Abendspiel: SG Preußen trifft auf den VfB Kirchhellen

Erstellt von Ben Tautz | |   KAT_VfB Kirchhellen

Bereits heute Abend spielt Preußen Gladbeck gegen den VfB Kirchhellen. Nachdem die Kirchhellener sich unter der Woche mehr als schwer gegen Beckhausen taten, muss eine Leistungssteigerung her. Am Samstag reist der BV Rentfort II zur SSV Buer II.

24. Spieltag

Kreisliga A

SG Preußen Gladbeck (11.) – VfB Kirchhellen (3.)
Nach der 0:7-Klatsche beim Tabellenführer Erle 19 am Sonntag empfängt Preußen Gladbeck am heutigen Freitagabend ab 19.30 Uhr den VfB Kirchhellen. Kirchhellen ist mit F.S.M. Gladbeck derzeit punktgleich auf Platz zwei mit fünf Zählern hinter Erle – beide haben aber auch ein Spiel weniger. „Da brauchen wir gar nicht drüber sprechen, wer Favorit ist“, erklärt Trainer Dennis Wroblewski vor der Partie: „Natürlich Kirchhellen! Aber wenn wir alles in die Waagschale werfen, können wir auch gegen Kirchhellen punkten.“

Dafür erwartet der Trainer jedoch eine absolute Leistungssteigerung gegenüber der Vorwoche. „Ich gehe davon aus, dass wir uns auf heimischem Platz anders präsentieren werden“, sagt Wroblewski vor dem Spiel. Neben den üblichen Langzeitverletzten und gesperrten Spielern wird am Abend auch noch Omar Chamdine ausfallen. Dafür kehren Fabian Brom und Mario Huesmann zurück. „Wir werden uns trotzdem an Spielern der zweiten Mannschaft und der A-Jugend bedienen müssen, damit Daniel (Thiele, Anm. d. Red.) und ich nicht wieder selber die Schuhe schnüren müssen“, so Wroblewski. Trotz der Niederlage in der Vorwoche scheinen die Schwarz-Gelben in der Kreisliga A gerettet. Zuvor siegte die SGP dreimal in Folge und ist nun auf dem elften Rang mit zehn Zählern Vorsprung vor dem Relegationsplatz.
Anstoß: 19.30 Uhr


SSV Buer II (5.) - BV Rentfort II (9.)
Was waren die Trainer Michael Berger und Simon Kokoschka nach der 1:5-Niederlage vergangene Woche gegen Horst 59 geknickt. „Ich frage mich, ob ich mir das jeden Sonntag antun muss“, fragte Berger sich nach dem Spiel selbst und hoffte auf Besserung in der darauffolgenden Trainingswoche. Zurückblickend würde Berger jedoch am Liebsten gar nicht auf die letzte Woche zurückschauen. „Ich hatte gedacht, dass es nach der Besprechung, die wir hatten besser wird“, fängt Berger an und erklärt weiter: „Leider waren an beiden Trainingstagen nur acht Spieler da.“ Ob er am Samstagabend ab 17.30 Uhr elf Spieler auf dem Platz stehen hat, konnte Berger am Freitagmittag noch nicht sagen. „Es läuft“, meint er mit voller Ironie.

Gegner ist auch niemand anderes als der SSV Buer II, welcher im Hinspiel satte zehn Tore gegen den BV Rentfort schießen konnte. Dabei läuft beim BVR II punktetechnisch gar nicht so viel falsch. Nach 22 Spieltagen haben die Rentforter 22 Punkte. Zum Vergleich: In der vergangenen Saison waren es gerademal 26 Zähler nach 30 Spielen. Dennoch scheint es nur eine Frage der Zeit, bis das 100. Gegentor fällt. 76 sind es mittlerweile. Und für morgen Abend sieht Berger mehr als schwarz. Stand Freitagmittag hat er nämlich nur sechs Zusagen für das Spiel und drei Wackelkandidaten. „Ich hoffe, dass wir auf den ein oder anderen A-Jugendlichen zurückgreifen können“, so Berger.
Anstoß: Samstag, 17.30 Uhr

Die weiteren Partien in dieser Kreisliga A:
SuS Beckhausen - Eintracht Erle
SpVgg. Erle 19 - SC Schaffrath
Firtinaspor Gelsenkirchen II - DJK TuS Rotthausen II
F.S.M. Gladbeck -> spielfrei

Premiumparter