16.05.2017 21:15

Von: Batenbrocker RK

Marko Schmidt übernimmt Traineramt bei den Batenbrocker RK

Der B-Ligist Batenbrocker RK stellt sich auf der Trainerposition neu auf: Zur neuen Saison wird Marko Schmidt das Amt des Cheftrainers in Batenbrock übernehmen. Ihm zur Seite wird Co-Trainer Konstantin Jacob stehen.


Marko Schmidt.

"Wir, das heißt Vorstand und das aktuelle Trainerduo bestehend aus Konstantin Jacob und Michael Goldberg, haben einen Konsens darüber getroffen, dass wir in Hinblick auf die neue Saison einen neuen, externen Impuls benötigen", begründet Daniele Lepori, 1. Vorsitzender der Batenbrocker RK. Die Wahl fiel auf Marko Schmidt, der zuletzt noch beim A-Ligisten Adler Oberhausen als Trainer aktiv war. "Die Vita spricht klar für Marko. In jedem Verein, wo er war, hatte er Erfolg. Marko ist ein hungriger und ehrgeiziger Trainer, der auch in der Lage ist in emotionaler Sicht an die Spieler heranzukommen, sprich die Spieler zu kitzeln und zu motivieren", sagt David Wirsch, 2. Vorsitzender der Batenbrocker RK.

Marko Schmidt: "Mich reizt es die Mannschaft weiterzuentwickeln."

Am Sonntagabend gab Marko Schmidt den Batenbrockern die Zusage, nachdem er sich beim 11:3-Kantersieg des BRK-Teams beim SC Buschhausen II ein weiteres Bild von der Mannschaft machen konnte. Schmidt geht mit großem Ehrgeiz an seine neue Aufgabe: "Ich sehe eine Riesenperspektive in der Mannschaft. Und auch für mich ist es eine neue Herausforderung. Ich freue mich auf die Arbeit mit dieser jungen Mannschaft." Dabei sieht Schmidt durchaus Parallelen zu seiner ehemaligen Mannschaft bei Adler Oberhausen, mit der er auch in der Kreisliga B gestartet ist, sie dann aber in die Kreisliga A brachte. Auch in Batenbrock hat Schmidt sich das Ziel gesetzt, die Mannschaft "weiterzuentwickeln".

Konstantin Jacob bleibt Co-Trainer

Ab dem 1. Juli ist Marko Schmidt damit offiziell Cheftrainer in Batenbrock. Ihm zur Seite stehen wird weiterhin Konstantin Jacob (Foto, links), der bereits seit dem vergangenen Jahr in dieser Position tätig ist. "Ich habe richtig Bock auf die Zusammenarbeit", freut sich auch Jacob auf das neue Kapitel. Der bisherige Cheftrainer der Batenbrocker, Michael Goldberg, wird den Verein aber nicht verlassen. "Wir waren in einem ständigen Austausch mit Konstantin und Michael. Michael wollte ein wenig kürzer treten und auch ein wenig Verantwortung abgeben. Sowohl Konstantin als auch Michael sind mit der neuen Lösung super zufrieden", sagt Daniele Lepori, der betont: "Wir sind froh, dass Michael dem Verein weiter erhalten bleibt. Er wird aller Voraussicht nach eine koordinative Rolle einnehmen."

Personalplanungen laufen weiterhin

In puncto Kader kann der B-Ligist noch keine genaue Aussage machen: "Viele Spieler haben bereits ihre Zusage gegeben. Mit einigen stehen erneute Gespräche an, da sich durch die Verpflichtung von Marko natürlich auch etwas geändert hat - im positiven Sinne", schildert Daniele Lepori die Personalsituation. Dass viele Spieler Gerüchten zufolge bereits von anderen Vereinen kontaktiert wurden, das weiß auch Batenbrocks Vorsitzender: "Das ist natürlich bewusst und auch ein Stück weit normal. Aber wir haben mit Marko einen sehr guten neuen Trainer dazugewonnen und mit Konstantin und Michael auch sehr gute Leute, die mit Herzblut dabei sind. Und ich denke, dass auch die Spieler unseren Verein zu schätzen wissen. Natürlich haben wir uns in den vergangenen zwei Jahren mehr erhofft, doch nun gibt es eine neue Situation mit dem neuen Trainer." Darüber hinaus sei man auch mit externen Spielern in Gesprächen, doch da sei noch nichts fix. 


Keine Kommentare
Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
*


CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.

*

Premiumparter