Aufstiegsrelegation: Dostlukspor Bottrop empfängt Arminia Lirich

Erstellt von Tristan Berghoff | |   KAT_Dostlukspor Bottrop

Vor einer Woche trafen Dostlukspor Bottrop und Arminia Lirich zum Saisonfinale aufeinander, diese Woche erwartet uns exakt das gleiche Szenario, ob der Anspannung und Wichtigkeit der gegenwärtigen Situation jedoch pikanter und dramatischer denn je.

Aufstiegsrelegation

2. Spiel - 10. Juni 2018

Dostlukspor Bottrop - Arminia Lirich
Denn genau sieben Tage nach dem Unentschieden am letzten Spieltag erwartet sowohl DSB als auch die Arminia dieselbe Ausgangslage wie vor eben diesem Match jüngst in Oberhausen. Erneut könnten die Bottroper mit einem Sieg den Aufstieg perfekt machen, durch einen 1:0-Arbeitssieg bei Sterkrade 72 im ersten Relegationsspiel konnte sich das Team von Spielertrainer Can Ucar den zweiten Matchball gegen Lirich erkämpfen, das dritte Relegationsspiel wäre somit hinfällig. Gleichwohl hat auch Lirich noch alles in der eigenen Hand, es bedarf dazu mindestens vier Punkten aus den noch maximal zwei ausstehenden Relegationsspielen in Bottrop und gegen 72. Im Falle eines neuerlichen Unentschiedens zwischen den beiden Über-Mannschaften des Kalenderjahres 2018 – beide sind noch ohne Niederlage und konnten nahezu alle Spiele gewinnen – würde es am kommenden Mittwoch auf ein Fernduell hinauslaufen und Rot-Schwarz müsste Sterkrade beim dann fälligen Gastspiel in Lirich die Daumen drücken.

Wenn die Ausgangslage geklärt ist, seien noch ein paar Zahlen statistischer Natur erwähnenswert. Die beste Defensive empfängt die stärkste Offensive, Dostlukspor blieb bereits neunmal in dieser Spielzeit ohne Gegentreffer, Lirich erzielte in 24 der 28 Spiele mindestens zwei Tore. Beide haben einen waschechten Torjäger in ihren Reihen, Ramadan Ibrahim (DSB) und Jeremy Ulrich (Lirich) kommen auf jeweils 27 Tore und führen souverän die Liste an. Dostlukspor ist zuhause eine Macht und führt die Heimtabelle mit elf Siegen in 13 Spielen an, doch auch Lirich gewann neunmal auf des Gegners Platz und belegt auswärts Rang zwei in der Kreisliga A. Das Spiel letzte Woche endete 2:2 und führte überhaupt erst dazu, dass es zu einer derart kuriosen Konstellation einer Dreierrelegation kommt. In einem intensiven, packenden Match sah es lange Zeit im zweiten Durchgang danach aus, als könnte Dostlukspor einen 2:1-Vorsprung über die Zeit bringen und den Aufstieg endgültig feiern. Gegen Ende fehlte vielen Bottroper Akteuren, die sich im Fastenmonat Ramadan befinden, die Kraft und Lirich drehte auf, egalisierte das Ergebnis und hätte seinerseits beinahe noch den Punch gehabt, auf Platz eins vorzustechen. Nun geht es am Sonntag wieder heiß her, in diesem Fall mit Heimrecht für DSB. Trainer Can Ucar sieht darin einen klaren Vorteil. "Zuhause wollen wir Lirich schlagen, ich bin gespannt, wie der Gegner es angeht. Wir wollen uns für die Saison belohnen und unsere Chancen einfach besser nutzen, damit wir eigentlich zum zweiten Mal in dieser Saison Meister werden." Auch für Lirichs Christoph Tapinois steht einiges auf dem Spiel: "Für uns ist es das große Finale, aber keine Frage, wir werden alles daran setzen, um am Ende Dostlukspor zu bezwingen. Letzte Woche das Spiel war ausgeglichen, ich denke auch dieses Mal ist niemand favorisiert. Es wird sehr eng, möge der Bessere gewinnen."
Anstoß: 15 Uhr

Die Aufstiegsrelegation im Überblick:

  • 1. Spiel - 6. Juni: FC Sterkrade - Dostlukspor Bottrop 0:1
  • 2. Spiel - 10. Juni: Dostlukspor Bottrop - Arminia Lirich
  • 3. Spiel - 13. Juni: Arminia Lirich - FC Sterkrade (das Spiel fällt aus, wenn Dostlukspor gegen Lirich gewinnen sollte)

Premiumparter