BW Fuhlenbrock-Reserve bejubelt zweiten Sieg im zweiten Spiel

Die 2. Mannschaft von BW Fuhlenbrock fährt im zweiten Ligaspiel in dieser Saison den zweiten Sieg ein. Gegen die RW Welheimer Löwen III gab es für das Team von Trainerduo Reiner Wichert und Marvin Engels trotz eines Rückstandes einen deutlichen 6:1-Erfolg.

Kreisliga C, Gruppe 2 - 25. August 2019

BW Fuhlenbrock II - RW Welheimer Löwen III 6:1 (0:0)
Nach dem 4:0-Auftaktsieg beim SV Concordia Oberhausen II am ersten Spieltag gab es für die Reserve von BW Fuhlenbrock auch am heutigen Sonntag drei Punkte. Gegen die RW Welheimer Löwen III, die ihrerseits mit einem 7:5-Erfolg über Adler Oberhausen II in die Saison starteten, gab es einen am Ende deutlichgen 6:1-Sieg.

Die Welheimer begannen sehr defensiv. Über einen kompakten Defensivverbund wollte man die Gastgeber vom eigenen Tor fernhalten. Das gelang zunächst auch sehr gut, doch mit zunehmender Spieldauer wurden die Fuhlenbrocker besser und zielstrebiger. Und auch die ersten Torchancen stellten sich ein. Doch Kevin Balgar (am Pfosten), Marcel Raab und Leon Köhler vergaben hochkarätige Möglichkeiten. Die Führung für Blau-Weiß schien nur noch eine Frage der Zeit zu sein, doch da die Löwen in Durchgang eins keine nennenswerte Torchancen für sich verbuchen konnten, ging es mit einem torlosen 0:0 in die Halbzeitpause. "Wir hatten in der ersten Hälfte gefühlt 90 Prozent Ballbesitz, doch unsere sehr guten Torchancen nicht nutzen können", sagte BWF-Trainer Reiner Wichert über die ersten 45 Minuten.

Der zweite Durchgang sollte wesentlich ereignisreicher und vor allem torreicher werden. Es waren dann die Gäste aus Welheim, die den Spielverlauf auf den Kopf stellten. Nachdem Innenverteidiger Stefan Droste seinen Gegenspieler Jamie Petrasch nur anschießen konnte, wähnte dieser sich plötzlich im Ballbesitz. Petrasch sah den freien Andre Leiwen in der Mitte, der sich die Chance nicht nehmen ließ und zur 1:0-Führung für die Welheimer Löwen III einnetzen konnte. "Wer vorne keine Tore erzielt, bekommt hinten einen rein", bediente sich Reiner Wichert einer gängigen Phrase. Doch sein Team schüttelte sich nach dem Rückstand nur kurz und kam prompt zum Ausgleich: Der sehr agile Kevin Balgar besorgte postwendend das 1:1. Dieser Treffer schien der viel zitierte Dosenöffner gewesen zu sein, denn nur drei Minuten nach dem 1:1 war Balgar erneut zur Stelle und er schoss sein Team zur überfälligen 2:1-Führung. Mit dem Vorsprung im Rücken spielte es sich für die Hausherren nun einfacher: Der in der Halbzeit eingewechselte Marcel "MR16" Rieger (Foto) ließ innerhalb von nur fünf Minuten die Tore zum 3:1 und 4:1 folgen - die Vorentscheidung in dem Spiel, denn die Löwen waren kaum noch in der Offensive präsent. In den letzten Minuten erhöhten der ebenfalls eingewechselte Tom Heng und Steffen Lucas auf 6:1. Der Sieg hätte am Ende aber noch höher ausfallen können, doch unter anderem Tom Heng (Pfosten), Kevin Balgar, Marcel Rieger und Steffen Lucas ließen noch Chancen liegen. Am Ende stand für BW Fuhlenbrock II am zweiten Spieltag der zweite Sieg. "Wir sind insgesamt zufrieden, dennoch sehen wir noch Verbesserungsbedarf was die Chancenverwertung betrifft", resümierte das Trainerduo Wichert/Engels.
Tore: 0:1 Andre Leiwen (54.), 1:1/2:1 Kevin Balgar (55./58.), 3:1/4:1 Marcel Rieger (61./66.), 5:1 Tom Heng (81.), 6:1 Steffen Lucas (86.)

Aufstellung BWF II: Tackenberg - Hockertz, Grotendorst, St. Droste, Schmeier (66. K.Mader) - Neumann - Köhler (66. Heng), Balgar, Raab (56. Barbuta), Lucas (46. Rieger) - Willert (75. Lucas)