Rhenania steigt in die Kreisliga A auf

Erstellt von Steffen Ludwig | |   KAT_FC Polonia Bottrop

Der SV Rhenania Bottrop hat das Relegationsspiel gegen den FC Polonia Bottrop mit 2:0 gewonnen und damit den Aufstieg in die Kreisliga A geschafft.

Kreisliga B

Aufstiegsrelegation

SV Rhenania Bottrop (Kreisliga B2) - FC Polonia Bottrop (Kreisliga B1) 2:0 (1:0)
Der SV Rhenania spielt in der neuen Saison in der Kreisliga A. Das haben die Bottroper im Relegationsspiel gegen den FC Polonia klar gemacht, das der SVR mit 2:0 gewann. „Wir haben unsere Torchancen genutzt und deshalb unterm Strich verdient gewonnen“, sagte Rhenanias Trainer Dirk Rovers. Polonia-Coach Matthias Pech meinte: „Der Sieg für Rhenania geht in Ordnung. Sie haben heute einfach den besseren Tag erwischt.“ 

Beide Trainer sprachen von einem zerfahrenen Spiel. Rovers: „Das war kein gutes Spiel. Es war sehr warm und schwül.“ Pech nannte das Spiel „keinen Leckerbissen“, sprach seiner Mannschaft aber eine gute Defensivleistung zu. Die erste Unaufmerksamkeit in der Polonia-Abwehr nutzte Rhenania aber direkt aus. Andre Rudawskis Schuss sprang vom Pfosten zurück ins Feld, Sven Ingler schaltete am schnellsten und traf zum 1:0 (22.). Im Laufe des Spiels musste der FC Polonia mehr in die Offensive investieren und Rhenania bekam mehr Platz zum Kontern. Nach einer guten Stunde nutzte der SV Rhenania einen dieser Konter: Andre Rudawski zog aus 17 Metern ab und der Ball tropfte vom Innenpfosten ins Tor (58.). Die Rhenanen hatten in der letzten halben Stunde einige gute Torchancen, um auf 3:0 zu stellen. Der FC Polonia dagegen wurde erst in der Schlussphase so wirklich gefährlich. Martin Nowrocki und Krzysztof Dec schossen knapp vorbei. Letztlich endete die Partie aber mit 2:0 für den SV Rhenania. 

Der FC Polonia muss damit auch in der kommenden Saison in der Kreisliga B spielen. „Natürlich sind wir gerade enttäuscht, aber nicht traurig“, erzählte Pech. „Niemand hat damit gerechnet, dass wir soweit kommen. Wir sind sehr zufrieden mit der Saison und stolz auf das, was die Mannschaft geleistet hat.“ Der SV Rhenania dagegen steigt nach dem Abstieg vor einem direkt wieder in die Kreisliga A auf. „Wir sind einfach nur überglücklich“, sagte Rovers, der den Aufstieg als den schwierigsten in seiner Karriere bezeichnete. „Zu Saisonbeginn war es schwierig. Die Mannschaft ist abgestiegen und viele Spieler sind gegangen. Wir hatten eine rundumerneuerte Mannschaft. Trotzdem hat alles super funktioniert. So wie es für einen Aufstieg sein muss.“ 
Tore: 1:0 Sven Ingler (22.) 2:0 Andre Rudawski (58.)

Premiumparter