26.09.2017 17:58

Von: Steffen Ludwig / BWF

BW Fuhlenbrock dreht zwei-Tore-Rückstand bei BV Osterfeld

BW Fuhlenbrock bleibt Tabellenführer in der Kreisliga B2. Die Bottroper gewannen beim BV Osterfeld mit 4:2, nachdem sie schon mit 0:2 zurückgelegen hatten.


BWF (weiße Trikots) gewann bei BV Osterfeld.

BV Osterfeld - BW Fuhlenbrock 2:4 (2:2)
Am Sonntag gastierte die erste Mannschaft von BW Fuhlenbrock beim BV Osterfeld. Die Fuhlenbrocker reisten als ungeschlagener Tabellenführer an und das wollten sie auch nach dem Spiel bleiben. Allerdings mussten die Gäste erneut auf einige Spieler verzichten und die Mannschaft umstellen. Neben Steffen Ludwig aus der Reserve unterstützten auch Roman Kottlowski und erstmals Steffen Lucas aus der A-Jugend die Mannschaft.

BW Fuhlenbrock begann gut. Sie standen in der Defensive stabil und verteidigten gegen die fußballerisch starken Osterfelder konsequent. Nach vorne ging es ganz schnell. Häufig überbrückte Fuhlenbrock mit langen, aber präzisen Bällen das Feld und schaltete so die schnellen Stürmer ein. Debütant Steffen Lucas lief gleich mehrfach alleine auf das Tor zu. Ein Treffer gelang Lucas nicht. Die anderen Angreifer hatten ebenfalls noch gute Möglichkeiten, die Fuhlenbrocker in Führung zu bringen. Nach zwanzig Minuten verursachten die Gäste einen unnötigen Freitoß. Noch bevor dieser ausgeführt werden konnte, gab es Ärger im Strafraum. Ein Fuhlenbrocker und ein Osterfelder sahen nach einem "Kopf-an-Kopf"-Duell die Gelbe Karte. Eine Tätlichkeit der Hausherren übersah der Schiedsrichter aber. Die Unruhe warf die Fuhlenbrocker aus der Bahn. Osterfeld brachte den Freistoß scharf auf den ersten Pfosten und der Ball tupfte über Keeper Dustin Schneider hinweg ins Tor - ein unglückliches Gegentor. Das mussten die Bottroper erst einmal verdauen. Die Osterfelder spielten beflügelt auf. Nur fünf Minuten später spielten die Gastgeber einen langen Ball über die gesamte Fuhlenbrocker Abwehr. Der schnelle Angreifer schoss den Ball an Schneider vorbei ins Tor. Die Fuhlenbrocker fanden erst nach einigen Minuten wieder ins Spiel, schafften trotzdem vor der Pause noch den Ausgleich. Erst verkürzte Sebastian Hendel (Foto) nach Rücklage von Steffen Ludwig auf 2:1, dann hämmerte Marcel Weiß einen zweiten Ball in hohem Bogen in den oberen rechten Winkel. Direkt danach war Pause.

Nach dem Seitenwechsel flachte das Spiel ab. Beide Mannschaften standen in der Defensive gut und ließen wenig zu. Deshalb agierten beide mit langen Bällen, die häufig direkt bei den Verteidigern landeten. Torchancen wurden deshalb zur Mangelware. Die erste große Chance im zweiten Durchgang hatten die Gastgeber. BVO-Spielertrainer Tuncay Aksoy fiel nach einem Zweikampf im Strafraum und der Schiedsrichter entschied auf Strafstoß. BWF-Keeper Dustin Schneider parierte den Elfmeter und machte damit seinen Fehler aus der ersten Halbzeit wieder gut. Der gehaltene Strafstoß schenkte den Fuhlenbrockern neuen Mut. Sie drückten jetzt auf den Siegtreffer und waren dabei erfolgreich. Christian Müller schoss den gefühlt fünften Abpraller in dieser Szene in die Maschen und brachte BWF auf die Siegerstraße. Zwar probierte BV Osterfeld noch einmal, den Ausgleich zu erzielen, kam über ein Abseitstor aber nicht hinaus. In der Schlussminute belohnte sich Debütant Steffen Lucas mit dem 4:2. Das war der Endstand. Fuhlenbrock bleibt damit auch nach sechs Spielen ungeschlagen und mit 14 Zählern punktgleich mit SuS 21 Tabellenführer. "Wir haben heute eine Riesenstärke gezeigt und sind nach einem 0:2 zurückgekommen. Das war eine super Moral, ich ziehe meinen Hut", lobte Trainer Dennis Washofer (Foto, noch im Trikot des SC 1912) die Mannschaft. "Wir hatten schon in der ersten Halbzeit die bessere Spielanlage und die besseren Chancen, die wir erst aber nicht nutzen können. In der zweiten Halbzeit haben wir nur den Elfmeter zugelassen, der meiner Meinung nach nicht berechtigt war. Wir konnten zum Glück noch zwei Tore nachlegen und haben verdient gewonnen." Am kommenden Sonntag pausieren die Fuhlenbrocker in der Liga und spielen in zwei Wochen bei der Reserve von Fortuna Bottrop.
Tore: 1:0/2:0 (20./25.), 2:1 Sebastian Hendel (44.), 2:2 Marcel Weiß (45.), 3:2 Christian Müller (75.), 4:2 Steffen Lucas (90.)

 


Keine Kommentare
Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
*


CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.

*

Premiumparter