18.05.2017 14:30

Von: Andreas Temming

Arminia Klosterhardt kann mit einem Sieg den Klassenerhalt feiern

"High Noon" am 33. Spieltag der Landesliga. Für die beiden abstiegsbedrohten Oberhausener Teams von Arminia Klosterhardt und SF Königshardt geht es um den Verbleib in der Landesliga. Können die Klosterhardter bereits am Sonntag den direkten Klassenerhalt schaffen, so werden die SF Königshardt bis zur letzten Sekunde am 34. Spieltag zittern müssen. Sterkrade-Nord will beim FSV Duisburg den sechsten Tabellenplatz zurück erobern.


Arminia Klosterhardt (helle Trikots) kann Sonntag den Klassenerhalt fix machen.

Landesliga 33. Spieltag, Vorschau

VfL Rhede (3. ) -  SF Königshardt (18.)
Für die SF Königshardt geht es am Sonntag beim Auswärtsspiel gegen den Tabellendritten VfL Rhede ums Überleben in der Landesliga. Bei einer Niederlage in Rhede haben es die SF Königshardt nicht mehr alleine in der Hand, den Klassenerhalt zu schaffen. Daher wird man auch mit einem Auge zum Spiel der Arminia aus Klosterhardt gegen den Tabellenvorletzten TuS Essen-West blicken. TuS Essen-West steht einen Zähler vor den SF Königshardt in der Tabelle. Die Ausgangslage vor dem dann folgenden letzten Spieltag kann nicht brisanter sein. Es könnte also für die SF Königshardt am letzten Spieltag zu einem echten Showdown gegen Arminia Klosterhardt kommen. Das Minimalziel muss das Erreichen der Relegation sein, sprich, wenn Fortuna Düsseldorf (2.Bundesliga) nicht absteigt, der 16. Tabellenplatz. Hier würde man dann auf den Tabellensechzehnten der Landesliga Gruppe 1 treffen und den sechs Zweitplatzierten der Bezirksligagruppen. Die Partie steht auch schon fest. Der Landesligist aus Gruppe 2 wird auf den zweiten der Bezirksliga Gruppe 5, derzeit DJK Vierlinden treffen. Nur bei zwei Siegen und Niederlagen der Konkurrenten ist der direkte Klassenerhalt für die SF Königshardt noch machbar. „Alles Rechnen, Reden und Spekulieren bringt uns nicht weiter. Wir müssen Sonntag in Rhede was Zählbares mitnehmen und das ist auch der Wille und das Ziel aller Beteiligten. Alle wissen was für uns auf dem Spiel steht“, gibt sich Lars Mühlbauer kämpferisch.

Natürlich wartet auf die Oberhausener in Rhede eine extrem schwere Aufgabe. Der VfL Rhede will den dritten Tabellenplatz gegenüber dem SV Sonsbeck behaupten. Denn dieser Platz würde bei einem Nichtabstieg von den Profis von Fortuna Düsseldorf ein Relegationsspiel um den Aufstieg in die Oberliga bedeuten. Auf Grund dieser Ausgangslage wird der Gastgeber keine Geschenke nach Oberhausen verteilen. Der VfL Rhede konnte in den letzten beiden Heimspielen nicht mehr so richtig überzeugen und holte nur einen Zähler aus den Partien gegen den VfL Repelen und SV Straelen. Die Bilanz der Oberhausener aus den letzten vier Auswärtsspielen kann Königshardts Trainer Lars Mühlbauer nicht gerade optimistisch stimmen. Ein Zähler aus vier Auswärtspartien ist im Abstiegskampf eindeutig zu wenig. Die SF Königshardt dürfen nicht mit leeren Händen aus Rhede, da der Klassenerhalt sonst immer weiter in die Ferne rückt. Dieses ist auch Königshardts Trainer Lars Mühlbauer und allen Verantwortlichen bewusst. „Die Aufgabe in Rhede ist natürlich ein dicker Brocken. Rhede ist gerade auf dem großen Naturrasenplatz eine extrem heimstarke Truppe, die sich noch Hoffnung auf die Relegation zur Oberliga macht. Wir fahren aber nicht mit Angst nach Rhede, sondern mit Mut und Respekt. Gerade weil wir gegen Mannschaften aus dem oberen Tabellendrittel immer gut ausgehen haben, werden wir auch in Rhede mutig nach vorne spielen“, gibt sich Lars Mühlbauer optimistisch. Gerade vor der Partie in Rhede plagen die SF Königshardt enorme Personalsorgen. Mit Rocco Rizzo (Muskelfaserriss), Julian Rosenau (Grippe/Foto) und Christian Biegierz (Gelbsperre) fallen gleich Stammspieler für Sonntag aus.
Anstoß: 15 Uhr
Prognose der Redaktion: Wenn alles passt am Sonntag ist für die Sportfreunde ein Punkt drin. 
Tipp der Redaktion: 1:1



Arminia Klosterhardt (16.) - TuS Essen-West (17.)
Purer Abstiegskampf am Hans-Wagner-Weg in Klosterhardt. Der Tabellensechzehnte Arminia Klosterhardt empfängt den Tabellenvorletzten TuS Essen-West. Ein echtes „Sechs-Punkte-Spiel“ im Abstiegskampf. Bei einem Sieg am Sonntag gegen TuS Essen-West könnte man am Sonntag bereits die Sektkorken knallen lassen und den Verbleib in der Landesliga feiern. Vielleicht gibt es dann nach einem eventuellen Aufstieg der A-Jugend von Arminia Klosterhardt am Vormittag in die Bundesliga, bereits nachmittags die zweite Riesenparty am Hans-Wagner-Weg. Daher werden die Gastgeber am Sonntag auch voll auf Sieg spielen und alles daransetzen, schnell das Spiel zu ihren Gunsten zu entscheiden.

Das Hinspiel in Essen konnte die Arminia bereits mit 1:0 durch einen Treffer von Patrick Drechsler für sich entscheiden. Und dieses 1:0 würde den Gastgebern am Sonntag auch schon reichen. Sieben Punkte aus den letzten vier Spielen zeigen den Aufwärtstrend der Arminia im Abstiegskampf. Man hat im richtigen Moment nochmal die Kurve bekommen und zeigt seit Wochen eine konstant gute Leistung. Beim letzten Heimspiel gegen die SF Niederwenigern holte man zweimal einen Rückstand auf und war über die gesamte Spielzeit das dominierende Team. Der Punkt könnte in der Schlussabrechnung somit richtig wichtig sein. Dementsprechend motiviert werden die Schützlinge von Arminia-Trainer Michael Lorenz am Sonntag in die Partie gehen. „An allen Rechenspielen werden wir uns nicht beteiligen. Sonntag wird Fußball gespielt und das Spiel wollen wir gewinnen. Wir freuen uns auf unser letztes Heimspiel und allen ist die Konstellation vor der Partie bekannt. Natürlich gehen wir mit Respekt in die Partie. TuS Essen-West ist eine offensiv sehr starke Truppe, die vor allem über die Außen brandgefährlich ist. Beide Teams werden Sonntag alles geben und bis zum Ende fighten. Ich rechne daher mit einem sehr intensiven und hochspannenden Spiel“, schaut Arminia-Trainer Michael Lorenz auf die vielleicht vorentscheidende Partie.
Anstoß: 15.15 Uhr
Prognose der Redaktion: Die Arminia wird am Sonntag den Klassenerhalt perfekt machen. 
Tipp der Redaktion: 3:1



FSV Duisburg (6. ) - Sterkrade-Nord (7.)
In der Partie am Sonntag beim FSV Duisburg heißt es für Mannen von Sterkrades Trainer Markus Kowalczyk frech und befreit aufspielen. Für beide Teams ist die Saison gelaufen und man kann ohne Druck in die letzten beiden Spieltage gehen. Das Ziel der Sterkrader ist natürlich am Ende der Saison den sechsten Tabellenplatz zu erreichen. Durch einen Sieg beim FSV Duisburg könnte man diesem Ziel einen großen Schritt näherkommen, bevor es dann am letzten Spieltag gegen den ESC Rellinghausen darum geht, den Sack zu zumachen. Im letzten Spiel gegen den VfB Speldorf zeigten die Sterkrade eine tolle Leistung und wurden unter Wert geschlagen. Die Partie hat mal wieder gezeigt, dass die Kowalczyk-Schützlinge mit jedem Gegner der Liga mithalten können. Der FSV Duisburg wurde vor der Saison als Aufstiegskandidat gehandelt, konnte diesem Anspruch aber in der Hinrunde nicht gerecht werden. Erst in der Rückrunde fanden die Duisburger zu einer konstanten Form. Seit sechs Spielen sind die Duisburger nun ungeschlagen und holten in der Rückrunde sagenhafte 27 Punkte. Die Zuschauer dürfte eine offene und interessante Partie in Duisburg erwarten. „Wir wollen die letzten beiden Partien ordentlich über die Bühne bringen. Das Augenmerk liegt aber Sonntag auf das Abschneiden unserer zweiten Mannschaft, die mit einigen Spielern aus dem Kader der ersten Mannschaft verstärkt wird, damit diese den Klassenerhalt in der Kreisliga A schafft. Trotzdem werden wir eine schlagkräftige Truppe Sonntag auf den Platz schicken“, so Markus Kowalczyk.
Anstoß: 15.30 Uhr
Prognose der Redaktion: Auch wenn die Sterkrader befreit aufspielen können, so wird sich die Abstellung einzelner Spieler  bemerkbar machen. 
Tipp der Redaktion: 2:1



Die anderen Partien an diesem Spieltag:

SF Niederwenigern - SV Schwafheim
SV Sonsbeck - VfB Speldorf
ESC Rellinghausen - 1. FC Kleve
Viktoria Buchholz - PSV Wesel-Lackhausen
RW Oberhausen U23 - Duisburger SV 1900
SV Straelen - VfL Repelen







Keine Kommentare
Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
*


CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.

*

Premiumparter