Arminia Lirich verlängert mit Trainerduo

Das Trainerduo Jens Szopinski und Torsten Nienhaus stehen bei Arminia Lirich auch 2020/2021 an der Seitenlinie. Auch wenn die Hinrunde der laufenden Kreisliga Saison noch nicht beendet ist, konnte die sportliche Führung eine zügige Einigung über die Zusammenarbeit erzielen.

Die Hinrunde der laufenden Saison in der Kreisliga A ist noch nicht beendet. Nichts destotrotz treibt der Liricher A-Ligist bereits die Planungen für die kommende Saison voran. Nach einem Gespräch zwischen der sportlichen Leitung des Vereins, sowie den beiden Verantwortlichen Trainern, die seit Beginn der laufenden Saison die Geschicke an der Seitenlinie leiten, konnte zügig eine Einigung über eine Verlängerung der Zusammenarbeit erzielt werden.

„Wir haben uns zusammengesetzt, um die bisherige Saison zu besprechen und mal zu reflektieren, was bisher gut und weniger gut gelaufen ist. Uns allen war bewusst, dass es aufgrund des kompletten Umbruchs, der im Sommer vollzogen werden musste, keine einfache Hinrunde werden würde. Gerade in den letzten Wochen war eindeutig ein positiver Trend zu erkennen. Zwar hätten wir natürlich gerne den ein- oder anderen Punkt mehr auf unserer Habenseite. Die Auftritte der Mannschaft inkl. der knappen und unglücklichen Niederlagen gegen das Spitzenduo der Liga zeigen uns als Vorstand jedoch, dass wir durchaus mithalten können, vor allem wenn man berücksichtigt, dass in allen bisher absolvierten 14 Spielen aus diversen Gründen immer eine andere Startelf auf dem Platz stand.“  Auch die beiden Trainer brachten in dem Gespräch zum Ausdruck, dass sie sich im Verein sehr wohl fühlen und eine langfristige Zusammenarbeit beiderseits sehr wünschenswert ist.

Des Weiteren wird Michael Böttcher, Torwarttrainer der Senioren, nächste Saison auch weiterhin das Training der Torhüter durchführen. Ebenfalls weiterhin mit an Bord ist der langjährige Betreuer und gute Seele des Vereins Dietmar „Didi“ Ganzhorn. „Somit können wir nun in aller Ruhe die weiteren Planungen, insbesondere unseres 100-jährigem Jubiläums im nächsten Jahr, angehen, natürlich in der Hoffnung, aus den letzten 3 Spielen in diesem Jahr möglichst viele Punkte zu holen. „