08.10.2017 19:00

Von: Andreas Temming

Landesliga: Sterkrade-Nord bleibt auswärts weiter ohne Glück

Trotz einer Führung unterlag Sterkrade-Nord bei den SF Hamborn 07 . Die Nordler ließen wieder etliche gute Chancen liegen. Arminia Klosterhardt ergattert sich in Unterzahl einen Punkt gegen den Duisburger SV 1900.


Arminia Klosterhardt (weiße Trikots) holt einen Punkt in Unterzahl.

Landesliga, 10. Spieltag
Vorschau

SF Hamborn 07  - Sterkrade-Nord 3:1 (1:1)
Auswärts bleibt für Sterkrade-Nord auch am 10. Spieltag nichts zu holen. Trotz einer 1:0-Führung unterlag man Ende beim SF Hamborn 07 mit 1:2-Toren und bleibt weiter auf dem zwölften Tabellenplatz der Landesliga.

Vor über 200 Besucher hatten die Gäste aus Oberhausen den besseren Start für sich. Stefan Jagalski (Foto) brachte die Nordler mit seinem siebten Saisontreffer mit 1:0 in Front. Kurz nach dem Treffer hatte der angeschlagene Oguzhan Cuhaci das 2:0 auf dem Fuß, scheiterte jedoch am Keeper der Gastgeber. Die Hamborner konnten noch vor dem Wechsel zurückschlagen. Der Stürmer der Gastgeber luchste dem Torwart der Nordler den ab und lupfte diesen zum 1:1-Ausgleich ins Netz. Kurz vor dem Wechsel kassierten dann zwei Duisburger noch den gelben Karton. Nach dem Wechsel hatten die Duisburger in der 58. und 64. Spielminute zwei Großchancen um bereits in Führung zu gehen. In der 84. Spielminute hatten die Oberhausener dann nochmals Glück, als das Aluminium für den bereits geschlagenen Torwart retten konnte. Doch die Nordler provozierten ihr Glück über. In der 87. Spielminute schlug es dann aber im Kasten der Gäste ein. Nords Schlussmann Akin Ergin stand viel zu weit vor seinem Kasten und wurde mit einem Schuss aus knapp 30 Meter überrascht. Die Nordler warfen nun alles nach vorne und kassierten dann in der Nachspielzeit noch den dritten Treffer. "Solche Tore die wir uns heute gefangen haben, die kannst du nicht verteidigen, geschweige im Training üben. In der ersten Halbzeit scheitern wir mehrmals aus zwei bis drei Meter vor dem Tor. Dieses Pech zieht sich seit dem ersten Spieltag wie ein roter Faden durch das Team. Fußball ist ein Ergebnissport und das Ergebnis stimmte heute wieder nicht", erklärte Markus Kowalczyk nach dem Schlusspfiff.
Tore: 0:1 Stefan Jagalski (28.), 1:1 (42.), 2:1 (87.), 3:1 (90.+4)


Arminia Klosterhardt - Duisburger SV 1900 0:0

Auf den nächsten Heimsieg muss Arminia Klosterhardt warten. Am Sonntag trennten sich Arminia Klosterhardt und der Duisburger SV 1900 torlos. Die knapp 200 Zuschauer sahen ein Spiel mit wenig Höhepunkten in der ersten Halbzeit, aber dafür mit viel Zündstoff im zweiten Spielabschnitt.

Aus der ersten Halbzeit gibt es nicht viel zu berichten. Die Gastgeber versuchten das Spiel zu machen und die Gäste standen sehr kompakt und haben es sehr gut verteidigt. Die einzige Torchance vergab Mirac Akgün Mitte der ersten Halbzeit für die Arminia. Nach dem Wechsel sollte dann etwas mehr Feuer in die Partie kommen. Der bereits verwarnte Mustafa Uslu auf Seiten der Klosterhardter brachte einen Gegenspieler im eigenen Strafraum zu Fall und sah die Ampelkarte (68.). Gleichzeitig zeigte der Unparteiische auf den Punkt. Den fälligen Strafstoß konnte Dominik Varlemann (Foto) glänzend parieren und hielt seine Arminia im Spiel. Die Überzahl spielte den Gästen aber nicht in ihre Karten. Ganz im Gegenteil. Mit einem Spieler weniger auf dem Platz trumpfte die Arminia nun auf und hatte durch den eingewechselten Nico Grosse-Beck noch zwei gute Möglichkeiten. Am Ende hieß es aber dann torlos 0:0. „Mit dem Punkt in Unterzahl können wir dann gut leben. Die Duisburger standen hinten sehr gut geordnet. Wir selber haben nicht viel zugelassen. In Unterzahl waren wir dem Siegtreffer näher als die Gäste. Die Mannschaft hat heute alle taktischen Vorgaben sehr gut umgesetzt“, erklärte Arminias Trainer Marcus Behnert nach der Partie. In der Tabelle belegt Arminia Klosterhardt weiter den zehnten Tabellenplatz.
Tore: Fehlanzeige
Besondere Vorkommnisse: Dominik Valermann (Arminia Klosterhardt) hält Foulelfmeter (68.), Gelb-Rote Karte Mustafa Uslu Arminia Klosterhardt (68./wiederholtes Foulspiel)



Die anderen Partien an diesem Spieltag:
VfL Rhede - SV Scherpenberg 0:0
1. FC Kleve - SV Sonsbeck 0:0
ESC Rellinghausen - SF Niederwenigern 0:2
VfL Repelen - SV Burgaltendorf 0:3
Viktoria Buchholz - FC Kray 0:1
SV Schwafheim -SV Hönnepel 3:2







Keine Kommentare
Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
*


CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.

*

Premiumparter