Ellinghorst spielt in Buer, Kirchhellen II gegen die FSM-Reserve

|   KAT_VfB Kirchhellen

In der Kreisliga B1 geht das Aufstiegsrennen ins nächste Fernduell. Tabellenführer Adler Ellinghorst spielt bei Westfalia Buer, Verfolger VfB Kirchhellen II empfängt den FSM Gladbeck II. Außerdem spielt die Drittvertretung des BV Rentfort gegen die SF Bulmke und SuS SB bei der SpVgg Erle II.

Kreisliga B

Gruppe 1

SpVg. Westfalia Buer (5.) – Adler Ellinghorst (1.)
Adler hat sich nach der Niederlage gegen Rentfort schnell erholt und letzte Woche gegen Hansa Scholven gewonnen. Mit Westfalia Buer wartet nun ein ähnlicher Gegner auf Ellinghorst. Buer steht auf Platz Fünf der Tabelle, hat aber die letzten fünf Spiele nicht mehr gewonnen. Adler-Coach Nordin Bouklata erwartet einen bissigen Gegner: „Sie werden alles geben. Jede Serie reißt irgendwann. Es wird nicht einfacher als gegen Scholven. Wir müssen unsere Hausaufgaben machen und eine ähnliche Leistung wie gegen Scholven abliefern. Wir dürfen uns keinen Ausrutscher mehr erlauben.“  Einen Punkt aus fünf Spielen hat Buer zuletzt geholt, doch, wenn der Tabellenführer kommt, ist das Motivation genug. Die Stimmung beim Spitzenreiter ist gut. „Oliver Kubica und Christian Wittig kommen nach der Sperre zurück und auch sonst ist die Stimmung besser denn je“, so Bouklata abschließend.
Anstoß: 15 Uhr


VfB Kirchhellen II (2.) - FSM Gladbeck II (6.)
Dreizehnmal in Folge ging die Zweitvertretung des VfB Kirchhellen zuletzt vom Platz und sind damit nahe an Tabellenführer Adler Ellinghorst herangerückt. Die letzte Niederlage gab es in der Hinrunde ausgerechnet gegen den kommenden Gegner F.S.M. Gladbeck II. Der Wunsch diese Scharte aus dem Hinspiel auszuwetzen und die Tabellensituation sorgt für eine hohe Motivation der Kirchheller Spieler, die keine Punkte in dieser Saison mehr abgeben wollen. Dabei können die Hausherren laut Trainer Erwin Althoff gegen die „kämpferisch starke Gästemannschaft“ nur bedingt auf die beste Mannschaft bauen, ausgerechnet Kapitän Frederic Lux fehlt aus beruflichen Gründen.
Anstoß: 13.15 Uhr


BV Rentfort III (3.) - Sportfreunde Bulmke II (14.)

Vor dem Spiel gegen die Sportfreunde Bulmke hat der BV Rentfort III den dritten Tabellenplatz bereits sicher. Damit ist die Elf von Trainer Daniel Griese bereits das dritte Mal unter den Top Drei Mannschaften der Liga. Ein Wert, der sich sehen lassen kann. Und am Sonntag geht es gegen Bulmke. In der vergangenen Woche siegten die Rentforter in Erle souverän mit 4:0. „Wir wollen unsere Serie natürlich ausbauen und gerade gegen Bulmke gewinnen, denn im Hinspiel haben wir da mehr als auf die Knochen bekommen“, so Trainer Daniel Griese: „Wir sind zwar sicher Dritter, aber wir lassen uns nicht hängen und wollen die letzten Spiele vernünftig über die Bühne bringen, da es für unsere Gegner auch noch um Klassenerhalte geht.“ Dabei kann der BVR auch wieder beinahe aus dem Vollen schöpfen. Der Trainer: „Bis auf ein, zwei Leute sind alle da.
Anstoß: 15 Uhr


SpVgg. Erle II (4.) – SuS SB Gladbeck (10.)

Gestern unterlag SB Gladbeck im Nachholspiel der Reserve von Spfr. Bulmke mit 1:4. Bulmke ziert aktuell das Tabellenende. Das sagt momentan alles über die Stimmung, doch viel Zeit zum Nachdenken bleibt nicht. Am Sonntag geht es zum Tabellenvierten, der SpVgg. Erle. Die Gastgeber lassen gegen Ende der Saison nochmal federn. Die letzten drei Spiele wurden alle verloren. Da könnte die Chance für Schwarz-Blau liegen, denn die Gladbecker sind noch nicht komplett aus dem Abstiegskampf raus. Ein Sieg würde den Gästen eine Menge Klarheit bereiten. Erle kann befreit aufspielen, denn der vierte Tabellenplatz ist den Gelsenkirchenern so gut wie sicher. SB-Coach Chris Wendland war für die auf´m Platz Redaktion leider nicht zu erreichen.
Anstoß: 13 Uhr

Premiumparter