Barisspor gewinnt in Holten - keine Tore im Topspiel Fortuna II gegen SuS 21

Erstellt von David Wirsch | |   KAT_Barisspor Bottrop

In der Gruppe 1 der Kreisliga B gewinnt der Tabellenführer Barisspor Bottrop souverän bei GW Holten. Aufgrund des Abbruchs der Partie der Batenbrocker RK gegen den SV Sarajevo und dem damit verbundenen ungewissen Ausgang, ist der Aufstieg aber noch nicht besiegelt. In Gruppe 2 gab es im Spitzenspiel zwischen dem SV Fortuna Bottrop II und SuS 21 Oberhausen keine Tore.

Kreisliga B - 24. Spieltag

Gruppe 1

GW Holten - Barisspor Bottrop 0:4 (0:1)
Barisspor Bottrop gewinnt das Auswärtsspiel bei GW Holten souverän mit 4:0. "Der Sieg war nie gefährdet", befand Barisspors Sportlicher Leiter Tacettin Senyüz, der heute selbst auch die Schuhe schnürte und sogar den Treffer zum 4:0-Endstand markierte. Der Aufstieg ist damit aber noch nicht besiegelt: Aufgrund des Abbruchs der Partie der Batenbrocker RK gegen den SV Sarajevo Oberhausen am Freitagabend und dem damt verbundenen ungewissen Ausgang des Spiels, muss sich Barisspor Bottrop noch gedulden. Doch bereits am kommenden Spieltag können die Sektkorken dafür knallen.

Nach 25 Minuten brachte Oktay Cin den Tabellenführer auf die Siegerstraße: Nach Foulspiel an Harun Al gab es Strafstoß für Barisspor, den Oktay Cin zum 1:0 nutzte. Das war zugleich auch der Pausenstand. Im zweiten Durchgang waren keine zehn Minuten gespielt, da sorgte Oktay Cin für die Vorentscheidung im Spiel - 2:0 für Barisspor. Nach einer gelb-roten Karte für Holten in der 70. Spielminute schraubte Barisspor das Ergebnis am Ende auf 4:0 hoch. Harun Al traf in der 71. Minute zum 3:0 und für den Schlusspunkte sorgte Tacettin Senyüz selbst, als er sieben Minuten vor Spielende eine Flanke von Harun Al per Direktabnahme zum 4:0 verwertete. Während Barisspor kurz vor dem Aufstieg steht, schrumpfte der Vorsprung von GW Holten auf den Relegationsplatz. Da SW Alstaden II gegen Dostlukspor Bottrop II siegreich war, haben die Holtener Hähne, deren Trainer Dominik Pokorny nicht für die Redaktion zu erreichen war, nur noch fünf Punkte Vorsprung.
Tore: 0:1/0:2 Oktay Cin (25., Foulelfmeter/54.), 0:3 Harun Al (71.), 0:4 Tacettin Senyüz (83.)
Bes. Vorkommnis: Gelb-Rote Karte Holten (70.)

[von David Wirsch]


Die weiteren Partien in dieser Gruppe:
Batenbrocker RK - SV Sarajevo OB Abbruch *bereits am Fr, 13. April*
RW Welheimer Löwen - SV 1911 Bottrop 1:2 *bereits am Fr, 13. April*
FC Polonia Bottrop - Arminia Lirich II 3:0
SW Alstaden II - Dostlukspor Bottrop II 6:4
SF 08/21 Bottrop - SG Kaprys OB II 4:1
FC Sterkrade II -> Spielfrei
Sterkrade-Nord III -> Spielfrei

Gruppe 2

SV Fortuna Bottrop II - SuS 21 Oberhausen 0:0
"3:1 nach Abseitstoren" schrieb der SV Fortuna nach dem Topspiel auf seiner Facebookseite. Reguläre Tore gab es im Duell der Fortuna-Reserve mit Tabellenführer SuS 21 Oberhausen aber keine."Wenn man die Spielanteile sieht, hätte das mit dem 3:1 für uns ganz gut gepasst", meinte Fortunas Trainer Sven Kottwitz. "Man hat gesehen, wie die Last bei Schleuse abgefallen ist, wie sie sich über den Punkt gefreut haben." Trotzdem könne er mit einem Punkt gegen den Tabellenführer zufrieden sein. Oberhausens Trainer Jondral sagte: "Beide Mannschaften haben sich heute neutralisiert. Fortuna musste kommen und wir sind insgeheim mit dem Punkt zufrieden. Wichtig ist, dass wir nicht verloren haben." SuS 21 Oberhausen bleibt damit drei Punkte vor den Bottropern Tabellenführer und hat noch ein Spiel mehr zu spielen.

Die Gastgeber übernahmen die Initiative des Spiels. Die Fortuna stellte die Offensivleute von SuS 21 Oberhausen zu und gewann so viele Bälle. Ein Treffer wollte aber nicht gelingen. Die Gäste fanden in der zweiten Halbzeit etwas besser ins Spiel. "Beide Mannschaften hatten Torchancen. Es fehlte aber immer der letzte Pass, der letzte Abschluss", erzählte Jondral. Erst in der Schlussphase wurde es noch einmal richtig spannend. Der SV Fortuna II warf alles in die Offensive und kam zu gefährlichen Torchancen. "Wir haben Schleuse richtig hinten rein gedrückt", sagte Kottwitz. Die beste Möglichkeit hatte Emre Kilic, der extra aus der Bezirksligamannschaft aufhalf, in der Nachspielzeit. Allerdings scheiterte der Angreifer an Oberhausens Kepper Sascha Demarino. "In der Kreisliga B findet Kilic seinen Meister in Demarino", kommentierte Jondral, der neben seinem Torhüter noch Sechser Dominik Voß loben wollte: "Dominik hat alle Zweikämpfe angenommen und sich immer reingeworfen." Abschließend sprach Kottwitz von einem "Bombenspiel für die Zuschauer": "Da war Tempo drin, wir waren gefährlich, Schleuse war immer torgefährlich. Das konnte man sich richtig gut ansehen." Ein Sonderlob von Oberhausens Jondral holte sich noch Schiedsrichter Bektas Bicici ab: "Er war mit der beste Mann auf dem Feld. Der Schiedsrichter hat ein starkes Spiel gemacht und war immer voll auf der Höhe, gerade bei den Abseitstoren." Bicici wurde im Februar für seine Verdienste als Schiedsrichter in der Aktion "Danke Schiri" geehrt. Deshalb verfolgte auch ein Fernsehteam von "Zeiglers wunderbare Welt des Fußballs" das Spiel.  
Tore: Fehlanzeige
[von Steffen Ludwig]


Die weiteren Partien in dieser Gruppe:
TSV Safakspor OB - Sterkrade 06/07 II 5:1
GA Sterkrade II - Rhenania Bottrop 1:2
GW Holten II - BW Fuhlenbrock 1:0
Adler Oberhausen II - SC Buschhausen II 9:0
BV Osterfeld - SG Kaprys OB 2:4
BW Oberhausen II -> Spielfrei

Premiumparter