12.11.2017 17:30

Von: David Wirsch

Kaprys-Reserve bezwingt Welheimer Löwen - BW Oberhausen II gewinnt Abstiegskampfuell gegen BRK-Reserve

In der Gruppe 1 der Kreisliga B konnte die SG Kaprys Oberhausen II das Duell mit dem Tabellennachbarn RW Welheimer Löwen knapp für sich entscheiden. In der Gruppe 2 war die Reserve von BW Oberhausen gegen die Batenbrocker RK II trotz zweimaligem Rückstand siegreich.


Die SG Kaprys II (blaues Trikot) bezwang die Welheimer Löwen mit 2:1.

Nachschau, 13. Spieltag

Kreisliga B, Gruppe 1

SG Kaprys Oberhausen II - RW Welheimer Löwen 2:1 (2:0)
Sportlich gesehen war es für die SG Kaprys Oberhausen II ein erfolgreicher Tag, denn das Heimspiel gegen die RW Welheimer Löwen konnte knapp mit 2:1 gewonnen werden. Doch der Sieg wurde überschattet: "Das wichtigste ist, dass Jens Krause wieder gesund wird", betonte Kaprys-Trainer Alexander Saalberg. Krause musste knapp zehn Minuten vor Spielende ins Krankenhaus gebracht werden, nachdem er zuvor gefoult und in die Bande gekracht ist.

Die Kaprys-Reserve ging nach zuvor zehn Punkten aus vier Spielen selbstbewusst in das Spiel. Die erste große Möglichkeit hatte nach Angaben von Löwen-Trainer Sascha Bialas jedoch der Gast aus Welheim, doch der Seitfallzieher von Daniel Galonska konnte noch auf der Linie geklärt werden. Über die Führung jubeln durften aber die Hausherren: Marvin Burows, Torhüter der Löwen, konnte den Ball nicht richtig festhalten und berührte anschließend Dominik Goldmann. Den fälligen Strafstoß verwandelte Marius Baensch zum 1:0 für die SG! In der 30. Minute durfte die Heimmannschaft von Trainerduo Dirk Grunwald/Alexander Saalberg erneut jubeln, da Jens Krause das 2:0 markieren konnte - allerdings aus "abseitsverdächtiger Position", wie Bialas anmerkte. Mit dem 2:0 für die Kaprys-Reserve ging es in die Pause. "Wir waren in der ersten Halbzeit dass bisschen bessere Team, auch wenn die Löwen ihre Möglichkeiten hatten", so Saalberg, der die Marschroute für den zweiten Durchgang vorgab: "Wir wollten kein schnelles Gegentor." Und seine Mannschaft konnte sich zunächst auch lange schadlos halten. Doch eine Viertelstunde vor Schluss gelang den Welheimern der zu dem Zeitpunkt verdiente 1:2-Anschlusstreffer - Torschütze war Nedjat Fejzulovic. "Danach wurde es natürlich hektischer", sagte SG-Trainer Saalberg. Acht Minuten vor dem Ende wurde es hitzig: Löwen-Akteur Fabian Ochs foulte Jens Krause, der daraufhin in die Bande krachte und sich dabei verletzte. Der Krankenwagen musste gerufen werden. "Jens ist im Krankenhaus, wir haben aber noch keine Diagnose", berichtete Saalberg. Fabian Ochs sah zudem vom Schiedsrichter die Rote Karte für das Foulspiel. "Eine überzogene Entscheidung. Das war ein Foulspiel, für das es Gelb hätte geben müssen, da Fabian seinen Körper in den Weg stellen wollte", war Löwen-Trainer Sascha Bialas mit dem Platzverweis nicht einverstanden. Doch eine personelle Unterzahl ergab sich für die Welheimer nicht, da Kaprys zu dem Zeitpunkt bereits drei Mal gewechselt hatte und Krause eben nicht mehr weiterspielen konnte. Nach minutenlanger Unterbrechung wurde die Partie schließlich fortgeführt und die Löwen drängten auf den Ausgleich, doch erneut sah Bialas den Unparteiischen nicht auf seiner Seite: "Julian Jaensch bekam im Strafrum klar den Schlappen auf den Fuß", beschrieb Bialas, doch die Pfeife des Schiedsrichters blieb stumm. Letztlich blieb es beim knappen 2:1-Erfolg der SG Kaprys Oberhausen II, auch wenn Trainer Alexander Saalberg sich viel mehr für die Gesundheit seines Spielers interessierte. Sascha Bialas haderte indes erneut mit den Entscheidungen der Unparteiischen: "Die Schiedsrichter sind nicht auf unserer Seite."
Tore: 1:0 Marius Baensch (8./Foulelfmeter), 2:0 Jens Krause (30.), 2:1 Nedjat Fejzulovic (74.)
Bes. Vorkommnis: Rote Karte Fabian Ochs (Löwen/82./Foulspiel)


Die weiteren Partien in dieser Gruppe:
FC Sterkrade II - SV Sarajevo Oberhausen 2:3
Sterkrade-Nord III - SW Alstaden II 5:2
Dostlukspor Bottrop II - FC Polonia Bottrop 1:3
Barisspor Bottrop - TSV Safakspor OB II Absetzung
SV 1911 Bottrop - Arminia Lirich II 1:2
SF 08/21 Bottrop - GW Holten 2:0
BW Oberhausen III - Batenbrocker RK 1:4

 

Kreisliga B, Gruppe 2

BW Oberhausen II - Batenbrocker RK II 3:2 (0:1)
"Es ist bei uns wie verhext. Wir haben so viele Torchancen, nutzen sie aber nicht. Das ist unser großes Manko", verstand Batenbrocks Trainer Jörg Hetkamp die Welt nicht mehr. Seine Mannschaft jedenfalls verlor das richtungsweisende Gastspiel bei BW Oberhausen II trotz zweimaliger Führung und vielen Gelegenheiten mit 2:3. Dabei haderte Hetkamp, dass seine Mannschaft es verpasste, nach dem 2:1 den Sack zuzumachen. BWO-Trainer Carsten Kemnitz indes freute sich über den Sieg: "Die Mannschaft hat heute Moral gezeigt."

Im ersten Durchgang waren die Batenbrocker das aktivere Team. "Wir haben eine schlechte erste Halbzeit gespielt", gestand auch Carsten Kemnitz, der zugab: "Wir konnten froh sein, dass wir nur 0:1 zurücklagen." Nach knapp einer halben Stunde erzielte Kevin Balgar die Führung für die BRK-Reserve, die es verpasste den Vorsprung deutlicher zu gestalten: "Wir hatten nach dem 1:0 zwei Riesenchancen", so BRK-Trainer Jörg Hetkamp. Somit ging es mit dem knappen 1:0-Vorsprung der Gäste in die Halbzeitpause. "Wir haben in der Pause umgestellt und ich wurde auch ein wenig lauter", erhoffte sich Kemnitz entsprechende Änderungen im Spiel seiner Mannschaft. Und das schien zunächst zu fruchten: Bereits wenige Minuten nach Wiederanpfiff gelang den Blau-Weißen der Ausgleichstreffer. Torschütze war Michele Lepore (Foto), der sonst die erste Mannschaft von BWO trainiert und in seiner aktiven Zeit unter anderem in der Oberliga gespielt hat. Doch die Batenbrocker konnten nur knapp zehn Minuten später die erneute Führung bejubeln: Kapitän Mario Lepori brachte die BRK-Reserve mit seinem Treffer wieder in Führung - 2:1 (63.). Und die Gäste aus Batenbrock hatten anschließend zwei Mal den Torschrei auf den Lippen, denn Dominik Steuper und Sascha Hockertz hatten "Riesenchancen", wie Trainer Jörg Hetkamp sagte, doch die Möglichkeiten waren nicht von Erfolg gekrönt. Es blieb stattdessen beim knappen 2:1-Vorsprung. Für die ausgelassenen Chancen wurde das BRK-Team schließlich bestraft: Erst konnte Baris Karacali in der 75. Minute den neuerlichen Ausgleich markieren und kurz vor Spielende gelang Malek Güler sogar der 3:2-Führungstreffer für die Gastgeber - Spiel gedreht! Von dem Rückschlag erholten sich die Gäste nicht mehr, stattdessen durfte die BWO-Reserve nach Abpfiff über drei eminent wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg jubeln. Allerdings gab Carsten Kemnitz nach dem Spiel zu: "Ein 2:2 wäre verdient gewesen." Anschließend verteilte er Sonderlob: "Unser Torhüter Olaf Fuhrmeister hat klasse gehalten und Augustin Sanchez eine starke Partie gezeigt." Batenbrocks Trainer Jörg Hetkamp indes war nach dem Spiel frustriert: "Normalerweise darf man das Spiel nicht verlieren." Durch den heutigen 3:2-Erfolg hat die BWO-Reserve nun zehn Punkte aus den letzten fünf Spielen sammeln können. Die Batenbrocker indes fielen durch die nun schon siebte Niederlage in Serie hinter BW Oberhausen II zurück.
Tore: 0:1 Kevin Balgar (33.), 1:1 Michele Lepore (51.), 1:2 Mario Lepori (63.), 2:2 Baris Karacali (75.), 3:2 Malek Güler (88.)


Die weiteren Partien in dieser Gruppe:

Sterkrade 06/07 II - VfR 08 Oberhausen II 4:5
SC Buschhausen II - SV Rhenania Bottrop 2:8
BV Osterfeld - GW Holten II 3:1
SG Kaprys OB - Adler Oberhausen II 8:2
SuS 21 Oberhausen - GA Sterkrade II 7:2
BW Fuhlenbrock - TSV Safakspor OB 3:3
SV Fortuna Bottrop II -> Spielfrei

 


Keine Kommentare
Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
*


CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.

*

Premiumparter