So

27

Nov

2011

Elfer-Coach Büth tritt zurück

In der Bezirksliga ist und bleibt der VfB Bottrop das Maß aller Dinge. In der Kreisliga A muss Dostlukspor gegen die Reserve von Adler Osterfeld die erste Niederlage einstecken, der SV Vonderort kassiert eine derbe Klatsche. Viel Aufregung gab es in Holten, wo sich die Spieler und Verantwortlichen des RSV Klosterhardt benachteiligt sahen. Die Fortunen packen wieder so richtig einen aus - obwohl Spielführer Benedikt Kracke freiwillig den Gang in  die Reserve antritt. In der Kreisliga B tritt Elfer-Coach Dieter Büth zurück. Im Topspiel besiegen die RW Welheimer Löwen den VfR Ebel.

Bezirksliga - Niederrhein

VfB Bottrop  - Hilal Duisburg 2:0 (1:0)

Ein weiterer wichtiger Sieg im sogenanten Spitzenspiel für die Mannschaft von Mevlüt Ata. "Von den Torchancen her hätten wir in der ersten Hälfte noch 3,4 Dinger machen müssen", bemängelt der Coach die ausgelassenen Chancen. Fabian Blanik über die linke sowie Mario Zoranovic über die rechte Seite machten mächtig Dampf und Fabian Blanik setzte in der 21. Spielminute Daniel Späth gekonnt in Szene, der dann zur bis dahin verdienten Führung traf. "Meine Mannschaft hat sehr gut gestanden und haben dem Gegner keine Chance zugelassen", so Ata, der sich für das heutige Spiel den "Luxus" nahm und Eyuista zunächst schonte. Bülent Eyiusta erhöhte in der Schlussminute nachdem er den herauslaufenden Torhüter umkurvte auf den 2:0 Endstand. Nächste Woche steht das nächste Spitzenspiel an wenn es für die schwarz-weissen zu den Sportfreunden aus Königshardt geht. "Wenn wir hier gewinnen, können wir uns beruhigt auf die Winterpause freuen", so Mevlüt Ata vorausblickend.

Der Volltreffer zum Spiel
Volltreffer 27.11.11.pdf
Adobe Acrobat Dokument [3.0 MB]
Download

Rhenania  - TSV Bruckhausen 1:1 (1:1)

Überaschende Blicke auf der Sportanlage im Blankenfeld nicht nur wegen dem Weihnachtsmarkt. Schiedsrichter Holger Hahn trat mit Gespann an. "So fordere ich junge Schiedsrichter und nehme sie gerne mit zu solchen Spielen. Also eine Initiative von mir und von keinem der beiden Vereine", löste Holger Hahn das Geheimnis. Der TSV Bruckhausen setzte die Gastgeber von Anfang an unter Druck und ging auch recht früh in der 3. Minute nach einem Eckball mit 0:1 in Führung. Die Rhenanen setzten kämpferisch Akzente und drängten auf den Ausgleich. Jan Golembiewski gelang in der 15. Minute der ersehnte Ausgleich und hatte kurze Zeit später die Führung auf dem Fuß indem er freistehend vor dem Keeper am Tor vorbei schoss. Auch in der 2. Halbzeit konnten sich die Platzherren einige gute Torchancen erspielen; in der 75. Minute scheiterte Pascal Pfeifer vor dem Tor. "Der Wille zum Siegen war heute endlich wieder da. Meine Mannschaft hat eine gute Leistung gezeigt. Darauf können wir wieder aufbauen", so Coch Dirk Rovers.  Nach dem Ausgleichstreffer durch Golembiewski ist die gesamte Mannschaft zu Manuel Ephan an die Seitenlinie gestürmt und haben gemeinschaftlich den Treffer bejubelt als Geste dafür, weil der Vater von Manuel vor wenigen Wochen krankheitsbedingt verstarb.

Barisspor  - TV Voerde 0:1 (0:1)

"Mir tut es für meine Mannschaft unheimlich leid, dass sie für ihre kämperische Leistung auch heute nicht belohnt wurde", so Frank Griesdorn mit heiserer Stimme nach dem Spiel. Unglückliche Schiedsrichterentscheidungen, der mit Gespann antrat, sorgten für schlechte Stimmung beim Barisspor-Coach. Seine Mannschaft hat keine Torchancen des Gastes aus Voerde zugelassen aber auch die eigenen nicht nutzen können. Kurz vor der Halbzeit zeigte der Schiedsrichter für die Gastgeber auf den Elfmeterpunkt. Tezkan Tuna legte sich den Ball zurecht, der Schiedsrichter richtete den Ball dann nochmals selbst ehe der Elfmeterschütze selbst nochmals den Ball zurecht legte und dafür eine mündliche Verwarnung erhielt. Tuna verschiesst den Elfmeter eine Minute vor der Halbzeit und die Gäste kamen nochmals vor dem Tor der Platzherren und markierten den Führungsftreffer. "Der Schiedsrichter zeigte noch eine Minute Spielzeit beim Elfmeter an. Und das Gegentor fiel dann 4 Minuten später. Unglaublich", ist Griesdorn mächtig sauer auf solch eine Schiedsrichterleistung, der zudem etliche Fouls der Gäste unberücksichtigt ließ. "Wir haben nicht nur kein Glück sondern dazu auch noch doppeltes Pech", so Frank Griesdorn abschließend.

Bezirksliga - Westfalen

Vikt. Resse  - VfB Kirchhellen 0:0

"Das war ein typisches torloses Unentschieden-Spiel", berichtet Ersatz-Torhüter Marcel Lehmann. Zwar gab es auf beiden Seiten einige Torchancen und Kai Versteege scheiterte in der 72. Minute am gegnerischen Pfosten. "Aber alles in allem ein verdientes Unentschieden", so Lehmann abschließend.

Kreisliga A - Niederrhein

GW Holten – RSV Klosterhardt 2:2 (0:1)

Wer Klosterhardts Übungsleiter Jörg Salamon kennt der weiß, dass der Coach immer vorbildlich seinen Dienst an der Linie vollzieht und nur in den aller schlimmsten Fällen etwas Negatives über die Unparteiischen zu sagen hat. Umso kann man seinen Worten dann Gewichtung schenken, wenn es aus dem Trainer herausbricht. „Das war eine absolute Unverschämtheit, was der Referee sich heute zusammen gepfiffen hat. Das hatte schon beinahe nach Vorsatz gerochen, ich werde das Gefühl nicht los, dass wir absichtlich verpfiffen wurden“, so Salamon. Nach 40 Sekunden lagen seine Schützlinge durch den Treffer von Dominik Wenderdel in Führung. „So schnell konnte der nicht nach seiner Pfeife greifen“, übte sich Salamon in Sarkasmus. Dafür klappte es danach umso besser. Etwa wenn dem RSV Vorteile zunichte gemacht wurden, oder als Marcel Paul nach 20 Minuten mit gelb-rot vom Platz musste. „Da waren wir dann zehn gegen zwölf“, so Salamon, der unterstrich: „Mit einem anderen Schiedsrichter hätten wir dieses Spiel gewonnen. Und zwar in jedem Fall.“ Treffer Nummer zwei der Harkortstraßen-Kicker steuerte David Schweitzer bei. So blieb es bei einem Remis, das einen schweren Beigeschmack mit sich trägt.

Adler Osterfeld II – Dostlukspor 3:1 (0:0)

„Ich bin richtig zufrieden mit dem Auftreten meiner Schützlinge“, klatschte Osterfelds Trainer Peter Rommeswinkel Applaus für seine Schützlinge. Denn seine Jungs hatten an diesem Sonntag soeben den Gästen von Dostlukspor die erste Saisonniederlage zugefügt. „Und das völlig zu Recht, wir waren ganz klar die bessere Mannschaft und haben deutlich mehr ins Spiel investiert“, so Rommeswinkel, für dessen Team Okan Demircan, Oguzhan Kaman und Hakan Cesur trafen. Zuvor hatte Adem Güngör Dostlukspor noch mit 1:0 in Führung gebracht. „Aber ich muss zugeben, dass Adler an diesem Tag einfach besser war und wir auch verdient verloren haben“, so Dostlukspors Spielertrainer Sebastian Stempel. Den plagen nun weitere Sorgen. Der ohnehin schon stark ausgedünnte Dostlukspor-Kader muss jetzt auch noch einen weiteren Verletzten verkraften. Vitali Schreiner wird den Kickern aus dem Batenbrocker Volkspark in den kommenden Spielen nicht zur Verfügung stehen. Und die haben es in sich, lauten die kommenden Gegner für Dostlukspor Holten, Concordia und Buschhausen. „Das werden harte Wochen, wir müssen zusehen, dass wir jetzt irgendwie mit guten Ergebnissen in die Winterpause kommen“, so Stempel.

Concordia Oberhausen – Buschhausen 1912 2:4 (0:1)

Concordias Betreuer Manolo Dente konnte nach dem Schlusspfiff nur mit dem Kopf schütteln. „Ich als Schalker bekomme an diesem Wochenende von den Schwarzgelben nur was auf den Sack gehauen. Gestern der BVB, heute Buschhausen. Es liegt an mir, wir hätten heute wohl auch gegen eine Bahnhofstruppe verloren, wenn die schwarz und gelb getragen hätten“, ließ sich Dente die gute Laune nicht verderben. Denn schlussendlich musste man von gastgebender Seite eingestehen, dass die Buschhausener an diesem Tag einfach einen Tick besser waren. Marco Schermann sowie sein Bruder Andre Schermann per Foulelfmeter erzielten die Treffer für die Gastgeber. Ein Sonderlob verdiente sich an diesem Tag Keeper Mirco Kaulmann, der zunächst 90 Minuten in der Reserve-Mannschaft von Concordia ausgeholfen und zum 6:1-Sieg beigetragen hatte, danach stand der ehemalige Landesliga-Torwart noch 90 Minuten bei der ersten Mannschaft im Kasten. „Das ist wirklich Sportsgeist und eine ganz tolle Geschichte von ihm gewesen“, so Manolo Dente.

SV Fortuna – SG Osterfeld 8:1 (4:1)

„Ja, was soll ich sagen, wir haben die Spielpause ganz gut verpackt“, konnte sich Fortunen-Trainer Marco Hoffmann ein dickes Schmunzeln nicht verkneifen. Mit dem 8:1 legten die Rheinbaben mal wieder einen Kantersieg hin und untermauerten, dass sie durchaus trotz eines kleinen Durchhängers zum Kreis der ersten vier bis fünf Mannschaften gehören. Bereits nach 15 Minuten hätten alle Beteiligten an diesem Sonntag wieder nach Hause gehen können – denn zu diesem Zeitpunkt lagen die Gastgeber schon mit 3:0 in Führung. „Da waren von gegnerischer Seite schon ein paar Adventsgeschenke dabei, die Osterfelder haben sich in der Defensive das Leben unheimlich schwer gemacht und wir haben das eiskalt ausgenutzt“, war Hoffmann mit dem Auftreten seiner Schützlinge mehr als nur zufrieden. Matthias Beckfeld (2), Pierre Weyerhorst (2), Christopher Horstmann, Urbanczyk, Tim Strickerschnmidt und Geburtstagskind Lukas Piatek trafen für den SV Fortuna. Derweil gab Spielführer Benedikt Kracke seinen Rückzug aus der ersten Mannschaft bekannt. „Benedikt ist beruflich derzeit leider sehr eingespannt und möchte auf eigenen Wunsch die Reserve unterstützen“, so Coach Marco Hoffmann.

Post Oberhausen  - SuS 21 0:4 (0:0)

Ein rabenschwarzer Tag für den Post SV, der gegen Schleuse nicht in die Erfolgsspur zurückfinden konnte. Für das Team von Jürgen Grzymski setzt sich der Aufwärtstrend fort, mittlerweile finden sich die ehemaligen Kellerkinder auf dem siebten Tabellenplatz wieder. Für Schleuse trafen Andre Lange, Wladimir Fech, Bernhard Verhülsdonk sowie der eingewechselte Jeremy Müller.

Arminia Lirich – SV Vorwärts 1:1 (1:1)

Nach dem Spiel war Vorwärts-Trainer Ralf Höner hochzufrieden mit seinen Jungs. „Ich kann vor der Mannschaft nur meinen Hut ziehen, was wir aus unserem letzten Aufgebot rausgeholt haben war einfach bärenstark“, so Höner, der wieder einmal selber im Sturm für seinen Klub ran musste. Martin Bonnemann erzielte den überfälligen Ausgleich. „Schlussendlich hätten wir vielleicht sogar noch gewinnen können, wenn nicht gar müssen“, bilanzierte Höner. Durch die Patzer von 06 / 07 II und dem SV Vonderort ist der Punkt sowohl für Arminia Lirich als auch für den SV Vorwärts absolutes Gold wert.

 

GA Sterkrade - SV Vonderort 7:3 (3:1)

Oh weh, was für ein Debakel. "Und zwar ein absolut selbst verschuldetes", so Vonderorts Spielführer Patrick Wojwod. "Was hier bei einigen Spielern nicht stimmt ist die Einstellung. Und wenn die fehlt, dann kannst Du auch keinen Krieg gewinnen", so Wojwod weiter, der jetzt auf einen schnellen Wintereinbruch hofft. Denn am Wienberg sollen mindestens vier Neuzugänge in der Winterpause ihre Unterschrift unter die SVV-Verträge setzen. "Es werden Leute, die die Qualität mitbringen uns in dieser Situation auch zu helfen", ist sich Wojwod sicher. Für die Wienberg-Löwen, die mit 1:0 in Führung gingen und später nach einem 1:4 noch auf 3:4 verkürzten, trafen Julian Filipovic (2) sowie Michael Michels.

 

Kreisliga A - Westfalen

 

Grafenwald – Schaffrath 1:5 (1:3)

Es ist einfach zu wenig, was da von den Wöllern kommt. Auch am Sonntag gab es im Heimspiel gegen Schaffrath eine Packung. Mit 1:5 mussten sich die Schützlinge von Trainer Heiner Dieckmann geschlagen geben und bleiben somit auf dem vorletzten Tabellenrang kleben, während sich die Konkurrenz aus dem Tabellenkeller weiter entfernen kann. Der Abstand auf Schaffrath beträgt durch das 1:5 nun sieben Zähler.

 

Kreisliga B1 - Niederrhein

VfR 08 Oberh. II  - FC Sterkrade 72 4:1 (2:1)
Mit einem klaren Heimsieg schiessen die 08er die Sterkrader von der Tabellenspitze und übernehmen diese zugleich. Spieler des Tages war Manuel Knobloch, der mit drei Toren einen Großteil zum Erfolg beitrug. Ausserdem traf nochMario Brambosch. Den Ehrentreffer für die 72er markierte Thomas Dziedzic.

Viktoria II  - SG 92 2:2 (0:0)

So nah waren die Viktorianer noch nie an einem Sieg. Muhammed Gören (55.) und Marco Meseck (71.) erzielten die Tore für die SCV-Reserve. In der Nachspielzeit machte der Gast aus Oberhausen dann doch noch das Tor und klaut Viktoria wichtige Punkte für den Klassenerhalt.

Kreisliga B2 - Niederrhein

Ebel  - Welh. Löwen 2:3 (1:1)

Der Aufsteiger gewinnt beim Absteiger. Trotz 0:1 Rückstand drehen die Ochojski-Schützlinge die Partie und fahren drei wichtige Punkte ein. "Die Mannschaft hat fantastisch gespielt. Die Laufbereitschaft war enorm, und so fahren wir wieder drei Punkte gegen den Abstieg ein", so Löwen-Trainer Ochojski. Tim Lanfermann, Trainer der Gastgeber, sah es ähnlich. "Die Löwen haben schon eine gute Truppe. Aber dennoch hätte man sich nicht beschweren können, wenn das Spiel 3:3 ausgeht. Die beiden Gegentore in der zweiten Halbzeit resultieren aus zwei Abwehrfehler, aber so ist Fußball". Daniel Bluszcz, Nedjat Fejzulovic und Ibrahim Gökce schossen die Welheimer auf Platz zwei. Pascal Wittebrock und Marcel Dibowski trafen für Ebel.

Fortuna II  - Königshardt II 4:4 (3:1)

Unfassbares Spiel. Die Fortunen gaben eine klare 4:1 Führung noch aus den Händen. Der bittere Höhepunkt spielte sich in der Nachspielzeit ab, wo der Gast aus Königshardt zweimal ins Schwarze traf und doch noch einen Punkt aus Rheinbaben mit nehmen kann. Christian Braun (2), Sebastian Woelki und Sascha Plura trafen für die Platzherren.

Barisspor II  - BW Fuhlenbrock 1:0 (0:0)

Die Reserve des Bezirksligisten lebt noch. Durch ein eher überraschenden Sieg über die Fuhlenbrocker rücken die Welheimer wieder nah an SG Oberhausen 92 II ran. Das Tor des Tages erzielte Emrah Ücbudak (51.).

VfB Bottrop II  - SV 1911 1:1 (0:0)

Die Kicker aus den Weywiesen ahen sich schon als sicherer Sieger, doch die Führung der Elfer, die Lukas Notthoff (53.) besorgte, egalisierte Ilyas Galiskan in der Nachspielzeit. Das Spiel hatte für die Gäste noch einen bitteren Nachgeschmack. Trainer Dieter Büth trat von seinem Amt zurück. "Aus privaten Gründen lege ich das Amt als Trainer nieder", so Büth.

Rhenania II  - Ruhrpott 4:0 (1:0)

"So ein Schweinespiel musst du erstmal gewinnen. Ich bin froh, dass die Mannschaft meinen Anweisungen gefolgt ist und den wichtigen Sieg eingefahren hat", so SVR-Trainer Ralf van Niersen, der Ruhrpott nach der 70.Spielminute stehend K.O. sah. Für die Pottler wird es immer düsterer. Lars Degen (2), Rene Sorgatz und Rafael Jankowski erzielten die Tore für die Gastgeber, deren Sieg vollkommen in Ordnung geht und auch hätte höher ausfallen können. Auf Seiten der Pottler waren Chancen Mangelware: David Wirsch mit einem Fernschuss, Dennis Ohm mit einem 16-Meter-Schuss sowie Dominik Kröse sorgten für kurze Torgefahr. Der Schiedsrichter hatte die Partie stets im Griff, hatte aber bei zwei Situationen nicht richtig gehandelt: Im ersten Spielabschnitt hätte Rhenania einen Handelfmeter zugesprochen bekommen müssen und in der zweiten Hälfte hätte Kevin Tkocz nach Tätlichkeit an David Wirsch mit rot vom Platz fliegen müssen. Die erste Situation war aber aus Sicht des Schiedsrichters schwer zu sehen, so dass man ihm da keinen Vorwurf machen kann. Bei der zweiten Situation konnte der Unparteiische die Tätlichkeit nicht sehen, da diese hinter seinem Rücken ausgeübt wurde. 

Viktoria  - SG 92 II 4:3 (2:2)

Erstes Spiel, erster Sieg. So die Ausbeute von Neu-Trainer Markus Baschista. Die Viktorianer haben aber noch Luft nach oben. "Hauptsache gewonnen. Spielerisch sollte man das nicht so hoch hängen", so Baschista. Oliver Bogatzki und Hayri Yilmaz (je 2) besorgten die Toren und sicherten somit den knappen Heimsieg.

Arm. Lirich II  - SSV 51 2:2 (1:1)

In Lirich erkämpfen sich die Welheimer ein 2:2-Unentschieden. Dabei musste man zweimal den Ausgleich hinnehmen. Haris Kadiric (33.) traf zur Führung. Die Arminia erzielte quasi mit dem Halbzeitpfiff das 1:1. Direkt nach dem Seitenwechsel war Nico Parisis (50.) erfolgreich. Doch auch die erneute Führung gaben die Grün-Weissen wieder her. Mit diesem Ergebnis bleibt man zwar unten im Keller, jedoch ist noch viel Luft nach oben.

Kreisliga B - Westfalen

Grafenwald II - Kirchhellen II 2:2 (1:1)

Jörg Libuschewski und Sven Koutcky markierten die Tore für die Wöller-Elf.

Arm. Hassel - Feldhausen 2:3 (0:1)

Kreisliga C1 - Niederrhein

SV Concordia II  - Sf 06 Sterkarde 6:1

 

Fortuna Alstaden - FC Portugal 2:0

Zur Zeit läuft es beim FC Portugal nicht rund. Im Spiel bei Fortuna Alstaden unterlag das Team mit 0:2. Dadurch bleibt der FC Portugal weiterhin im Tabellenkeller, liegt aber nur drei Punkte hinter einem Platz im Mittelfeld der Tabelle.

 

 

1. FC Hirschkamp - FC Batenbrock II 10:3 (4:0)

Bereits mit 0:4 lagen die Batenbrocker gegen den 1. FC Hirschkamp zurück, doch Maximilian Stender (50.) und Andre Sagawe (55.) konnten kurz nach der Pause noch auf 2:4 verkürzen. Dann jedoch zogen die Gastgeber vorentscheidend auf 7:2 davon. Maximilian Stender (83.) betrieb mit seinem Treffer zum 7:3 noch einmal Ergebniskosmetik, doch die Gastgeber sollten noch insgesamt drei Mal treffen.

 

Kreisliga C2 - Niederrhein

 

TSV Safakspor III - FC Polonia 5:5 (2:3)
Als die Gäste nach 22 Minuten schon mit 0:2 zurücklagen, lag die große Überraschung in der Luft, doch noch vor dem Halbzeitpfiff trafen Roman Giza (35.), Peter Oles (40.) und Thomas Mika (45.) zur Führung des FC Polonia, bei dem Rafael Milek Gelb-rot sah. Dann waren es jedoch wieder die Spieler des TSV Safakspor, die 4:3 in Führung gingen. Janusch Waczek (65.) und Thomas Mika (67.) besorgten dann die erneute Gästeführung, ehe der TSV den Schlusspunkt (78.) setzte.

 

 

SV Rhenania III - SV Vorwärts II 3:1 (1:0)

Im Kampf um den Aufstieg hat der SV Rhenania einen wichtigen Erfolg gefeiert. Gegen Vorwärts siegten die Rhenanen mit 3:1, trafen aber auf einen harten Gegner. Vorwärts hielt lange mit, kam durch Dirk Patzke (65.) zum Anschlusstreffer und kassierte erst in der 87. Minute mit dem 3:1 den entscheidenden Treffer.

 

 

Post SV Oberhausen II - BW Fuhlenbrock II 2:3 (2:1)

Kurz vor dem Wechsel drehten die Gastgeber die Partie, nachdem die Gäste in der 23. Minute durch Thomas End mit 1:0 in Führung gegangen waren. Doch BWF ließ sich davon nicht aus der Ruhe bringen und fuhr nach Toren von Florian Görlitz (47.) und Matthias Tenbusch (89.) noch drei Punkte ein. Es war der vierte Saisonsieg für das Team aus Fuhlenbrock.

 

Kreisliga C3 - Niederrhein

 

emek UNITED Oberhausen - SV Vonderort II 5:5

Als der Schiedsrichter das Spiel abpfiff, stand es 5:5 zwischen beiden Mannschaften. Der SV verpasste es somit, sich in der Tabelle weiter nach oben zu orientieren. Durch dieses Ergebnis haben die Vonderorter nun 16 Zähler auf dem Konto.

 

Post SV III  - BW Fuhlenbrock III

 

SV Fortuna III - SG Osterfeld II 6:5 (2:4)

Spannendes Spiel auf Rheinbaben. Nach 34 Minuten stand es schon 2:0 für die Gastgeber nach den Treffern von Henning Ritter (33.) und Rene Blesing (34.), doch die Gäste schlugen zurück und gingen noch vor der Pause mit 4:2 in Führung. Geschlagen geben wollten sich die Fortunen aber noch lange nicht und kamen nach den Treffern von Rene Blesing (55., 68., 85.) und Timo Schmiedecke (59.) noch zu einem 6:5-Erfolg.

 

Kreisliga C1 - Westfalen

 

SuS SB Gladbeck II - VfL Grafenwald III 2:3 (0:0)

Stark kamen die Grafenwälder nach torloser erster Hälfte aus der Kabine und lagen nach Treffern von Sebastian Wojciechowski (50.), Simon Nawarecki (52.) und Leif Venghaus (66.) bereits mit 3:0 vorne. Spannend wurde es noch einmal, als die Gäste nach zwei Treffern auf 2:3 verkürzten. Weitere Treffer sollte jedoch nicht mehr fallen und der VfL konnte sich am Ende über drei weitere Punkte freuen.

 

 

Spvg. Westfalia Buer II - VfB Kirchhellen 2:4 (0:2)

Christoph Vossbeck (20.) und Rainer Schmitz (35.) hatten den VfB bereits zur Pause mit 2:0 in Führung gebracht. Nach dem Wechsel wurde es sogar noch besser für die Kirchhellener, als Thorsten Kornfeld (78.) und Daniel Averkamp (84.) auf 3:0 und 4:0 erhöhten. Kurz vor dem Ende netzten die Gastgeber zwar noch zum 2:4, doch nach 90 Minuten jubelten die Gäste über den ersten Dreier der Saison.

 

 

Genclerbirligi Gladbeck - TSV Feldhausen II 5:0 (0:0)

Bei Feldhausen hielt die Abwehr eine ganze Halbzeit lang, dann jedoch mussten sich die Gäste, denen nur zehn Mann zur Verfügung standen, geschlagen geben.  

 

Kreisliga C3 - Westfalen

 

VfB Kirchhellen III - VfL Resse 08 II 7:0 (2:0)

Beim VfB Kirchhellen steuert man weiterhin klar auf den Aufstieg zu. Auf der heimischen Platzanlage gab es ein 7:0 gegen den VfL Resse. Tim Sobota (20.), Kevin von Rauchert (38., 53., 83.), Virgilio Zanni (65.), Sebastian Conradi (69.) und Christoph Zielke (74.) erzielten die Treffer gegen am Ende nach zwei gelb-roten Karten nur noch neun Resser Spieler.

 

Frauenfussball

Niederrheinliga

SV Rees  - Fuhlenbrock 7:0 (4:0)

So langsam fragt man sich, ob die Fuhlenbrockerinnen überhaupt tauglich für die Niederrheinliga sind. Auch in Rees setzte es eine heftige Packung. Bereits zur Pause war das Spiel durch.

Landesliga

Batenbrock  - DJK H.-Hassum 1:0 (1:0)

Anna Schierenberg (44.) erzielte das Tor des Tages.

RSV/GA  - HSC Berg 3:0 (0:0)

Der Spitzenreiter bleibt in der Spur und gewinnt auch im Heimspiel gegen Berg. Nathalie Dyrschka (52.) und Britta Mölders (60./62.) erzielten die Tore.

Kreisliga - Westfalen

Grafenwald  - Ge.-Hessler 10:0 (1:0)

Die VfL-Ladies brannten in der zweiten Halbzeit ein Feuerwerk ab. Zur Pause reichte es gegen zehn Gegner nur zu einem 1:0. Den Treffer steuerte Sandy Biskup bei. Nach dem Wechsel ging die Post ab. Die eingewechselte Vivian Könemund erzielte in 45 Minuten sechs (!!) Tore für die Wöller-Elf. Carina Auth (2) und Anna-Lena Schnieder markierten die weiteren Treffer für den Tabellen-Zweiten. "Erste Halbzeit war nicht super. Aber nach der Einwechslung von Vivi lief es richtig gut. Also sie ist heute die Matchwinnerin", so die lobenden Worte vom Coach Sven Koutcky.

Kommentar schreiben

Kommentare: 34

  • #1

    Oha (Sonntag, 27 November 2011 19:07)

    Fünf Fragen - eine Antwort =
    Vonderort kauft Kerzen, bald gehen die Lichter aus.

  • #2

    noname (Sonntag, 27 November 2011 19:28)

    Trainer Dieter Büth trat von seinem Amt zurück. "Aus privaten Gründen lege ich das Amt als Trainer nieder", so Büth.

    ist doch ein offenes geheimnis in bottrop, dass der spätestens in der winterpause geflogen wäre! unter dem lief ja 0!

  • #3

    dsb fan (Sonntag, 27 November 2011 19:40)

    jetzt wird es schwer mit 5 verletzten.gegen holten aber jedes spiel muss erst mal gespielt werden.hoffe trotz allen das wir aufsteigen .glückwunsch nach fortuna

  • #4

    Büth (Sonntag, 27 November 2011 19:55)

    der hört doch immer auf wegen privaten Gründen schon bei Fortuna hat er aus diesem Grund aufgehört.

  • #5

    Beobachter (Sonntag, 27 November 2011 20:00)

    Hab das Spiel heute in Holten gesehen und muss sagen das der Trainer von RSV übertreibt. Der Schiedsrichter war schwach,der hat aber nicht für Holten gepfiffen. Die Gelb-Rote war eindeutig. Erst ne Grätsche von hinten,20 meter vorm Tor,zwei Minuten später ein taktisches Foul im Mittelfeld. Danach hat der Spieler den Schiedsrichter noch beleidigt und glatt Rot bekommen.

  • #6

    vorwärts 2 (Sonntag, 27 November 2011 20:11)

    Wieder einen Gegner, wieder eine Niederlage. Habe aber auch nichts anderes erwartet.

  • #7

    Kreisliga C3 (Sonntag, 27 November 2011 20:17)

    Timo Schieweck (Falsch: Timo Schmiedecke) war heute mit vier Vorlagen der Matchwinner für Fortuna III.

  • #8

    An DSB Fan (Sonntag, 27 November 2011 20:26)

    wenn man nicht so viele gesperrte Spieler hätte dann könnte man das ja auffangen so sollte man denken auf eure seite,also hört auf jetzt zu jammern

  • #9

    frage (Sonntag, 27 November 2011 20:42)

    was passiert wenn flutlichter auf einer hälfte des platzes ausgefallen sind und dadurch ein tor fällt?
    Nach dem tor wird das spiel für fünf minuten unterbrochen, bis die flutlichter wieder eingeschaltet sind.
    kennt sich jemand aus??? muss das spiel evt. neu angestzt werden???
    würde mich über eine antwort freuen
    danke

  • #10

    Lachnummer (Sonntag, 27 November 2011 21:24)

    Haha und wieder nur Mittelmass der Biegisch aber vorher vom sofortigen Wiederaufstieg reden.

  • #11

    Schiedsrichterantwort (Sonntag, 27 November 2011 22:47)

    Eine mögliche Antwort zur Frage 9:
    Wichtig für die Beantwortung Deiner Frage wäre,ob der technische Defekt der Flutlichtanlage sich auf die klare Sicht der beteiligten Spieler negativ ausgewirkt hat und dies auch so von dem Schiedsrichter wahrgenommen wurde.Wenn das der Fall wäre,dürfte es kein Tor geben,da der Schiri das Spiel sofort unterbrechen müsste und nach der Unterbrechung mit Schiedsrichterball(wo Ball bei der Unterbrechung)fortführen müsste.Das Spiel müsste dann um 5 Minuten verlängert werden,da es sich hierbei um verlorene Zeit handelt.Wenn der Schiri das Tor gibt,ist dies nach dem Schein eine Tatsachenentscheidung des Schiris(bedeutet der Schiedsrichter hat für klare Sichtverhältnisse bis zum Torerfolg entschieden)und das Tor zählt.Nach der Unterbrechung muss mit Anstoss nach Torerfolg weitergespielt werden.Ich denke nicht,dass dies durch Protest des Vereines vor der Spruchkammer zum Erfolg führen würde und es zu einer Neuansetzung käme,denn dazu muss man den Nachweis eines klaren Regelverstosses bringen.Ich hoffe weitergeholfen zu haben.MfG Bektas Bicici

  • #12

    Fan (Montag, 28 November 2011 07:44)

    Wahnsinn wer soll diesen VFB noch stoppen..wieder so ein tolles Spiel !!Wieder ein Sieg!Ihr seid die Nummer 1 in Bottrop und dann kommt ganz lange gar nix!!Weiter so!!!

  • #13

    Oberhausener (Montag, 28 November 2011 08:54)

    Lob an die Redaktion:
    Wirklich klasse, dass Ihr nun auch von den oberhausener Spielen berichtet und ebenfalls die Vereine vorstellt.
    Seit die NRZ/WAZ der Meinung ist, nur noch sehr eingeschränkt Berichte veröffentlichen zu wollen, ist es hier ziemlich still geworden.
    Macht weiter so!

  • #14

    vorwärtser (Montag, 28 November 2011 10:03)

    jedes mal wenn vorwärts 2 verliert sind die heckenschützen da ? wo seid ihr wenn wir gewinnen? Der Henne macht nen super Job ,leider sind ihm viele stützen der Mannschaft weggebrochen sei es durch Arbeit oder verletzungen ! In der Winterpause werden wir sicherlich den ein oder anderen dazuholen so da wir den level der ersten Spiele aufrechterhalten können,lasst den Henne und uns einfach in Ruhe !

  • #15

    @vorwärtser (Montag, 28 November 2011 12:21)

    bei einem 78man kader können die stützen nich wegbrechen xD..und ausserdem war es euer trainer der von einem sofortigen wiederaufstieg geredet hat..dann müsst ihr halt mit kritik leben wenn ihr nur 2.klasse fussball spielt

  • #16

    zu vorwärts (Montag, 28 November 2011 12:28)

    ihr habt 4spiele gewonnen wo der stärkste gegner wahrscheinlich dsb 3 war..und die andern waren die schiessbude adler,psv und safakspor..schau dir die tabellen an,,und überleg dir nochmal ob du wirklich einen lob willst für die siege..und alle anderen derbys seid ihr gepatzt..mfg

  • #17

    1911er (Montag, 28 November 2011 13:26)

    Büth,war doch nur eine Marionette des Vorstandes,und eine billigere Lösung gegenüber dem Briele !!!!

    Jetzt kann Fortuna in wieder auf nehmen !!!!!
    Oder geht er nach Vorwärts 08,wo er auch schon vor der Saison zugesagt hat !!!

    Herr Büth,machen sie lieber gar nichts mehr !!!

  • #18

    Markus (Montag, 28 November 2011 14:19)

    also ein dickes dickes lob an die aufm platz redaktion!!! nur ich habe gesehen das einige auch bei der WAZ aktiv sind!! z.b. henning wiegert!!! was schön wäre wenn ihr dort die tabellen auch auf einen aktuellen stand bringen würdet die stimmen nämlich nicht z.b. kreisliga B

  • #19

    Fan (Montag, 28 November 2011 14:30)

    Was denn da in Welheim los? Waren das die nächsten drei punke gegen den Abstieg für die Löwen oder wird jetzt ein anderes Ziel verfolgt? XD

  • #20

    Paulus (Montag, 28 November 2011 16:20)

    ich denke nicht das die vom aufstieg sprechen!! die sind aufsteiger und wollen einfach nur die punkte hamstern!! wobei sie sich zurzeit echt gut schlagen muss man sagen!! haben eine jute truppe die jungs

  • #21

    ... (Montag, 28 November 2011 16:43)

    Bektas Bicici, wenn du mal so gut pfeifen würdest!!!!!!!!!

  • #22

    Lächerlich (Montag, 28 November 2011 18:32)

    Fortuna 2 ist ja mal die größte Gurkentruppe die in Bottrop rumläuft.
    Haben so viele Spieler aus der Ersten bekommen und bringen trotzdem nix zu stande.

  • #23

    Bektas Bicici (Montag, 28 November 2011 21:53)

    Zu Eintrag 21:

    Ich habe schon erwartet, dass solch ein Kommentar kommt,nur habe ich nicht nur "Regelkenntnis",sondern auch "Eier in der Hose" und nenne meinen Namen,im Gegensatz zu "Dir".Aber ich werde trotzdem auf Fragen antworten,auch wenn ich weiss,dass es solche unsachlichen Kommentare geben wird,denn schon aus diesem Grund bin ich Schiedsrichter seit 1990,denke da warst Du bestimmt bei Mami noch in der Krabbelgruppe..:-))))) Gruss Bektas

  • #24

    Bektas Bicici (Montag, 28 November 2011 22:13)

    P.S.
    An die Redaktion:

    Das macht richtig Spass hier..wie "Aufm Platz"..;-)

  • #25

    Echt (Montag, 28 November 2011 22:55)

    Fortuna 2 ist der größte Trümmerhaufen

  • #26

    MAL (Dienstag, 29 November 2011 00:36)

    sind es die Schiedrichter, mal Vorsitztende , mal Trainer mancher Spieler der hier schreibt sollte sich mal Fragen was er auf dem Platz alles Falsch macht.

  • #27

    Zu 26 (Dienstag, 29 November 2011 06:19)

    Rechtschreibung und Grammatik sind auch nicht gerade Deine Stärke...:-) "Vorsitztende"...Wer sitzt denn wo?:-)))))Wenn Du hier so schreibst,wollen wir doch mal wissen,wie Du auf dem Platz spielst..:-))))))))

  • #28

    Fortuna 2 (Dienstag, 29 November 2011 07:14)

    Mit welchem Recht wird diese Aussagen getätigt ??
    Haben wir es da evtl. mit Real Madrid zu tun, oder wird da einfach mal versucht Unruhe reinzubringen ?
    Hat uns diese Saison schon ein einziges Team abgeschossen ?!?
    Ich denke nicht... die meisten können von Glück reden, dass das komplette Team erst seit kurzem zusammenspielt und sie somit einen Punkt mitnehmen konnten !
    Wir sind im kommen Freunde der Sonne, keine Sorge !
    Die Toten werden am Ende der Schlacht gezählt !
    Guten Tag...

  • #29

    Kl.B Fortuna 2 (Dienstag, 29 November 2011 11:01)

    schaut doch mal auf die tordifferenzen ! gurkentruppe? wenn wir so scheiße wären dann würden wir mehr kassieren und nicht mit einer der stärksten abwehrreihen der kl. b haben ^^

    idioten -.-

  • #30

    Fortuna 2a (Dienstag, 29 November 2011 11:31)

    "die meisten können von Glück reden, dass das komplette Team erst seit kurzem zusammenspielt und sie somit einen Punkt mitnehmen konnten !
    Wir sind im kommen Freunde der Sonne, keine Sorge !"

    Der war gut!!! Musstest du nicht selbst ein wenig schmunzeln als du das geschrieben hast?

  • #31

    zu bektas (Dienstag, 29 November 2011 11:49)

    da stellst du dich wieder schön in den mittelpunkt..genau wie "auf´m platz" .:)))
    mister wichtig !!!!!!

  • #32

    beobachter85 (Dienstag, 29 November 2011 14:37)

    was hat dostlukspor den am sonntag für ne gurke im tor gehabt?! der hat die jungs die punkte gekostet, obwohl adlerII schon gut war..

  • #33

    Ratgeber (Dienstag, 29 November 2011 22:52)

    Nehmt den Biegiesch bei 1911 der kann gut mit Spielern und Vorstand umgehen der könnte da was reissen ! Ist zu schade ne 2te zu trainieren ! Nix gegen Vorwärts !

  • #34

    Lachnummer (Mittwoch, 30 November 2011 19:26)

    Wenn man den Müll hier immer liest müsste der Biegisch eigentlich alle Bottroper Mannschaften trainieren. Der kann ja quasi allet, der ist bestimmt auch schon beim HSV im Gespräch, falls der Fink es nicht packt.
    Der soll erstmal eine Saison als Trainer hinter sich bringen, bevor er überall ins Gespräch gebracht wird.

    Erst den Kopf einschalten dann schreiben.......

  • loading