04.12.2017 07:53

Von: Andreas Temming

Landesliga: Arminia Klosterhardt mit Zittersieg gegen die SF Hamborn 07

Während Sterkrade-Nord an diesem Spieltag auf Grund einer Spielabsage frei hatte, zitterte sich Arminia Klosterhardt gegen die SF Hamborn 07 zu einem knappen Sieg. Matchwinner war Tommy Groll, der mit seinen zwei Treffern den Sieg sicher stellte.


Arminia Klosterhardt besiegt die SF Hamborn 07 knapp.

Landesliga, 17. Spieltag
Spielberichte

SV Scherpenberg  - Sterkrade-Nord 
*Spiel wurde wegen Unbespielbarkeit des Platzes abgesagt. Ein neuer Termin wurde noch nicht benannt*



Arminia Klosterhardt -  SF Hamborn 07 2:1 (0:0)

Es wurde die von Arminias Trainer Marcus Behnert angekündigte Zitterpartie gegen die SF Hamborn 07. Nach Spielende siegte Arminia Klosterhardt dank eines blendend aufgelegten Tommy Groll mit 2:1 gegen den Gast aus Duisburg.

Vor 130 Zuschauern am Hans-Wagner-Weg wurde es von Beginn an eine Partie zweier Teams auf Augenhöhe. Die erste Halbzeit ging komplett an die Gäste aus Duisburg, da die Arminia überhaupt nicht zu ihrem Spiel fand. Die Hamborner hatten mehr Abschlussmöglichkeiten als die Gastgeber, doch konnten diese nicht nutzen. Die beste Torchance in der ersten Halbzeit hatte aber Arminia Klosterhardt. Philip Bauer scheiterte freistehend vor dem Gästetor. Mit einem torlosen Remis ging es dann in die Halbzeit. Nach dem Wechsel sahen die Zuschauer eine völlig ausgewechselte Mannschaft von Marcus Behnert. Die Arminia fand sofort zu ihrem gewohnten Spiel und ging daher auch direkt kurz nach dem Wechsel in Führung. Tommy Groll schloss eine tolle Einzelaktion mit dem 1:0 für die Hausherren ab. Und es dauerte keine drei Spielminuten, als erneut Tommy Groll zur Stelle war. Nach einer schönen Flanke von der rechten Seite stand Tommy Groll (Foto) goldrichtig und netzte zum 2:0 für die Arminia ein. Alle dachten nun, dass die Hamborner sich geschlagen geben. Doch da lagen die Experten falsch. Die Hamborner machten doch des Rückstands ordentlich Druck und wollten den Anschlusstreffer. Dieser fiel dann auch in der 61. Spielminute, als die Duisburger einen katastrophalen Schnitzer in der Arminia Abwehr ausnutzen konnten. „Nach der Führung hatten wir eine gute Phase und machen auch das 2:0. Doch mitten in unserer besten Phase, sind wir hinten einmal unkonzentriert und fangen uns ein Tor“, analysierte Marcus Behnert den Gegentreffer zum 2:1. Nach dem Anschlusstreffer hatten die Gäste dann direkt die Chance den Ausgleich zu markieren. Arminias Torwart Niklas Schumacher wurde erst zur tragischen Figur, als er einen Strafstoß für die Gäste verursachte und dann zum Held, als er diesen parieren konnte. Die Arminia zitterte dann den knappen Vorsprung bis ins Ziel und siegte am Ende glücklich mit 2:1. „Die Gäste haben uns heute alles abverlangt. Der Sieg war glücklich, aber dennoch auf Grund der starken Leistung in der zweiten Halbzeit verdient. Es war nicht unser bestes Spiel, aber wir haben unterm Strich die drei Punkte und das zählt“, ergänzte Arminias Trainer Marcus Behnert.
Tore: 1:0/2:0 Tommy Groll (49./52.), 2:1 (61.)
Besondere Vorkommnisse: Niklas Schumacher Arminia Klosterhardt hält Strafstoß (65.)



Die anderen Partien an diesem Spieltag:
Wesel Lackhausen - ESC Rellinghausen 2:2
SV Sonsbeck - SF Niederwenigern 1:3
VfL Rhede - Viktoria Buchholz 5:2
1. FC Kleve - VfL Repelen 6:0
FSV Duisburg - SV Schwafheim 4:0
FC Kray - SV Hönnepel 1:0
SV Burgaltendorf - Duisburger SV 1900 *ausgefallen*



Keine Kommentare
Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
*


CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.

*

Premiumparter