19.05.2017 11:40

Von: Ben Tautz, Marco Alechnowicz

Kann der SV Zweckel II endlich den Klassenerhalt feiern?

Ein Zähler fehlt dem SV Zweckel II noch im Kampf um den Nichtabstieg. Aber: Selbst wenn dieser nicht geholt wird, müsste es schon mit dem Teufel zugehen, wenn man noch absteigt. Kirchhellen steht hingegen vor der letzten Chance im Kampf um die Meisterschaft


Vorschau auf den 29. Spieltag

Kreisliga A1

Schwarz-Blau Gladbeck - BV Rentfort II 1:1 (0:0)
Opens external link in new windowHier geht's zum Bericht!
Tore: 1:0 Hussein Sarray (49.), 1:1 Lukas Innig (71.)
[von Ben Tautz]


SV Zweckel II (9.) - VfL Grafenwald (13.)
26 Punkte hat der SV Zweckel II auf dem Konto, der VfL Grafenwald 23. Ganz böse Theoretiker könnten jetzt Rechnungen aufstellen: Ja, der SV Zweckel II kann noch absteigen. Dazu müssen die Zweckeler die letzten beiden Spiele verlieren, Schaffrath beide Spiele gewinnen und Schwarz-Blau und Rotthausen jeweils einmal gewinnen. In dieser kuriosen Liga wäre das auch durchaus mal einen Euro beim Wettanbieter der Wahl wert, doch leider kann man darauf nicht wetten. Der VfL hatte am Sonntag die große Chance auf den Klassenerhalt, hat aber gegen Schwarz-Blau verloren.

"Das wäre die Chance gewesen, aber aufgrund von Undiszipliniertheiten und eines schlechten Spiels haben wir das verpasst", so Michael Zolna, Übungsleiter der Wöller. Nun hat man den Nichtabstieg nicht mehr in der eigenen Hand: "Wenn wir gewinnen, müssen wir am Sonntag noch auf Schaffrath schauen, die nicht gewinnen dürfen. Das ist mir ehrlich gesagt zu viel." Diei Zweckeler brauchen nur noch einen Punkt oder eben auch einen Nicht-Sieg der Schaffrather. Darauf möchte Mike Groth aber nicht schauen: "Wir wollen endlich alles eintüten. Ich hoffe, dass meine Mannschaft sich gegen Kirchhellen eschont hat und Samstag wieder stark aufspielt. Wir haben aber großen Respekt vor den Wöllern." Fehlen wird ihm am Samstag Marc Bahl und Mario Schluck. Auf der anderen Seite sind zwei Spieler rotgesperrt. Zolna: "Dazu gesellt sich bestimmt noch der ein oder andere."
Anstoß: Bereits Samstag, 17 Uhr
[von Ben Tautz]


Preußen Gladbeck (7.) – SSV Buer 07/28 II (5.)
Die Erstvertretung der Preußen empfängt am Sonntag den SSV Buer. Eine Partie, die nur noch prestigeträchtigen Charakter hat, denn auch hier ist die Messe für beide Teams gelesen. Der SSV Buer steht aktuell auf dem fünften Tabellenplatz und die Preußen auf dem siebten. Die Gastgeber wollen aber die 1:6 Pleite aus dem Hinspiel wettmachen und werden daher hoch motiviert an die Sache heran gehen.

Auch bei Daniel Thiele sitzt der Stachel aus dem Hinspiel noch tief: „Im Hinspiel stimmte einfach nichts. Das wollen wir im letzten Heimspiel der Saison natürlich besser machen. Leicht wird es allerdings nicht, da wir personell auf dem Zahnfleisch gehen. Wir sind froh, wenn die Saison bald ihr Ende findet. Nach der Gelb-roten Karte in der letzten Woche müssen wir auch auf Dennis Wagner und damit dem letzten Stürmer verzichten. Michael Rudolf ist zwar eigentlich unser Stürmer, wird aber seit Wochen in der Abwehr gebraucht. Dazu gesellen sich noch einige weitere Stammkräfte, die am Sonntag ausfallen, auch Dennis Wroblewski und ich werden am Sonntag aus privaten Gründen nicht da sein“, sagt Daniel Thiele. Ein Spiel, wo die Vorzeichen unter keinem guten Stern stehen.
Anstoß: 15 Uhr

[von Marco Alechnowicz]


SpVgg. Erle (2.) - VfB Kirchhellen (1.)
Es ist die absolut letzte Chance auf eine mögliche Meisterschaft vom VfB Kirchhellen. Zu Gast ist die Elf von Trainer Christian Gabmaier bei der SpVgg. Erle. Zwei Spieltage vor Schluss beträgt der Rückstand auf Erle sechs Punkte. Kirchhellen ist Tabellenzweiter. Die nächsten zwei Gegner von Kirchhellen: Erle und Beckhausen. Beckhausen ist Dritter. Es müssen sechs Punkte her.

Und erst wenn man aus den beiden Spielen sechs Punkte geholt hat, kann man nach Erle schauen. Mit einem Sieg am Sonntag verringert sich der Vorsprung von Kirchhellen auf Erle auf drei Punkte. Am letzten Spieltag gastiert die SpVgg. Erle bei Kirchhellens Dorfnachbarn VfL Grafenwald. Und für Grafenwald wird es aller Voraussicht nach noch um den Klassenerhalt gehen. Spannung Pur, aber in der eigenen Hand hat der VfB Kirchhellen die Meisterschaft nicht mehr.
Anstoß: 15 Uhr
[von Ben Tautz]


Die weiteren Partien in dieser Kreisliga A1:
Firtinaspor Gelsenkirchen II - SC Schaffrath
DJK TuS Rotthausen - Hansa Scholven
SpVgg. Middelich-Resse - Eintracht Erle
SuS Beckhausen - YEG Hassel II

Kreisliga A2

Preußen Sutum (4.) – Preußen Gladbeck II (14.)
Am vorletzten Spieltag müssen die Schwarz-Gelben nach Gelsenkirchen zum Tabellenvierten Preußen Sutum. Plötzlich hat sich das ganze Blatt gewendet. Lange war die Reserve der Preußen auf dem letzten Tabellenplatz und nun sind sie es, die von der Konkurrenz aus Bismarck und Union Neustadt gejagt werden. Der Vorsprung beträgt drei Punkte, wobei Union Neustadt ein Spiel weniger hat. Dennoch haben die Gäste es selber in der Hand.

Die Vorzeichen für das Spiel könnten aber besser sein. „Wir müssen am Sonntag auf einige Stammkräfte verzichten und die Sperren tun uns in dieser Phase der Saison besonders weh, dennoch habe ich Vertrauen in meine Mannschaft, die Sonntag auflaufen wird. Wir müssen uns genauso in die Partie kämpfen wie in den Wochen zuvor“, so SGP-Coach Michael Berger. Preußen Sutum spielt um nichts mehr. Sie haben eine starke Saison gespielt und dennoch werden sie auch in den letzten beiden Spielen nichts zu verschenken haben.
Anstoß: 15 Uhr

[von Marco Alechnowicz]

Die weiteren Partien in dieser Kreisliga A2:

Viktoria Resse II - Arminia Ückendorf
TuS Rotthausen - Union Neustadt
Firtinaspor Gelsenkirchen - SV Horst 08 II
Genclerbirligi Resse - SV GE-Hessler 06
RWW Bismarck - Adler Feldmark
ETuS Bismarck - Teutonia Schalke
BW Gelsenkirchen - Spfr. Gelsenkirchen

Opens external link in new window


Keine Kommentare
Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
*


CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.

*

Premiumparter