06.10.2017 12:04

Von: David Wirsch

Batenbrock-Reserve empfängt Rhenania bereits am Abend - Fuhlenbrock gastiert bei Fortuna

Am 8. Spieltag der Kreisliga B-Saison stehen zwei Bottroper Derbys im Fokus: In der Gruppe 2 gastiert der SV Rhenania Bottrop bereits heute Abend bei den Batenbrocker RK II. Am Sonntag empfängt zudem der SV Fortuna Bottrop II den SV BW Fuhlenbrock. In Gruppe 1 trifft Holten auf den SV 1911.


Vorschau

Kreisliga B, Gruppe 1

RW Welheimer Löwen (3.) - SV Sarajevo Oberhausen (8.)
„Wir sind mit Platz 3 aktuell zufrieden“, zieht Sascha Bialas, Trainer der RW Welheimer Löwen ein erstes Fazit zur laufenden Saison. Dabei starteten die Löwen durchwachsen in die Saison, doch die vergangenen vier Spiele konnten allesamt gewonnen werden – das bedeutete den Sprung auf Rang 3. Deshalb sieht Mustafa Rasljanin, Trainer des SV Sarajevo Oberhausen, die Löwen als „Favorit“, wenn seine Mannschaft am Sonntag in Welheim zu Gast sein wird.

„Die Löwen stehen nicht umsonst auf Platz 3. Wir haben nur die Außenseiterrolle“, gibt sich Sarajevos Trainer zurückhaltend. Denn Rasljanin verweist auch auf die Verletztenliste: „Uns fehlen mehrere Spieler aufgrund von Verletzungen.“ So werden am Sonntag Dennis Qureshi, Aziz Kovacevic, Alen Arnautovic und Sanid Fazlic nicht zur Verfügung stehen. „Wir werden versuchen den Laden hinten dicht zu machen. Wir wären mit einem Unentschieden bereits zufrieden“, gibt Rasljanin zu. Mit nur neun Gegentoren hat der SV Sarajevo Oberhausen bislang die wenigsten der Liga kassiert – könnte die Defensive also zum Erfolgsfaktor am Sonntag werden? Wenn es nach Sascha Bialas geht nicht, denn der Löwen-Trainer setzt auf seine starke Offensive: „Wir sind mit unserer Offensivkraft immer in der Lage ein Tor zu erzielen.“ Das Ziel von Bialas ist auch klar: Auch im vierten Heimspiel will man ungeschlagen bleiben und am besten sogar zum fünften Mal in Serie dreifach punkten: „Wir wollen unseren Tabellenplatz verteidigen“, sagt der Löwen-Trainer, der mit dem SV Sarajevo Oberhausen aber „eine gute Truppe“ erwartet, „die viele als Geheimfavoriten gesehen haben“. Anders als Sarajevo Trainer Mustafa Rasljanin kann Bialas am Sonntag wohl nahezu auf den kompletten Kader zurückgreifen.
Anstoß: 15 Uhr

[von David Wirsch]


GW Holten (4) - SV 1911 Bottrop (9.)
Mit 14 Punkten aus den den ersten sieben Saisonspielen belegt GW Holten derzeit den vierten Tabellenplatz - Rang Eins ist sogar nur drei Punkte entfernt. Dennoch sind die Holtener bis dato zuhause noch sieglos. Im vierten Heimspiel der Saison treffen die Holtener auf den SV 1911, der einen durchwachsenen Saisonstart hinlegte und aktuell zehn Punkte vorweisen kann.

"1911 ist schwer einzuschätzen. Sie haben schon gute, aber auch nicht so gute Ergebnisse erzielt", sagt Holtens Trainer Dominik Pokorny über den kommenden Gegner. Und die bisherigen Partien belegen Pokornys Einschätzung: Den drei Siegen gegen Dostlukspor Bottrop II (2:0), SF 08/21 Bottrop (2:0) und SW Alstaden II (2:0) stehen bereits drei Niederlagen gegenüber (1:2 gegen Sterkrade-Nord III, 1:4 gegen SG Kaprys Oberhausen II und 0:4 gegen Barisspor Bottrop). Zudem gab es gegen BW Oberhausen ein 4:4-Unentschieden. Deshalb erwartet Holtens Trainer am Sonntag "ein knappes Spiel", in dem er aber endlich den ersten Heimsieg einfahren will: "Wir werden natürlich versuchen unsere ersten drei Punkte zuhause zu holen." Während die Grün-Weißen bisweilen noch auf den ersten Heimerfolg warten müssen, konnte der SV 1911 zumindest in einem der bisherigen drei Auswärtsspiele dreifach punkten und zwar beim 2:0-Erfolg bei der Reserve von Dostlukspor Bottrop. Wenn die Holtener auf den SV 1911 treffen ist es zudem das Duell der zweitbesten Offensive der Liga (32 Tore) gegen die drittschlechteste (12). Nur zwei Mannschaften haben bis dato weniger erzielt als die 11er und das sind das abgeschlagene Tabellenschlusslicht Safakspor II (6 Treffer) und SW Alstaden II (4 Tore). Doch große Aussagekraft haben diese Statistiken für das sonntägliche Spiel natürlich nicht. 1911-Trainer Lars Frieg war nicht erreichbar.  
Anstoß: 15 Uhr

[von David Wirsch]


Die weiteren Partien in dieser Gruppe:
SW Alstaden II - Barisspor Bottrop
Sterkrade-Nord III - Dostlukspor Bottrop II
SG Kaprys Oberhausen II - FC Sterkrade II
SF 08/21 Bottrop - BW Oberhausen III
FC Polonia Bottrop - TSV Safakspor Oberhausen II
Batenbrocker RK - Arminia Lirich II

 

Kreisliga B, Gruppe 2

Batenbrocker RK II (6.) - SV Rhenania Bottrop (11.)
Bereits am heutigen Abend empfangen die Batenbrocker RK II den SV Rhenania Bottrop zum Derby. Doch einem schmeckt die Vorverlegung des Spiels auf den heutigen Freitag überhaupt nicht und zwar Rhenanias Trainer Dirk Rovers: "Die Verlegung ärgert mich." Dabei moniert Rovers die neue Regelung, dass Spiele mit mindestens 28 Tagen Vorlaufzeit ohne Zustimmung des gegnerischen Vereins von der Heimmannschaft verlegt werden können: "Ich frage mich ernsthaft, welche Gedankengänge dahinterstecken. In den unteren Spielklassen gibt es viele Wechselschichtler, die auch abends arbeiten müssen. Für mich ist das eine Wettbewerbsverzerrung. Darüber sollten sich die Verantwortlichen vom Kreis mal Gedanken machen."

Denn dadurch, dass das Spiel bereits heute Abend startet, muss Dirk Rovers eigenen Angaben nach auf zwei wichtige Spieler verzichten: "Mert Sen und Tim Naujokat haben alles auf der Arbeit versucht, aber sie werden heute fehlen." Darüber hinaus werden Marvin Schulz (Urlaub) und Aytac Demir (Trainingsrückstand) ebenfalls nicht zur Verfügung stehen und zudem droht auch Marco Schönfeld auszufallen. Dennoch ist für Batenbrocks Trainer Jörg Hetkamp klar: "Rhenania ist der Favorit." Zwar liegt die BRK-Reserve aktuell mit neun Punkten auf der Habenseite in der Tabelle vor den Rhenanen, doch die Rovers-Elf hat bis dato auch erst ein Spiel verloren. Zudem durfte der SVR am vergangenen Sonntag beim 4:1-Heimferfolg über Adler Oberhausen II den ersten Saisonsieg bejubeln. Die Batenbrocker gingen indes leer aus: Trotz einer 1:0-Pausenführung unterlag die Hetkamp-Elf beim TSV Safakspor Oberhausen mit 1:2. "Ich war so sauer, gerade über die Art, wie wir die Gegentore bekommen haben", liegt Jörg Hetkamp die Niederlage immer noch schwer im Magen. Dabei hatte seine Mannschaft eine Vielzahl an Möglichkeiten vergeben und allein drei Mal Aluminium getroffen. Somit gehen beide Mannschaft mit unterschiedlichen Gefühlen in das heutige Derby. Neben dem Ärger über die Verlegung des Spiels ist Dirk Rovers auch die Personalsituation bei der BRK-Reserve nicht ganz koscher: "Marvin Polak und Dennis Hiddemann haben am Sonntag beide in der zweiten Mannschaft gespielt und können somit auch heute spielen. Außerdem kann Batenbrock noch vier weitere Spieler runterschicken, so dass wir dann fast gegen die erste Mannschaft spielen." Und BRK-Trainer Jörg Hetkamp bestätigt: "Marvin und Dennis werden heute spielen." Zusätzlich werden Max Kappenberg und Torhüter Robin Göbler mitwirken, da mit Marius Hampel der etatmäßige Schlussmann der Batenbrock-Reserve weiterhin verletzt ist. Kappenberg soll nach seiner Verletzungspause wieder Spielpraxis sammeln. Auch wenn sich Rhenanias Trainer ein Stück weit über die Personalien echauffiert, betont er auch: "Ich weiß nicht ob das Taktik von Batenbrock ist, aber es sieht verdammt nach aus. Aber wir haben keine Angst."
Anstoß: 19.30 Uhr, bereits am Freitag, 6. Oktober
[von David Wirsch]


SV Fortuna Bottrop II (1.) - BW Fuhlenbrock (4.)
In der Kreisliga B2 geht’s richtig hoch her. Bottroper Derby und Spitzenspiel – das ist wie Ostern und Weihnachten an einem Tag. Die Reserve des SV Fortuna empfängt am Sonntag die Mannschaft von BW Fuhlenbrock. Zwei Punkte trennen die beiden Mannschaften. Die Gastgeber sind mit 16 Zählern Tabellenführer, BWF ist Vierter (14 Punkte), hat aber ein Spiel weniger absolviert. Zuletzt trafen die beiden Mannschaften in der Saison 14/15 aufeinander. Im Hinspiel gewann die Fortuna mit 1:0 auf Jacobi. Das Rückspiel entschied BW Fuhlenbrock auf Rheinbaben mit 5:0 für sich. In den vergangenen drei Jahren haben sich die Mannschaften aber sehr verändert.

„Es wird ein heißes Spiel“, sagt Fortunas Trainer Benjamin Tappen. „Es ist ein Derby und beide Mannschaften sind oben dabei. Ich erwarte ein enges Spiel.“ Seine Mannschaft sei bestens vorbereitet. „Die Jungs sind heiß, es ist ein Heimspiel“, stellt Tappen klar. Dabei wolle er an die Leistung der vergangenen Wochen anknüpfen, insbesondere an den 2:1-Erfolg bei Konkurrent SC Buschhausen II. „Das war eine starke Leistung. Die brauchen wir auch am Sonntag, wenn wir oben dran bleiben oder uns sogar absetzen wollen.“ Mit den Gästen hat sich Tappen kaum beschäftigt. „Ich kenne die Ergebnisse und habe gehört, dass sie einen erfahrenen und guten Sturm haben. Mehr weiß ich nicht. Wir wollen aber auch auf uns selbst schauen.“ Einige Spieler werden den Gastgebern fehlen. Das sieht Tappen aber weder als Problem noch als Ausrede. „Dann müssen die anderen einspringen und zeigen, was sie können.“ Bei BW Fuhlenbrock sieht es personell besser aus als in den vergangenen Wochen. Da reisten die Bottroper stets mit einem kleinen Kader an und erhielten Unterstützung aus der A-Jugend und zweiten Mannschaft. Einige Spieler kehren in den Kader zurück, unter anderem Maurice Koch. Stürmer Sebastian Hendel (Foto) könnte dagegen ausfallen. Trainer Dennis Washofer ist vor dem „sehr wichtigen Spiel“ optimistisch: „Wir sind besser aufgestellt als in den vergangenen Wochen. Da haben wir es trotz häufiger Änderungen aber immer gut gemacht.“ Das Derby auf Rheinbaben sei richtungsweisend für die Fuhlenbrocker, die nach sechs Spielen noch ungeschlagen sind und erst zweimal die Punkte teilen mussten. „Wir können am Sonntag die Weichen für die weitere Saison stellen“, meint Washofer. „Wenn wir punkten, machen wir einen großen Schritt nach vorne. Dann können wir uns oben festkrallen und bei einem Sieg sogar Tabellenführer werden.“ Von den Hausherren erwartet er vor allem einen engagierten Auftritt, auch wenn man nicht wisse, was von der ersten Mannschaft kommt. „BWF gegen Fortuna, das war schon immer ein heißes Pflaster. Wir müssen von Beginn an Vollgas geben, müssen dagegen halten und dürfen uns nicht den Schneid abkaufen lassen“, fordert der Gästetrainer.
Anstoß: 13 Uhr

[von Steffen Ludwig]


Die weiteren Spiele in dieser Gruppe:

GA Sterkrade II - TSV Safakspor Oberhausen 
GW Holten II - SC Buschhausen II
Adler Oberhausen II - VfR 08 Oberhausen II
BV Osterfeld - BW Oberhausen II
SG Kaprys Oberhausen - Sterkrade 06/07 II
SuS 21 Oberhausen -> Spielfrei


Keine Kommentare
Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
*


CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.

*

Premiumparter