S04-Experte und Bottroper Raphael Wiesweg hat das Schalke-Buch „Mythos Königsblau“ geschrieben

Erstellt von Raphael Wiesweg | |   KAT_Jugend Bottrop

„Mythos Königsblau – Warum wir Schalke 04 lieben“ heißt ein Buch, das im März im riva-Verlag erschienen ist. Autor ist der Bottroper Raphael Wiesweg (31), Social Media Producer der „Buzz04-App“ und Journalist, der die 200 Fakten und Legenden als Kurz-Geschichten gemeinsam mit Tim-Bastian Schäfer geschrieben und zusammengestellt hat.

 

Das Buch ist Teil einer Reihe, in der eine Hand voll Bundesliga-Klubs vorgestellt werden. Der Initiator der Reihe, Daniel Michel vom Online-Portal „fussball.news“, fragte Raphael Wiesweg, ob er Interesse habe, dieses Buch - zusammen mit einem Co-Autoren seiner Wahl - zu schreiben. „Da habe ich mich nicht zweimal bitten lassen, natürlich hatte ich Lust dazu", erinnert sich Wiesweg, der in seinen journalistischen Anfängen vor, während und nach seinem Studium jahrelang für das lokale und bekannte Amateurfußball-Portal „Auf’m Platz“ schrieb. „Tim und ich haben im August 2017 angefangen Ideen zu sammeln“, erinnert sich der 31-Jährige. „Die Rubriken wie beispielsweise „Meilensteine", „Spitznamen" oder „Magische Tore" waren vorgegeben, so dass wir uns ab circa September an die Arbeit gemacht haben, diese zu Papier zu bringen.“

Herausgekommen ist ein warmherziges Buch, das charmant - und zum Beispiel in der Rubrik „Zitate“ - mit aktuellen Sprüchen brilliert: „Das weiß nur seine Frau - da stecken wir nicht drin“, sagte Trainer Domenico Tedesco bei einer Pressekonferenz in der abgelaufenen Saison auf eine Frage von Wiesweg. Warum? Das erfährt man, wenn man das neue Schalke-Buch liest.

„Mein Lieblingskapitel? Schwer zu sagen. Aber an der Rubrik „Derby-Time“ hatte ich schon viel Spaß, schließlich habe ich das 4:4 noch sehr gut vor Augen, weil ich beruflich vor Ort war", gibt der Bottroper zu, der seit fast sieben Jahren „auf Schalke“ ein und aus geht. Spannend findet er auch das Kapitel über den Klub während der NS-Zeit. „Das hat Daniel Michel übernommen und ich finde, es ist sehr interessant geworden.“

Die 114-jährige Geschichte des FC Schalke 04 kann innerhalb eines 175-Seiten-Werks natürlich nicht aufs Papier gebracht werden. „Doch es ist ein Buch, das alle diese schönen Geschichten und Anekdoten von der Gründung des Klubs bis heute zusammenfasst“, versichert Wiesweg, dessen Herz  seit Kindesbeinen dem FC Schalke gehört. „Es ist eine schöne Mischung aus ernsten Themen, Fakten und Dingen, die sehr amüsant sind.“ Oder wussten Sie, wer die meisten Roten Karten aller Schalker Spieler bekommen hat?

Für den jungen Autoren ist es allemal eine aufregende Premiere: Das erste Buch, auf dem der eigene Name steht, ist aufregend. Aber hat er als ausgewiesener Schalke-Experte selbst bei seinen Recherchen noch etwas Neues über den „geilsten Club der Welt“ gelernt? „Doch: Ich erfuhr zum Beispiel erst durch Recherchen, wer Schalkes erster Trainer war und dass sein Nachfolger per Zeitungsannonce gesucht wurde. Heute unvorstellbar“, schmunzelt der 31-Jährige.

Am Samstag, 9. Juni, bietet Wiesweg in der Buchhandlung „Humboldt“ (Kirchhellener Straße 18), ab 12 Uhr, eine Signierstunde an. Wer noch kein Exemplar hat, kann sich eines vor Ort kaufen. Das Taschenbuch kostet 9,99 Euro und ist ansonsten ebenfalls in jeder Buchhandlung sowie online bei Amazon oder direkt beim riva-Verlag käuflich zu erwerben.

 

Premiumparter