10.11.2017 14:05

Von: David Wirsch

Kreisliga B: Kaprys-Reserve empfängt die Welheimer Löwen - Batenbrocker RK II gastieren bei BW Oberhausen II

Am 13. Spieltag kommt es an der Lindnerstraße zum Duell zweier Tabellennachbarn: Die SG Kaprys Oberhausen II trifft als Tabellenfünfter auf die RW Welheimer Löwen. In Gruppe 2 duellieren sich BW Oberhausen II und die Batenbrocker RK II um wichtige Punkte im Abstiegskampf.


Vorschau, 13. Spieltag

Kreisliga B, Gruppe 1

SG Kaprys Oberhausen II (5.) - RW Welheimer Löwen (6.)
An der Lindnerstraße in Oberhausen kommt es am Sonntag zum Duell zweier Tabellennachbarn: Der Tabellenfünfte SG Kaprys Oberhausen II empfängt den Sechstplatzierten, die RW Welheimer Löwen. „Wir wollen in die Spur, in der Kaprys nach einer kleinen Schwächephase wieder ist“, sagt Löwen-Trainer Sascha Bialas, der damit auf die jeweilige Bilanz der letzten Partien anspielt. Denn während die Welheimer in den vergangenen drei Partien nur eine Punkt sammeln konnten, so lag die Punkteausbeute der Kaprys-Reserve bei zehn Zählern aus den vergangenen vier Spielen.

„Wir sind mit der Punktzahl zufrieden“, äußert sich Kaprys II-Trainer Alexander Saalberg. Auf Platz fünf liegend haben die Kapryser auch nur drei Punkte Rückstand auf den Tabellenzweiten FC Polonia Bottrop. Nach zuletzt drei Siegen in Serie gab es für die SG zuletzt einen Punkt im Spiel bei GW Holten. Dabei lag die Kaprys-Reserve nach 84 Minuten noch mit 2:5 zurück, doch dank einer großen Aufholjagd und drei Toren in den letzten Minuten wurde die Mannschaft von Trainerduo Alexander Saalberg/Dirk Grunwald noch mit einem Punkt belohnt. „Da haben wir eine sehr gute Moral bewiesen“, blickt Saalberg zurück, dessen Team sogar in Unterzahl – Kaprys hatte schon drei Mal gewechselt und ein Spieler verletzte sich – zum 5:5-Ausgleich kam. Auch die Löwen sammelten zuletzt einen Punkt: Gegen den starken Aufsteiger BW Oberhausen III gab es auf heimischer Anlage ein 2:2. Und auch am Sonntag sieht Löwen-Trainer Sascha Bialas einen „Brocken“ auf seine Mannschaft zukommen: „Das wird ein sehr schweres Spiel. Kaprys hatte einen super Saisonstart und nach einer kleineren Schwächephase wieder in die Spur gefunden.“ Ähnliches sieht Alexander Saalberg auch bei den Löwen: „Welheim hat bislang schwankende Leistungen gezeigt.“ Beide Trainer sind sich jedoch einig, dass es ein enges Spiel werden dürfte. „Ich erwarte ein ausgeglichenes Spiel“, sagt exemplarisch Kaprys‘ Trainer, der am Sonntag erneut auf einige verletzte Akteure verzichten muss. „Das war auch in den letzten Wochen der Fall, doch da haben wir das immer gut gemacht“, lobt Saalberg. Bei den Welheimer Löwen wird Oktay Cin nach dem Platzverweis im BWO-Spiel gesperrt fehlen. Der Sieger dieser Partie wird sich weiterhin im oberen Tabellenbild festbeißen können.
Anstoß: 12.30 Uhr



Die weiteren Partien in dieser Gruppe:
FC Sterkrade II - SV Sarajevo Oberhausen
Sterkrade-Nord III - SW Alstaden II
Dostlukspor Bottrop II - FC Polonia Bottrop
Barisspor Bottrop - TSV Safakspor OB II
SV 1911 Bottrop - Arminia Lirich II
SF 08/21 Bottrop - GW Holten
BW Oberhausen III - Batenbrocker RK

 

Kreisliga B, Gruppe 2

BW Oberhausen II (12.) - Batenbrocker RK II (10.)
Nach dem 3:3 gegen Adler Oberhausen II steht für die zweite Mannschaft von BW Oberhausen gleich das nächste Spiel gegen einen direkten Konkurrenten auf dem Programm: Am Sonntag gastiert mit den Batenbrocker RK II ein Aufsteiger an der Tulpenstraße. Beide Mannschaften befinden sich im unteren Tabellenbild und gerade einmal ein Punkt liegt zwischen den Blau-Weißen und den Batenbrockern.

„Wir werden versuchen die drei Punkte zu holen“, sagt BWO-Trainer Carstem Kemnitz, dessen Mannschaft aus zuletzt vier Spielen sieben Punkte sammeln konnte – nur gegen den Tabellenführer Fortuna Bottrop II setzte es eine Niederlage (2:5). Durch diese sieben Zähler konnten die Blau-Weißen auch auf einen Nichtabstiegsplatz klettern. Auch die Batenbrocker RK Iiegen derzeit noch über dem Strich, doch die Formkurve ging zuletzt bergab: Das 0:7 am vergangenen Sonntag gegen den Aufstiegsaspiranten SuS 21 Oberhausen war die bereits sechste Niederlage in Folge. Das ergibt nun für den kommenden Sonntag eine richtungsweisende Partie für beide Mannschaften – der Gewinner kann zeitweilig im Abstiegskampf durchatmen. BRK II-Trainer Jörg Hetkamp unterstreicht die Bedeutung dieser Partie: „Wir können uns eine Niederlage gegen einen direkten Konkurrenten nicht erlauben. Wenn wir weiter in der Liga eine Rolle spielen wollen, dann müssen wir etwas Zählbares aus Oberhausen mitnehmen. Am liebsten natürlich drei Punkte.“ Mit einem Sieg würde die Hetkamp-Elf einen direkten Konkurrenten auf vier Punkte distanzieren können. Allerdings muss Batenbrocks Trainer weiterhin auf die verletzten Marius Hampel und Christian Rödel verzichten. Auch Neuzugang Marcel Rieger droht krankheitsbedingt auszufallen. BWO-Trainer Carsten Kemnitz indes will sich mit seinem kleinen Kader in die Winterpause schleppen und dann nachrüsten: „Wir wollen so viele Punkte wie möglich bis dahin holen und dann werden wir neue Spieler holen.“ Denn Kemnitz verfolgt ein klares Ziel: Den Klassenerhalt. Zuletzt konnte die BWO-Reserve oft auf Unterstützung aus dem Bezirksligakader der ersten Mannschaft bauen. Ob das auch am Sontag der Fall sein wird, entscheide sich „am Wochenende“, wie Kemnitz erklärt, der weiß: „Wenn wir Verstärkung von oben haben sind wir stärker.“
Anstoß: 12.30 Uhr


Die weiteren Partien in dieser Gruppe:

Sterkrade 06/07 II - VfR 08 Oberhausen II
SC Buschhausen II - SV Rhenania Bottrop
BV Osterfeld - GW Holten II
SG Kaprys OB - Adler Oberhausen II
SuS 21 Oberhausen - GA Sterkrade II
BW Fuhlenbrock - TSV Safakspor OB
SV Fortuna Bottrop II -> Spielfrei

 


Keine Kommentare
Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
*


CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.

*

Premiumparter