Kunstrasenplatz an der Gladbecker Roßheidestraße ist eröffnet

Vergangenen Sonntag war es endlich so weit. Auf dem neuen künstlichen Grün an der Gladbecker Roßheidestraße durfte zum ersten Mal der Ball rollen. Bürgermeister Ulrich Roland eröffnete den Platz, ehe die Mannschaft von SuS Schwarz-Blau dort zum ersten Mal um Punkte spielen konnten.

Noch sieht es rund um den neuen Gladbecker Kunstrasenplatz viel nach Baustelle aus. Nach dem Kunstrasenplatz in Rentfort und bei Preußen Gladbeck ist das neue Grün nun das dritte künstliche Geläuf. Standort: Gladbecker Süden. Auch im Norden soll in den nächsten Jahren ein neuer Platz entstehen. Nutznießer wäre dann sicherlich der SV Zweckel.

Nach der feierlichen Eröffnung am Sonntagmittag durfte an der Roßheidestraße zum ersten Mal Fußball gespielt werden. Auf diesem Platz wird Schwarz-Blau Gladbeck in den kommenden Jahren seine Heimspiele ausführen können, für die Umbauarbeiten sind die Gladbecker an den Hartmannshof zur FSM Gladbeck gezogen und sind nun wieder zurück an alter, neuer Wirkungsstätte. Und das gleich mit Erfolg. Die neuformierte erste Mannschaft von Schwarz-Blau Gladbeck gewann am Sonntag das Spiel gegen Eintracht Erle II mit 5:1 und ist mit drei Zählern Rückstand auf den Tabellenführer SW Buer-Bülse in Lauerstellung auf die Aufstiegsränge. "Darauf schauen wir aber nicht", sagt Trainer Mike Theis. Theis zeichnet sich seit dieser Saison für die Schwarz-Blauen verantwortlich und konnte von den ersten sieben Spielen fünfmal als Sieger vom Platz gehen. Auch im Pokal ist die SuS in die dritte Runde eingezogen. Nun soll der Kunstrasenplatz den nächsten Schub geben, dass die Schwarz-Blauen weiterhin oben mitspielen können. 

Wir haben uns auf der neuen Sportanlage umgeschaut und dazu einige Fotos auf unserer Facebook-Seite hochgeladen um euch einen ersten Eindruck zu schaffen.