Das erste Kreisliga A-Jahr der Geschichte steht an

Wenn man auf eine erfolgreiche Vereinsgeschichte schauen möchte, kann man definitiv auf die der F.S.M. Gladbeck schauen. Gegründet wurde der Verein, welcher auf der Sportanlage am Busfortshof, der alten Anlage von Schwarz-Blau Gladbeck beheimatet ist, am 5. Mai 2015 und startete in der Saison 2015/2016 ganz unten in der Kreisliga C. "Das Ziel von Anfang an war es, in den ersten fünf Jahren bis in die Bezirksliga aufzusteigen", erklärte Hakan Isik, Trainer der ersten Mannschaft gegenüber Auf'm Platz. Isik selbst wurde zum siebten Spieltag des ersten Kreisliga C-Jahres Trainer. "Eigentlich wollte ich Spieler werden, aber mit meiner Erfahrung bin ich dann Trainer geworden. Wir sind hier eine große Gemeinschaft, viele sind miteinander verwandt und wir haben eine Menge Spaß", so Isik, welcher in Wesel wohnt und zu jeder Trainingseinheit einen großen Aufwand auf sich nehmen muss.

Im ersten Jahr der Vereinsgeschichte stieg F.S.M. Gladbeck direkt in die Kreisliga B auf. "Da haben wir dann wirklich schon gesehen, dass die Mannschaft ganz anders und besser spielen", erklärt Isik mit einem Verweis auf den BV Rentfort III: "Das ist spielerisch richtig stark und ich kann auch nicht aufhören mich für die nette Geste der Rentforter nach unserem Aufstieg zu bedanken. Das zeigt, dass wir in Gladbeck angekommen und anerkannt sind." Im vergangenen Jahr spielten die Rot-Weißen in der Kreisliga B und die Meisterschaft schien nie gefährdet zu sein. Von 84 möglichen Punkten holte die Isik-Elf satte 76 und stellte die beste Offensive und beste Defensive der Liga. Der Aufstieg wurde gefeiert, Gratulationen kamen von allen Seiten, doch ein sportliches Ereignis stellte die F.S.M. alles andere als gut dar. Im Finale der Hallenstadtmeisterschaften kam es seitens der Fans zu unschönen Szenen. Das Finale wurde abgebrochen, F.S.M. für die nächsten drei Jahre von den Meisterschaften gesperrt und bis zur nächsten Fachschaftswahl (im März 2018) wird es keine weiteren Titelkämpfe geben. "Das ist schade für den Gladbecker Fußball. So ein großes Ereignis gehört nach Gladbeck und kommt gut an. Meine Spieler waren sehr traurig, da die Aktionen von unseren Fans kamen. Da waren sogar Fans bei, die sonst nicht bei jedem Spiel dabei sind und jetzt werden wir bestraft. Damit müssen wir aber leben, da wir ein Verein sind. Wir hoffen aber, dass es demnächst wieder Stadtmeisterschaften gibt", so Isik, welcher weiter erklärte: "Mit Rentfort, Zweckel, Preußen und auch uns waren vier Mannschaften in der Halle auf Augenhöhe. Das hat einfach Spaß gemacht, sich gegeneinander zu messen."

Doch das ist alles Schnee von Gestern. Am 26. Spieltag der letzten Saison feierte Hakan Isik mit seiner Mannschaft den Aufstieg in die Kreisliga A. Zweiter Aufstieg in zwei Jahren Vereinsgeschichte. Das kann sich definitiv sehen lassen. Nun möchte Isik innerhalb der nächsten drei Jahre in die Bezirksliga aufsteigen. Für nicht Wenige gilt F.S.M. auch in der Saison 2017/2018 als Favorit um die Meisterschaft. Trainer Hakan Isik kann die Liga aber überhaupt nicht einschätzen. Er kennt die Gelsenkirchener Kreisliga A nicht. Am ersten Spieltag wurden die Gladbecker aber direkt ihrer Favoritenrolle gerecht. Gegen den BV Rentfort II siegten die Rot-Weißen mit 5:0, ehe es gegen Middelich-Resse eine 1:3-Niederlage und schließlich einen Erfolg über YEG Hassel II gab. Sechs Punkte aus drei Spielen schmeckt Isik sicherlich, doch sowohl Rentfort II als auch Hassel II spielten im vergangenen Jahr unten mit. Wohin die Reise gehen wird, will Isik demnach erst in der Winterpause sagen.

Auf'm Platz sprach mit Trainer Tolga Öztürk

Auf'm Platz: "Hallo Hakan! Rückblickend noch einmal herzlichen Glückwunsch zum Aufstieg in die Kreisliga A. Wie zufrieden ist man nach so einem Jahr? 76 von 84 möglichen Punkten ist sicherlich nicht die schlechteste Ausbeute."
Hakan Isik: "Dankeschön! Nach dem ersten war uns allen klar, dass es schwieriger wird. Der Kader war gut und als wir am 26. Spieltag sicher aufgestiegen waren, war die Luft raus. Das ist aber verständlich und dann durften auch die spielen, die im Laufe der Saison weniger zum Zug kamen."

Auf'm Platz: "Euer Kader ist groß, es gibt nur wenige personelle Veränderungen. Abgänge gibt es nur innerhalb des Vereins. Doch auch gibt es Zugänge. Waren es deine Wunschspieler?"
Isik: "Ja, wir haben uns die Spieler ausgesucht und beobachtet. Yasin Karaca kenne ich noch aus seiner Zeit aus Zweckel, wo er uns schon positiv aufgefallen ist. Die anderen Spieler haben uns beim Training überzeugt. Wir wollten uns qualitativ verstärken, damit wir auch in der Kreisliga A gut aufgestellt sind."

Auf'm Platz: "Wohin soll die Reise in der Kreisliga A gehen?"
Hakan Isik: "Wir haben mal gesagt, dass wir in den ersten fünf Jahren in die Bezirksliga aufsteigen wollen. Dafür haben wir jetzt noch drei Jahre Zeit. Es wäre sehr vermessen, wenn ich jetzt den Aufstieg in dieser Saison anpeilen würde. Wir sind Aufsteiger und unser oberstes Ziel in dieser Liga ist der Klassenerhalt."

Auf'm Platz: "Und trotzdem habt ihr auch drei Spielen bereits sechs Punkte und konntet auch im Kreispokal überzeugen..."
Hakan Isik: "Ja, aber ich kann die Liga noch nicht einschätzen. Wir haben die Euphorie aus der vergangenen Saison mitgenommen und konnten gleich am ersten Spieltag gewinnen. Dann haben wir gegen Middelich-Resse gespielt und kein Konzept gefunden. Wir haben verdient verloren, weil wir uns gegen Mannschaften, die nur hinten drin stehen, sehr schwer tun. Jetzt kommen harte Wochen und dann werden wir sehen, wo wir in dieser Saison landen können. Eine genaue Prognose kann und werde ich jetzt noch nicht abgeben. Stand jetzt sind wir Zweiter, spielen aber nun gegen Eintracht Erle, SuS Beckhausen und im Pokal gegen Preußen Gladbeck. Danach können wir vielleicht mal eine Standortbestimmung abgeben. Um diese Spiele erfolgreich zu gestalten, wartet noch viel Arbeit auf uns."

 

Mannschaftsvorstellung 2017/2018

F.S.M. Gladbeck

Transfers

Zugänge:
Yasin Karaca (FC Kray), Orkun Bayram (Preußen Gladbeck), Kahan Gökmen Kizitas (unbekannt), Gökhan Aydin, Yasin Akbulut (eigene 2. Mannschaft)

Abgänge:
Hakan Cayli (eigene 2. Mannschaft), Durmus Uslu, Tayfun Oruc, Emrah Celikci, Yasin Güntekin (pausieren alle)

Kader

Tor:
Enes Karabulut, Murat Karalioglu

Abwehr:
Erhan Kapusuz, Fatih Sanli, Harun Cura, Mertcan Bayram Ekinci, Mucahin Yavuzaslan, Murat Aktas, Tolga Koca, Ziya Beselvi

Mittelfeld:
Kutsal Türkel, Marcel Heidenreich, Mehmet Karabulut, Kahan Gökmen Kiziltas, Yakup Akbulut, Yasin Mustafa Karaca, Yusuf Namli, Atif Akbaba, Gökhan Aydin

Angriff:
Ekrem Kapusuc, Emre Alkac, Mert Durmaz, Orkun Bayram

Die letzten fünf Spiele

30.07.SV Horst 08 II (Testspiel)2:1
04.08.DJK Borussia Scholven (Pokal)4:0
13.08.BV Rentfort II (Liga)5:0
20.08.SpVgg. Middelich-Resse (Liga)1:3
27.08.YEG Hassel II (Liga)4:1