FC Bottrop II holt sich den CDC-Cup 2020

Auch die Bottroper Reservemannschaften haben Ihren Stadtmeister gefunden, wenn auch nur im inoffiziellen CDC-Cup 2020. Der FC Bottrop sicherte sich mit nur drei Siegen am heutigen Sonntag im Finale gegen den VfB Bottrop II die Hallenkrone.

 

Spannende Spiele bekamen die Zuschauer an diesem Wochenende in der Dieter-Renz-Halle beim CDC-Cup zu sehen. Bereits zum fünften Mal wurde die inoffizielle Stadtmeisterschaft der Reservemannschaften ausgespielt und es wurde wieder ein neuer Sieger gefunden. Nach der Vorrunde am Samstag, lieferten sich die Teams am Sonntag spannende Partien in der Zwischenrunde.

FC Bottrop II zog mit einem Sieg ins Halbfinale ein

Nach dieser kristallisierten sich die vermeintlichen Turnierfavoriten heraus. Spannend war es bis zu den letzten Spielen, welche Teams die Tickets für die Halbfinals ziehen. Am Ende waren es Fortuna Bottrop II, FC Bottrop II, BW Fuhlenbrock II und VfB Bottrop II. In der Gruppe E waren sowohl BW Fuhlenbrock II, VfB Bottrop II und die U23 des SV Rhenania punktgleich mit sechs Zählern. BW Fuhlenbrock und der VfB Bottrop sicherten sich die Tickets dank der direkten Vergleiche.

In der Gruppe D hingen ergab sich eine Kuriosität. Fortuna Bottrop II sicherte sich verdientermaßen den Gruppensieg und der FC Bottrop kam mit nur drei Punkten in die Halbfinalspiele. „Wir haben selbst nicht mehr dran geglaubt“, verrät Cheftrainer Matthias Pech.

Maurice Riesner ballert VfB Bottrop II ins Finale, FC Bottrop II glücklich

Im ersten Halbfinalspiel traf der VfB Bottrop II also auf den SV Fortuna Bottrop II. Die Fortunen gingen nach den Gruppenspielen als Favorit in die Partie und wurden von vielen als Titelfavorit angesehen. Durch Tim Zachert gelang den Fortunen auch der Führungstreffer, der jedoch von Moritz Blasberg recht schnell egalisiert wurde. Maurice Riesner war es dann, der zum Spieler des Spiels wurde und mit drei Treffern dem VfB II dann den Finaleinzug ermöglichte. Auch wenn die Fortunen zwischenzeitlich auf 2:3 rankamen, behielt der VfB II am Ende die Nerven.

Das zweite Halbfinalspiel endete nicht so deutlich. Nach der regulären Spielzeit trennte sich BW Fuhlenbrock II und der FC Bottrop II mit einem 2:2-Unentschieden. Es kam zum Neunmeterschießen zwischen den beiden Halbfinalisten. Der FC Bottrop II hatte am Ende das Quäntchen Glück und sicherte sich das zweite Finalticket im Neunmeterschießen.

Im Spiel um Platz drei standen sich dementsprechend SV Fortuna Bottrop II und BW Fuhlenbrock II gegenüber. Die Fortunen siegten verdienterweise deutlich mit 5:2 und sicherten sich den dritten Platz.

FC Bottrop II beweist Cleverness im Finale

Folgerichtig folgte dann das Finale zwischen dem VfB Bottrop II und der Überraschung des Tages: dem FC Bottrop II. Der FC steigerte sich von Spiel zu Spiel und konnte im Finale mit Cleverness überzeugen und sich so einen 2:0-Sieg erspielen. Der VfB Bottrop II konnte seine Chancen nicht nutzen und zog am Ende den Kürzeren.

VfB Bottrop II ging nicht mit leeren Händen

Zwei Auszeichnungen jedoch sicherte sich der VfB Bottrop II trotzdem. Maurice Riesner schoss mit neun Treffern die meisten Tore des Turniers und wurde somit Torschützenkönig und Marvin Burow räumte den Preis für den besten Torhüter ab. Außerdem wurde Tim Zachert vom SV Fortuna Bottrop II zum besten Spieler gekürt.

Gelungene Turnierorganisation

Abschließend blickten die Teams und die Veranstalter auf ein erfolgreiches Turnier zurück. Aus den Mannschaften gab es viel Zuspruch für den Veranstalter Dostlukspor Bottrop und der Turnierorganisator Nuh Arslan zog auch eine positives Resümee: „Unterm Strich sind wir zufrieden. Es hat sich keiner verletzt und wir haben einen neuen Sieger. Wir hatten viele Überraschungen wie auch den FC Bottrop, der am Ende auf Grund des Finals als hochverdienter Sieger aus dem Turnier geht.“ Doch ohne Hilfe wäre das gut organisierte Turnier nicht möglich gewesen: „Ich bedanke mich bei CDC für die Ermöglichung des Turniers und bei allen Helfern, Sponsoren und Schiedsrichter“, so Arslan. Abschließend versprach der Organisator eine weitere Auflage im neuen Jahr: „Es wird auch den CDC-Cup 2021 geben, vielleicht noch besser und größer.“

Die Stimmen der Finaltrainer:

Matthias Pech, FC Bottrop II: „Wir haben selber nicht damit gerechnet weiter zu kommen. Aber am Ende war es dann so eine Konstellation in der  Gruppe, in dem entscheidenden Spiel haben wir gut gespielt, vorher fehlte uns die Effektivität. Im Halbfinale haben wir am Ende Glück im Neunmeterschießen und im Finale haben wir gut gespielt und verdient gewonnen. Das freut uns natürlich. Der Dank geht an Dostlukspor für die gute Turnierorganisation.“

Daniele Lepori,VfB Bottrop II: „Klar sind wir enttäuscht, wenn du ins Finale kommst, dann willst du das auch gewinnen. Im Finale hat das cleverere Team gewonnen, wir hatten unsere Möglichkeiten und haben diese nicht genutzt. Insgesamt sind wir aber zufrieden bis ins Finale gekommen zu sein, zumal viele unserer neuen Jungs im Einsatz waren.“

Hier geht es zur Bildergalerie auf Facebook!

Autor: Peter Piotrowski