Preußen Gladbeck erkämpft sich Punkt gegen VfB Kirchhellen

Erstellt von Ben Tautz, Markus Lorke | |   KAT_VfB Kirchhellen

In der Kreisliga A gab es am Freitagabend eine Überraschung. Preußen Gladbeck erkämpfte sich gegen den VfB Kirchhellen ein Unentschieden. Grafenwald verlor gegen YEG Hassel II klar und der BV Rentfort II trat gar nicht erst an.

24. Spieltag

Kreisliga A

SG Preußen Gladbeck - VfB Kirchhellen 2:2 (0:1)
Da haben nicht viele Zuschauer gerechnet. Der VfB Kirchhellen kam bei Preußen Gladbeck nicht über ein 2:2-Unentschieden hinaus. "Ein Punkt ist definitiv zu wenig", resümierte Kirchhellens Co-Trainer Michael Terwellen: "Von den Spielanteilen hätten wir gewinnen müssen. Gerade in den ersten 30 Minuten waren wir klar besser."

So war es auch nur eine Frage der Zeit, bis die Gäste in Führung gingen. Stefan Kahnert brachte den VfB auf die vermeintliche Siegerstraße. "Gegen Ende der ersten Halbzeit und Anfang der zweiten Halbzeit haben wir ein bisschen den Faden verloren", ärgerte sich Terwellen. Davon profitierte Preußen Gladbeck um Trainerduo Dennis Wroblewski und Daniel Thiele. Thiele erklärt: "Wir haben in der Halbzeit gewechselt und neuen Schwung in die Partie gebracht." Mit Fabian Brom wechselten die Beiden einen Offensivakteur ein, welcher direkt seine Klasse unter Beweis stellte. Er setzte sich über die rechte Seite durch, chippte den Ball in die Mitte und Rene Avemaria brauchte seinen Fuß nur noch hinhalten (53.). Drei Minuten später drehten die Hausherren das Spiel komplett. Kirchhellens Torhüter Josua Garz konnte den Schuss von Rouven Hauska zwar zunächst klären, doch Denis Ozerow staubte in Stürmermanier ab und traf. "Preußen verhinderte dann jeglichen Fußballerischen Aufbau", so Terwellen.

Die Gladbecker versuchten den Sieg über die Zeit zu bringen, doch Daniel Schlak konnte erneut ausgleichen. Fortan spielte Kirchhellen nach vorne, kam auch zu einigen Torchancen. Preußen hingegen spielte seine Konter relativ schlecht aus, verteidigte aber mit "Mann und Maus" (Terwellen). "Ich bin stolz auf meine Mannschaft. Ein Sieg wäre zu viel des guten gewesen, aber den Punkt haben wir uns erkämpft", so Thiele. Sein Gegenüber hingegen empfindet die Punkte als zu wenig: "Das sind zwei verlorene Zähler."
Tore: 0:1 Stefan Kahnert (16.), 1:1 Rene Avemaria (53.), 2:1 Denis Ozerow (56.), 2:2 Daniel Schlak (60.)
[von Ben Tautz]
 

VfL Grafenwald – YEG Hassel II 1:5 (0:2)
Bereits am Samstag nachmittag unterlag in der Kreisliga A der VfL Grafenwald der Zweitvertretung von YEG Hassel auch in der Höhe verdient mit 1:5. Der Tabellenneunte aus Gelsenkirchen ging bereits nach vier Minuten in Führung, als Murat Ciftci einen Freistoß von der Strafraumgrenze in den Winkel zirkelte. Die frühe Führung gab den Gästen Sicherheit und diese zeigten fortan die reifere Spielanlage. Grafenwald hatte Probleme im Spielaufbau und brachte sich durch unnötige Ballverluste immer wieder selbst in Schwierigkeiten und nach einer guten halben Stunde nutzte Tayfur Karakaya eine solche zum 2:0-Halbzeitstand.

Die Gastgeber erarbeiteten sich wenige nennenswerte Gelegenheit, die beste kurz nach dem 2:0 vergab Lukas Lammerding, der aus kurzer Distanz am Torwart scheiterte. Nach dem Seitenwechsel drängte Grafenwald vor allem immer wieder über den engagierten, aber vor dem Tor glücklosen Oliver Aspöck auf den Anschlusstreffer und dadurch eröffneten sich für die Gäste Räume für Konter.  In der 51. Minute traf zunächst Karakaya die Latte und zwischen der 57. und 71. Minute zweimal Said Salame und einmal Fatih Can Yunar ins Tor, so dass der Anschlusstreffer von Lukas Lammerding (Foto), der in der 80. Minute sich in den Sechzehner dribbelte und aus kurzer Distanz einnetzte, nur noch Ergebniskosmetik war. (Lukas Lammerding dazu: “Ich wollte das Tor gar nicht so machen, sondern eigentlich querlegen, aber irgendwie habe ich ihn dann ins kurze Eck reingemogelt.“ Trainer Bernd Kroker nahm die Niederlage professionell: „Die Jungs sind jung und unerfahren, da fehlt dann die Kaltschnäuzigkeit und man steht dann unten drin“ Am kommenden Sonntag geht es für die Wöller zum Tabellendritten Eintracht Erle, in 14 Tagen kommt Beckhausen 05 ins Waldstadion.
Tore: 0:1 Murat Ciftci (4.), 0:2 Tayfur Karakaya (32.), 0:3 Said Salame (57.), 0:4 Fatih Can Yunar (67.), 0:5 Said Salame (71.), 1:5 Lukas Lammerding (80.)
[von Markus Lorke]

SSV Buer II - BV Rentfort II Nichtantritt Gast
Die Rentforter Zweitvertretung hatte zu wenig Spieler um eine eigene Mannschaft stellen zu können und reiste deshalb erst gar nicht zum SSV Buer II. Damit gehen die drei Punkte zur Bueraner Zweitvertretung.
[von Ben Tautz]

Die weiteren Partien in dieser Kreisliga A:
FC Horst 59 - SpVgg. Middelich-Resse 1:1
SuS Beckhausen - Eintracht Erle 0:3
SpVgg. Erle 19 - SC Schaffrath 6:0
Firtinaspor Gelsenkirchen II - DJK TuS Rotthausen II 2:0
FSM Gladbeck -> spielfrei

 

Premiumparter