißen gegen Berg gleich dreifach zuschlagen. Trotz eines 0:1 Rückstandes haben sich die Damen aufopferungsvoll zurückgekämpft und kamen durch den Anschlusstreffer von Jennifer Müller wieder  zurück ins Spiel. Noch vor der Halbzeit erhöhte Jennifer Wengelnik dann sogar auf 2:1. In der zweiten Halbzeit baute erneut die überragende  Jennifer Wengelnik die Führung zum 3:1 aus und ließ die Fuhlenbrocker Anhänger jubeln. Durch eine Unachtsamkeit in der sonst gut stehenden Verteidigung keimte bei Berg dann nochmal Hoffnung auf, aber die Damen um den Trainerstab Klaus Haberstroh und Volker Eckenroth konnten den Sieg sicher nach Hause bringen. „Die Nerven der Anhänger wurden nach dem Anschlusstreffer von Berg ganz schön strapaziert. Man hätte den Sack viel früher zu machen können “, so Sascha Haberstroh.

Kreisliga Westfalen

Preußen Sutum - VfL Grafenwald 0:6

Als erstes möchte ich meinen Trainerkollegen danken und gratulieren. Sie haben die Mädels unter der Woche perfekt für das Spiel eingestimmt, sodass wir heute 3 Punkte und 6 Tore mit aus Gelsenkirchen nehmen. Anna Schnieder erzielte in der 16 Minute das 0:1, ehe Vivian Könemund in der 20. Minute auf 0:2 erhöht. In der 40. Minute traf dann Maria Weinforth zum 0:3, die durch starke Leistungen in den letzten Wochen sich belohnte. Durch einen schönen Paß erneut von Vivian Könemund, der nicht hätte besser ankommen können, verwertete Carina Höfer ihn zum 0:4 Pausenstand.  Nach der Halbzeit kamen wir 20 Minuten nicht aus unsere Hälfte, sodass es in der 65. klingelte - 1:4 ! Zwischenzeitlich hatten Alina Fockenberg und Carina Höfer 100% Chancen vergeben, die das Ergebnis erhöhen und wieder aufbauen konnten.Im Endeffekt war es aber egal, denn in der 76 und 81 Minute war es dann soweit. Alina Fockenberg traf per Doppelpack. Ich bin sehr zufrieden mit meinen Damen, Trainern und Betreuern. So wie es gerade läuft kann und soll es weiter gehen, spricht ein stolzer Trainer. Es sind noch 3 Spiele, wir wollen versuchen das Maximale, also 9 Punkte zu holen.

Text: Sven Koutcky / Trainer VfL Grafenwald

Kommentar schreiben

Kommentare: 42

  • #1

    (Sonntag, 06 November 2011 19:06)

    dsb mit ersatz manschaft nimmt alstanden die punkte weg,was war denn da bei fortuna ajugend los,hoffe der kreis nimmt lirich jetzt mal ran.dsb und fortuna sollten sich denn gleichen anwalt nehmen

  • #2

    dsb (Sonntag, 06 November 2011 19:13)

    seit schreiner und murasch mehr hinten spielen kommt kaum was hinten an. hab das fortuna spiel gesehen und hat mir sehr gut gefallen und 6 gegentore bis jetzt sind super dsb ole ole

  • #3

    neutral (Sonntag, 06 November 2011 19:26)

    Tja fortuna 2 war wohl nix! Aber wenigstens grosse klappe gehabt!






  • #4

    an Batenbrock (Sonntag, 06 November 2011 19:40)

    grosse klappe und nen Schiri auf eurer Seite anders hättet Ihr keinen Blumenpott geholt!

  • #5

    meister macher (Sonntag, 06 November 2011 19:56)

    dsb bekommt 2 neue ab nächste woche echt der hammer,

  • #6

    neutraler (Sonntag, 06 November 2011 19:57)

    Der spieler von polonia heisst patrick boes und nicht martin.




  • #7

    Gesehen (Sonntag, 06 November 2011 20:02)

    SV Vonderort - Rien ne va plus - bald geht nix mehr

  • #8

    DSB (Sonntag, 06 November 2011 20:09)

    Glückwunsch . Trotz der ganzen Sperren gewonnen. Zeigt es dem Kreis.

  • #9

    Batenbrock (Sonntag, 06 November 2011 20:59)

    im Bezug auf welche? I oder II?

  • #10

    Ebeler (Sonntag, 06 November 2011 21:01)

    Klosterhardt III als Favoritenschreck, erst gewinnen se gegen Ebel dann knüpfen se den Löwen einen Punkt ab gut gemacht!:)

    Ebel mit einem 9:1 Sieg wieder in der Erfolgsspur.

  • #11

    Ebel (Sonntag, 06 November 2011 21:05)

    Reimann erlitt beim Spiel gegen Barisspor eine Platzwunde am Kopf und wollte weiter spielen echt verrückt!!!!

  • #12

    Ralf v. N. (Sonntag, 06 November 2011)

    Glûckwunsch an meine Mannschaft zum Sieg. Dann noch ein Kompliment an das Team von Aufmplatz. Ich bin am anderen Ende der Welt und bin trotzdem informiert

    . Grüße aus Florida sendet Ralf

  • #13

    Normal (Sonntag, 06 November 2011 21:21)

    Ja weil jetzt durfte er mal spielen das wollte er wohl aus nutzen :)

  • #14

    löwe (Sonntag, 06 November 2011 21:50)

    Zu Eintrag 10 die Löwen sind kein Favorit!das war wieder 1 Punkt gegen denn Abstieg!sportliche Grüsse

  • #15

    Bottroper (Sonntag, 06 November 2011 22:41)

    Freue mich für ganz Bottrop, dass sie die Ligen anführen. Allerdings am meisten freut mich der Sieg von DSB, da man ihnen im Kreis übel mitspielt.

  • #16

    neutraler (Montag, 07 November 2011 00:18)

    jetzt mal ganz im ernst herr stempel!
    auf welchem sportplatz waren sie denn? nach den ersten 15 minuten wo sie verdient geführt haben kann ich ihnen nicht wiedersprechen aber danach hat die mannschaft aus alstaden das spiel dominiert und eine grosszahl an torchancen ausgelassen inklusive einem verschossenen elfmeter. ihre mannschaft war stehend ko und hatte körperlich und läuferisch nichts mehr entgegen zu setzen!! manche trainer sollten die vereinsbrille abnehmen!!

  • #17

    Löwe (Montag, 07 November 2011 07:45)

    Das 2:0 für die Löwen schoß Daniel Galonska

  • #18

    Spieler (Montag, 07 November 2011 08:21)

    wenn der torwart von Alstaden nicht so überragend gehalten hätte dann wäre der Sieg noch höher ausgefallen. mehr spielanteile und ein verschossener Elfmeter mehr war da nicht. ein punkt wäre vielleicht gerecht gewesen.

  • #19

    zu 16 (Montag, 07 November 2011 08:43)

    Die ersten 30 Minuten klar dominiert, leider aber nur 1-0 geführt, weitere Tore waren möglich. Dann ausgeglichenes Spiel mit Möglichkeiten auf beiden Seiten. Elfmeter zum Glück für DSB verschossen, dann offener Schlagabtausch und verdienter Sieg , da die besseren Möglichkeiten. BeiRemis kann man sich aber auch nicht beschweren. Also Grüße an Altstaden, ihr wart bislang der stärkste Gegener in der Liga. Das Quentchen Glück muss man sich auch mal hart erarbeiten.

  • #20

    Bottrop (Montag, 07 November 2011 09:38)

    Vonderort und Vorwärts die Sorgenkinder in Bottrop. Jetzt wird es aber mal Zeit zu punkten. 0607 kann irgendwann die Mannschaft verstärken , ihr nicht.

  • #21

    Herr Stempel (Montag, 07 November 2011 09:40)

    Weiter so.

  • #22

    an alstaden (Montag, 07 November 2011 10:15)

    haben echt mit glück gewonnen,habt echt eine gut junge truppe wer der elfer drinn gewessen hättet ihr gewonnen,mussten aber auch 5 stammspieler verzichten troz allen viel glück noch und gute besserrung an den verletzten spieler mfg dsb fan

  • #23

    klaus (Montag, 07 November 2011 10:34)

    zum bottroper fussball,vfb super rhenania reicht barisspor wart schon letztes jahr schlecht dieses jahr seit jhr weg,dsb und fotuna hut ab,vondeort und 08 sind schlecht sage nur 08 express läuft weiter aber nur wohin,

  • #24

    Beobachter (Montag, 07 November 2011 13:38)

    Auffällig ist: Die 2. Mannschaft von Rhenania hat in den letzten beiden Spielen ihre besten Leistungen gezeigt,wobei der Trainer im Urlaub ist...Liegt da was im Argen?!?!

  • #25

    Zu 24 (Montag, 07 November 2011 22:07)

    Nicht nur,dass sie besser gespielt haben,es war mehr Feuer und Leidenschaft in der Mannschaft,die der "Interimsmann" an der Linie vorgelebt hat.

    Weiß jemand etwas internes darüber??

  • #26

    Svr Power!!! (Montag, 07 November 2011 22:28)

    Da ist kein Gemeckere unter den Jungs.. Und mit wolle steht einer an der Linie, der die Jungs auch 90 Minuten motiviert, immer wieder aufbauende Worte rein ruft!! Der Ralf sollte seinen Urlaub verlängern!!
    Die Jungs haben wieder Spaß am Spiel!! Letzte Woche in lirich, war das läuferisch und spielerisch die beste Leistung!'
    Alle elf die auf dem Platz standen waren füreinander da, man hat sich gegenseitig aufgebaut!! Weiter so jungs, so werdet ihr definitiv oben mitreden!!!
    Weiterhin viel Erfolg;)
    Svr Power!!!!!

  • #27

    Mille (Dienstag, 08 November 2011 06:41)

    Shicen Dreck !
    congrats an 1911. War ein faires aber schwaches Kampfbetontes Spiel =)
    Die Ecke war n Genickbruch. Weiter gehts und man sieht sich ja 2 Mal inne Saison ;)

    Cheerz

  • #28

    ssv 51 (Dienstag, 08 November 2011 11:34)

    Lebenszeichen gegen gute vfbler.
    VFB auch echt gut aber 51 hat auch paar richtig gute spieler.

    aber wieder PLATZVERWEIS für Welheim krass !!

  • #29

    löwe (Dienstag, 08 November 2011 12:40)

    das 2 tor der löwen schoss daniel galonska

  • #30

    latte 09 (Dienstag, 08 November 2011 12:56)

    euer ralf hat doch c-klasse..als trainer und spieler

  • #31

    spieler11er (Dienstag, 08 November 2011 14:26)

    Auch im Rückspiel bekommt ihr was ihr braucht.Denn Auswärts sind wir noch stärker

  • #32

    Fußballfan (Dienstag, 08 November 2011 16:50)

    Was ist mit:

    SG Osterfeld II - BW Fuhlenbrock III

    SV Vonderort II - SV Fortuna III

    Würden uns über Infos freuen, war wohl ne Überaschung dabei!

  • #33

    Svr Power!! (Dienstag, 08 November 2011 18:47)

    Das ist was im Busch!! Ralf V.N. Frag dich mal selber, warum deine jungs, auf einmal so einen tollen Ball spielen.. Hab würde und trette zurück!!! Du hast letzte Saison schon viel kaputt gemacht.. Die mannschafft hat das potenzial dazu, ganz oben mitzuspielen, aber unter dir verweigern die Jungs, sich den Arsch aufzureißen!! Der interimscoach, der lebt den Fußball an der Linie, mit den Jungs, und dreht sich nicht nach jedem Kommentar zu den Zuschauern!!!
    Dein Urlaub hat gezeigt das du nicht der richtige bist, diese Jungs zu führen!!
    Spiel bei den alte Herren deinen Ball und lass das traineramt sein!!

    Svr Power!!!

  • #34

    Eschko (Dienstag, 08 November 2011 21:17)

    Mein Gott seid Ihr alle Lutscher! Ralf ist im Urlaub und Ihr zerreisst euch hier. Richtige Geier!
    Wenn Ihr Eier habt dann geht hin und sagt es Ihm ins Gesicht!
    Unglaublich wie man so charakterlos sein kann...

  • #35

    SV Vonderort II - SV Fortuna III (Dienstag, 08 November 2011 22:31)

    SV Vonderort II - SV Fortuna III 4:4

  • #36

    zu Svr Power (Dienstag, 08 November 2011 22:55)

    Wie schlecht bist du denn. Der Ralf hatte in den letzten Spielen kaum Leute zur Verfügung, jetzt kommen sie so nach und nach wieder zurück, wodurch auch wieder bessere Ergebnisse erzielt werden. War ja am Anfang der Saison auch gut. Da kann mann Eschko nur zustimmen, dein Kommentar ist an Charakterlosigkeit nicht zu überbieten.
    Dem Ralf alles Gute und eine gesunde Truppe, die Ergebnisse kommen dann von allein.

  • #37

    zu SvR Power (Dienstag, 08 November 2011 22:57)

    Einen Pannemann muss jeder haben.

  • #38

    Benno (Mittwoch, 09 November 2011 22:32)

    VfB ist Gut drauf.. Der SvR immer zu beginn mit großen tönen und mal wieder nur platz 3.. Echte lutscher! Bei SvR 2 zerrissen die Spieler nen Trainer der garnicht im land ist.. Auch ne charakter leistung.. Hut ab! Fortuna ebenfalls Gut drauf.. Barispor / vorwärts 08 / vonderort & ssv 51 welheim echte lach Nummern.. Schlechte vereine mit schlechten Mannschaften und noch viel schlechteren Spielern.. Wer spielt schon freiwillig bei sowas!? Sucht euch vernünftige vereine Jungs! Ach übrigens, mal was ganz neues! An der klopft Strasse in lheim wurde fairplay mal wieder groß geschrieben und durch nen platzverweis gezeigt.. Dsb ne ganz starke Saison macht weiter so und schliesst euch mit batenbrock mit denen mal nix mehr los ist zusammen damit auch ne gute Jugend aufgebaut werden kann! Genau so wir ruhrpott mit ebel zwei halbe vereine die ein ganzes sein sollten! Schliesst euch zusammen das passt!!!! Ebel ist super drauf Wünsche allen die ich vergaß alles gute bis dahin! Hab gehört ebel will ne zweite und ne Damen Mannschaft gründen ist da was dran? LG

  • #39

    Was soll denn das? (Donnerstag, 10 November 2011 09:18)

    Schon ist die eine Diskussion letzte Woche beendet, kommt schon die nächste! Wollte dich der Trainer bei SVR nicht...? Oder warum schießt du hier gegen ihn??? Sag ihm das doch einfach persönlich wenn er wieder da ist!!! Hat dann auch mehr Stil und Klasse, als sich hier zu verstecken!

    Gruß
    Christian

  • #40

    Svr power (Donnerstag, 10 November 2011 18:08)

    Pass mich dem niveaulosen still hier nur an!! Jeder von euch Lutschern versteckt sich hinter einem Pseudonym...
    Zur Sache, habe nichts persönlich gegen den Ralf, ausserhalb vom Platz ist das ein super Typ, nur als Trainer taugt er nichts!! Ich Spiele nicht unter ihm.. Habe bei RWW und bei Fortuna unter ihm gespielt, er weiß schon wer ich bin! Svr Power nur, weil viele meiner Kollegen da spielen und ich mir das fast jedesmal anschaue!
    Macht weiter so und ich passe mich eurem armen Niveau an!!

  • #41

    Svr Power (Freitag, 11 November 2011 09:29)

    Ausgerechnet ihr alle Experten, müsst das sagen, jeder von euch versteckt sich hinter irgendeinen Pseudonym!!
    Der Ralf weiß, wer ich bin! Habe bei Fortuna unter ihm gespielt! Privat ist er ein super Typ, aber leider trifft das nicht auf sein traineramt zu!!

    Was ich hier an Charakterlosigkeit schon gelesen habe, ist einfach nur arm.. Ich passe mich dem niedrigen Niveau nur an!!
    Freu mich schon auf eure lachhaften Kommentare!!!
    Svr Power

  • #42

    Fortuna Power (Freitag, 11 November 2011 16:29)

    Zu Svr Power!!! Stimme dir voll und ganz zu,,,,, in jeder Hinsicht,,,,,,
    Wir haben das hier nicht anders in errinerung!!!
    Lass die alle hier quatschen!! Endlich mal einer, der Ahnung von Fussball hat!!!
    Gruß
    Fortuna Power

  • loading