16.05.2017 10:02

Von: Marco Alechnowicz

Sascha Reimann wird neuer Trainer bei Preußen Gladbeck II

Während die Mannschaft tief im Abstiegskampf der Kreisliga A steckt sind im Hintergrund bereits die Pläne für die Zukunft erarbeitet worden. Unabhängig vom Ausgang der Saison wird Sascha Reimann in der nächsten Saison an der Außenlinie der Schwarz-Gelben stehen. Auf'm Platz sprach mit dem zukünftigen Trainer unter anderem über die Ambitionen in der neuen Saison.


Sascha Reimann übernimmt zur neuen Saison SG Preußen Gladbeck II.

Auf'm Platz: Hallo Sascha! Zur neuen Saison übernimmst du das Ruder bei der Reserve von Preußen Gladbeck. Wie hast du letzten Wochen rund um die Entscheidung erlebt?
Reimann: Die Verantwortlichen sind vor vier Wochen auf mich zugekommen und da musste ich ehrlich gesagt auch nicht lange überlegen. Ich kenne Preußen Gladbeck, ich kenne das Umfeld und da ist mir die Entscheidung relativ leicht gefallen. Ich freue mich auf die Aufgabe und auf die kommende Saison.

Auf'm Platz: Du hast sicherlich mitbekommen, dass es um diese Entscheidung herum einige Diskussionen gab. Vor allem auch intern. Wie stehst du dazu?
Reimann: Dazu möchte ich mich gar nicht äußern. Ich kann nur von den positiven Gesprächen berichten, die der Verein mit mir geführt hat und über den Rest mache ich mir keine Gedanken.

Auf'm Platz: Die Mannschaft steckt aktuell mittendrin im Abstiegskampf. Wie förderlich ist es, dass die Entscheidung in der jetzigen Situation öffentlich gemacht wurde?
Reimann: Ob es förderlich ist oder nicht da kann man sich drüber streiten, aber unabhängig davon bin ich der Meinung je früher alle Beteiligten darüber Bescheid wissen, desto besser.

Auf'm Platz: Ein Großteil der Mannschaft hat signalisiert den Verein verlassen zu wollen. Wie sieht deine Kaderplanung für die kommende Saison aus und was sind ihre Ziele?
Reimann: Ich habe bereits viele Gespräche mit neuen Spielern geführt und bin optimistisch, dass wir eine schlagkräftige Mannschaft zusammenstellen werden. Unabhängig davon ob es am Ende die Kreisliga A oder B sein wird, wollen wir einen Neuanfang starten und in der nächsten Saison unter die ersten zehn kommen.

Opens external link in new window


Keine Kommentare
Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
*


CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.

*

Premiumparter