11.08.2017 11:00

Von: David Wirsch

Nordler empfangen Sonsbeck zum Landesligaauftakt, Arminia gastiert in Rellinghausen

In der anstehenden Landesligasaison gehen mit Sterkrade-Nord und Arminia Klosterhardt nur noch zwei Teams aus dem Kreis Oberhausen/Bottrop auf Punktejagd. Dabei startet Sterkrade-Nord mit einem Heim-, Arminia mit einem Auswärtsspiel.


Saison 2017/2018 - Landesliga

1. Spieltag - Vorschau

Sterkrade-Nord - SV Sonsbeck 
"Wir stehen bei Gewehr bei Fuß - es wird Zeit, dass es losgeht", blickt Dietz Walter, Vorsitzender der Spvgg. Sterkrade-Nord dem Saisonauftakt am Sonntag entgegen, bei dem Walter für den im Urlaub weilenden Cheftrainer Markus Kowalczyk an der Seitenlinie stehen wird. Zu Gast im Nordlerpark wird der SV Sonsbeck sein, der in der Vorsaison Tabellenvierter wurde.

"Sonsbeck hat eine ambitionierte Mannschaft", sagt Dietz Walter über den Gegner. In den beiden Spielen in der vergangenen Saison konnten die Nordler vier Punkte holen: Zuhause gab es einen knappen 3:2-Erfolg und in Sonsbeck ein 1:1-Unentschieden. Verstecken braucht sich die Walter-Elf also keineswegs, zumal die Schmachtendorfer in der Generalprobe ein "gutes Spiel" gezeigt haben, wie Dietz Walter sagt: Dem Oberligisten VfB Speldorf musste man sich nur knapp mit 2:3 geschlagen geben. "Die Mannschaft hat gezeigt, dass sie gut gerüstet ist", sieht Walter die Sterkrade gut vorbereitet. Allerdings dürfte auch der SV Sonsbeck mit Selbstbewusstsein in das erste Ligaspiel gehen. Der Vorjahres-Vierte hat in der Vorbereitung keine Partie verloren und zuletzt beim 8:2 gegen Concordia Goch und beim 6:0 gegen den VfL Willich im Verbandspokal großen Torhunger gezeigt. Doch die Schmachtendorfer haben es bereits in der Vorsaison bewiesen, dass man gegen den SV Sonsbeck siegreich sein kann.
Anstoß: 15 Uhr
[von David Wirsch]


ESC Rellinghausen - Arminia Klosterhardt
Nach dem Pokalaus am Mittwochabend steht für die Arminia Klosterhardt der Ligaauftakt an. Auch für Trainer Marcus Behnert ist es das erste Spiel in der Landesliga mit seiner Mannschaft. „Das erste Meisterschaftsspiel ist immer etwas Besonderes“, sagt Behnert. „Man hat vom ersten Training an den Fokus auf genau das Spiel gelegt und man möchte sich auch für die getane Arbeit belohnen. Deshalb hat das Spiel eine immense Bedeutung.“

Für die Arminia geht es am Sonntag zum ESC Rellinghausen. In der vergangenen Saison landeten die Essener auf dem neunten Rang in der Landesliga. „Rellinghausen hat eine starke Mannschaft“, meint Arminias Trainer. „Sie haben einge gute Vorbereitung gespielt. Es wird richtig schwer.“ Nach sechs Siegen zum Vorbereitungsstart folgten allerdings auch zwei Niederlagen. In der ersten Runde des Niederrheinpokals verlor Rellinghausen mit 0:4 gegen ETB SW Essen. Die Arminia verlor ja am Mittwoch ebenfalls, musste sich gegen den Wuppertaler SV mit 0:2 geschlagen geben. „Wir müssen ein richtig starkes Spiel abliefern, um etwas mitzunehmen“, fordert Behnert. „Wir werden dafür alles tun und dann haben wir sicherlich auch eine Chance. Es wird aber ein hartes Stück Arbeit.“ Die Gäste müssen gleich im ersten Spiel vier Spieler ersetzen. Mattis Thielert wird ohnehin noch für eine längere Zeit ausfallen. Philip Bauer (Foto) trainierte am Donnerstagabend zum ersten Mal wieder mit. Ein Einsatz am Sonntag käme aber zu früh. Aaron Kahnert und Robert Trimborn sind im Urlaub.
Anstoß: 15 Uhr

[von Steffen Ludwig]


Die weiteren Partien in dieser Liga:
Duisburger SV - Viktoria Buchholt *bereits am Sa, 12. August*
SV Hönnepel-Niedermörmter - SV Scherpenberg
SF Niederwenigern - PSV Wesel-Lackhausen
SF Hamborn - FSV Duisburg
VfL Repelen - VfL Rhede
SV Schwafheim - 1. FC Kleve
SV Burgaltendorf - FC Kray


Keine Kommentare
Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
*


CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.

*

Premiumparter