21.04.2017 12:56

Von: Ben Tautz, Marco Alechnowicz

Rentfort II vor einem sechs-Punkte-Spiel

Im Abstiegskampf der Kreisliga A1 gastiert der BV Rentfort II beim SC Schaffrath und braucht dringend drei Zähler. Ebenso stehen Grafenwald, Schwarz-Blau und Zweckel II in der Pflicht. In A2 fährt Preußens Zweite zum Tabellenführer.


Lukas Innig und der BVR II reisen nach Schaffrath.

25. Spieltag

 

Kreisliga A1

SV Zweckel II (13.) - SuS Beckhausen (3.)
"Wir brauchen noch neun Punkte, dann sind wir gerettet", so Mike Groth, Trainer der Zweckeler Zweitvertretung gegenüber Auf'm Platz. Sein SV Zweckel steckt mitten im Abstiegskampf. Während die eigene Erstvertretung aller Voraussicht nach am Sonntag absteigen wird, hat die Groth-Elf im Abstiegskampf der Kreisliga A gute Chancen die Klasse zu halten. Doch man hat ein schweres Restprogramm.

Am Samstagnachmittag gehts gegen SuS Beckhausen, welche sich noch weiterhin berechtigte Hoffnungen auf die Meisterschaft machen können. "Wenn ich drei Wünsche frei hätte, wäre ein Sieg am Samstag einer davon", so Groth. Und die anderen beiden Wünsche?: "Das wären zwei weitere Siege." Doch machen wir uns nichts vor. Der SV Zweckel II ist am Samstag klarer Außenseiter nd wird es gegen Beckhausen alles andere als leicht haben. Groth ist jedoch von seiner Mannschaft nicht unbedingt begeistert: "Die Spieler haben auch einfach noch nicht verstanden, um was es überhaupt geht. Ich kann mich damit nicht identifizieren. Wir haben schon so unnötig Punkte verschenkt. Ich kann das alles nicht verstehen."
Anstoß: Bereits Samstag, 17 Uhr
[von Ben Tautz]


Firtinaspor Gelsenkirchen II (10.) – VfL Grafenwald (14.)
Am Sonntag gastieren die Wöller bei Firtinaspor in Gelsenkirchen. Aus Sicht der Gäste ein sehr wichtiges Spiel, da Grafenwald aktuell einen Punkt vor dem ersten Abstiegsplatz, den die Reserve des BV Rentfort innehat, steht. Mit einem Sieg könnte die Mannschaft von Michael Zolna sich ein wenig Luft verschaffen. Firtinaspor wird aber ebenfalls bemüht sein das Spiel zu gewinnen.

Denn die 23 Zähler, die die Gastegeber aktuell auf dem Konto haben, sind keine Garantie für den Klassenerhalt. Den Druck spüren beide Mannschaften, da die untere Tabellenhälfte in den letzten Wochen ordentlich in Bewegung gekommen ist und sowohl der BV Rentfort, als auch Hansa Scholven wieder Anschluss gefunden haben. Es wird wohl ein von viel Taktik und viel Kampf geprägtes Spiel werden, sodass die Zuschauer sich auf einen schönen Abstiegskampf gefasst machen dürfen.
Anstoß: 11 Uhr

[von Marco Alechnowicz]


SC Schaffrath (11.) - BV Rentfort II (15.)
Der Abstiegskampf in der Kreisliga A ist spannend wie nie. Bestes Beispiel dafür ist die Begegnung zwischen dem SC Schaffrath und dem BV Rentfort II am kommenden Sonntag. Schaffrath ist Elfter, Rentfort 15. und somit auf dem Relegationsplatz. Beide Teams trennen jedoch nur fünf Punkte. Dazwischen stehen Schwarz-Blau Gladbeck (19 Zähler), SV Zweckel II (17) und der VfL Grafenwald (16.). Rentfort hat 15, ebenso wie das Schlusslicht Hansa Scholven. Effektiv sind also noch sechs Mannschaften im Abstiegskampf. Firtinaspor II als Zehnter mir 23 Punkten könnte auch noch mal unten hereinrutschen.

"Es zählen nur drei Punkte und nichts anderes", erklärt Christian Görlitz, Co-Trainer der Rentforter. Und weiter: "Wir müssen schön spielen, aber erfolgreich. Vor allem aber dürfen wir den Gegner nicht wieder leichtfertig zum Tore schießen einladen." Das klappte vor zwei Wochen gegen Buer nämlich ganz gut als man zur Halbzeit mit einem 1:1 in die Pause ging und nach Wiederanpfiff sieben Tore kassierte. "Wir können nahezu aus dem vollen Schöpfen. Wer spielen wird, entscheidet sich noch. Wir erwarten einen höchst motivierten Gegner", so Görlitz.
Anstoß: 13 Uhr
[von Ben Tautz]


SuS Schwarz-Blau Gladbeck (12.) – DJK TuS Rotthausen II (9.)
Schwarz-Blau Gladbeck genießt am Wochenende Heimrecht gegen die Reserve von TuS Rotthausen. Die Mannschaft von Trainer Dirk Bollmann steht gehörig unter Druck. Die letzten fünf Spiele gingen die Schwarz-Blauen jeweils als Verlierer vom Platz. Die Folge ist, dass die Gladbecker immer tiefer hinten rein rutschen und nun gezwungen sind gegen zu steuern.

„Die Pause kam genau zum richtigen Zeitpunkt. Direkt nach der Niederlage in Beckhausen habe ich meiner Mannschaft die erste Woche freigegeben. Nicht um sie zu belohnen, sondern um die Köpfe freizukriegen und die Kräfte für den Saisonendspurt zu bündeln. In den zwei Trainigseinheiten kam der Spaß zurück und die Stimmung innerhalb der Mannschaft ist super“, sagt SB-Coach Dirk Bollmann. Mit einem Sieg würden die Gladbecker auf 22 Punkte kommen und könnten einen Riesenschritt in Richtung Klassenerhalt machen. Die Pause tat auch der Personalsituation gut. „Viele Verletzte kommen zurück und auch die gesperrten Spieler stoßen wieder zur Mannschaft, daher bin ich guter Dinge für Sonntag und für den Endspurt“, so ein zuversichtlicher Dirk Bollmann abschließend.
Anstoß: 15 Uhr

[von Marco Alechnowicz]


Preußen Gladbeck (7.) - VfB Kirchhellen (2.)
Vor einem schweren Spiel steht SG Preußen Gladbeck. Zu Gast an der Konrad-Adenauer-Allee ist der VfB Kirchhellen, welcher mitten im Kampf um die Meisterschaft der Kreisliga A steht. "Für mich war Kirchhellen die bislang stärkste Mannschaft, auf die wir in dieser Saison getroffen sind", erklärt Preußen-Trainer Daniel Thiele im Vorfeld der Partie.

Dieser sieht sich als absoluter Außenseiter, möchte jedoch tapfer dagegen halten: "Wir werden kein Spiel abschenken. Wir haben uns gegen Beckhausen, die um den Aufstieg spielen, einen Punkt erkämpft und das wollen wir jetzt genauso, wie in den nächsten Wochen gegen die Mannschaften die gegen den Abstieg spielen." Man möchte nicht die Mannschaft sein, die einer Mannschaft zum Auf oder zum Nichtabstieg verholfen hat. "Das wäre unfair", so Thiele, welcher weiterhin mit Personalproblemen zu kämpfen hat und weiterhin auf seine komplette Innenverteidigung verzichten muss. Thiele dazu: "Es sieht nicht so aus, dass einer von den Vieren fit wird. Doch wir werden uns schon etwas einfallen lassen. Zu Hause sind wir generell stark und wir möchten Kirchhellen ärgern.
Anstoß: 15 Uhr
[von Ben Tautz]

Die weiteren Partien in dieser Kreisliga A1:
Firtinaspor Gelsenkirchen II - VfL Grafenwald
SSV Buer II - Eintracht Erle
SV Hansa Scholven - SpVgg. Erle
Middelich-Resse - YEG Hassel II

Kreisliga A2

Genclerbirligi Resse (1.) – SG Preußen Gladbeck II (16.)
Krasser könnten die Gegensätze am Sonntag nicht sein. Während Genclerbirligi Resse in Richtung Bezirksliga marschiert, kämpfen die Gäste um den Klassenerhalt. Die Gastgeber sind aktuell in bestechender Form. Die letzten fünf Spiele ging Resse als Sieger vom Platz und hat aktuell zwei Punkte Vorsprung auf den Verfolger Horst-Emscher.

Die Gäste schöpfen nach dem Erfolg gegen Firtinaspor wieder Hoffnung. Dennoch beträgt der Rückstand aufs rettende Ufer sechs Punkte bei noch sechs ausstehenden Spielen. Ans Aufgeben denkt trotzdem niemand. „Wir wissen, dass es zunehmend schwieriger wird. Wir müssen unsere Spiele gewinnen und schauen was die Konkurrenz macht. Dass es am Sonntag definitiv schwer wird, wissen wir. Wir müssen so auftreten wie die ersten 75 Minuten gegen Horst-Emscher, dann können wir vielleicht was mitnehmen“, so SGP-Coach Michael Berger. Am Sonntag müssen die Gastgeber einen schlechten Tag und die Gäste einen außergewöhnlich guten Tag erwischen, dann könnten die Zuschauer eine Überraschung erleben.
Anstoß: 15 Uhr

[von Marco Alechnowicz]

Die weiteren Partien in dieser Kreisliga A2:
Viktoria Resse II - DJK TuS Rotthausen
SV Horst 08 III - DJK Arminia Ückendorf
ETuS Bismarck - BW Gelsenkirchen
SV Union Neustadt - Preußen Sutum
SV Hessler 06 - Adler Feldmark
Firtinaspor GE - Teutonia Schalke
RWW Bismarck - Spfr. Gelsenkirchen *erst Mittwoch*

Opens external link in new window


Keine Kommentare
Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
*


CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.

*

Premiumparter