06.08.2017 17:30

Von: Ben Tautz

Kreispokal: Ellinghorst dreht Rückstand und kommt weiter

Im Kreispokal konnten F.S.M Gladbeck bereits am Freitagabend und Adler Ellinghorst am Sonntagnachmittag in die nächste Runde einziehen. Ellinghorst drehte einen 0:2-Rückstand.


Adler Ellinghorst feierte einen 4:2-Sieg.

DJK Borussia Scholven - F.S.M Gladbeck Abbruch beim Stand von 0:4 (0:1)
Ohne große Mühe ist Aufsteiger F.S.M. Gladbeck am Freitagabend in die nächste Runde des Kreispokals eingezogen. Nach 77 Minuten stand es 4:0, dann wurde das Spiel abgebrochen. Die Hausherren von Borussia Scholven hatten gerade einmal elf Mann auf dem Spielberichtsbogen stehen und bekamen im Laufe des Spieles drei Platzverweise. Den 1:0-Pausentreffer schoss Yusuf Namli nach 37 Minuten, ehe er nach dem Seitenwechsel auch das 2:0 machte. Ein Doppelpack von Emre Alkac in den Minuten 76 und 77 machten das 4:0 perfekt.
Tore: 0:1/0:2 Yusuf Namli (37./54.), 0:3/0:4 Emre Alkac (76/77.)
Bes. Vorkommnisse: Rote Karten Scholven (50./52./77.)


Adler Ellinghorst - BV Horst-Süd 4:2 (0:2) 
In der ersten Pokalrunde zeigte Adler Ellinghorst zwei verschiedene Halbzeiten. Am Ende stand jedoch ein 4:2 gegen den BV Horst-Süd und damit zieht die Elf von Trainer Nordin Bouklata in die nächste Runde des Kreispokals ein. "Wir haben in der ersten Halbzeit ganz schlechten Fußball gespielt", resümierte Nordin Bouklata nach dem Spiel. Horst agierte von Beginn an mutig und wurde mit langen Bällen immer wieder gefährlich. Verdient gingen die Gelsenkirchener nach 33 Minuten in Führung und erhöhten sogar noch drei Minuten vor dem Pausenpfiff.

Nach einer lauten Ansprache spielte Adler Ellinghorst nach dem Seitenwechsel, so als stände eine ganz neue Mannschaft auf dem Platz. Ellinghorst erspielte sich Torchancen und ließ hinten fast gar nichts mehr zu. Calvin Klein traf nach 53 Minuten zum 1:2, ehe Dominik Schulz ausglich (62.). Kurz darauf flog Oliver Kubica vom Platz. Nach einem Fouslpiel zeigte der Schiedsrichter ihm die rote Karte. "Das war keine rote Karte", ärgerte sich Bouklata, welcher nun in den kommenden Wochen auf seinen Verteidiger verzichten muss. Doch die Unterzahl merkte man auf dem Feld nicht. Ellinghorst spielte auf Sieg und wurde belohnt. Dominik Schulz traf mit einem gut geschossenen Freistoß zum 3:2 nach 86 Minuten. Sekunden vor dem Schlusspfiff kassierte Horsts Torhüter die rote Karte nach einer Notbremse. Den Elfmeter verwandelte Kevin Bartsch zum 4:2. "Das war ein guter Test. Wir haben auf Grund der zweiten Halbzeit verdient gewonnen. Jetzt kann der Liga-Start kommen. Ich bin froh, dass sich keiner mehr verletzt hat, denn so einen hohen Stellenwert hat der Pokal bei uns nicht", so der Trainer.
Tore: 0:1 (33.), 0:2 (42.), 1:2 Calvin Klein (53.), 2:2 Dominik Schulz (62.), 3:2 Dominik Schulz (86.), 4:2 Kevin Bartsch (90.+3)
Bes. Vorkommnis: Rote Karte Oliver Kubica (67.)Foulspiel), Rote Karte BV Horst Süd (90.+2/Foulspiel)


Keine Kommentare
Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
*


CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.

*

Premiumparter