Unschöner Tumult überschattet Gladbecker Feldstadtmeisterschaft

Erstellt von Ben Tautz | |   KAT_Adler Ellighorst

Bis zum Spiel zwischen Wacker Gladbeck und Schwarz-Blau Gladbeck gab es nur eine gelbe Karte. In diesem Spiel musste der Schiedsrichter jedoch dreimal die rote Karte zeigen. Das Spiel stand kurz vor dem Abbruch.

Gladbecker Feldstadtmeisterschaft 2018

Es waren sich beide Trainer einig: "Das Spiel hätte abgebrochen werden müssen." Nach einem Zweikampf im Mittelfeld, fünf Minuten vor dem Ende der Partie - es stand 1:1-Unentschieden - lagen die Nerven blank. Es kam zu unschönen Szenen bei der diesjährigen Gladbecker Feldstadtmeisterschaft. Und dass, obwohl es bis dato faire Titelkämpfe waren. "So etwas hat im Fußball nichts zu suchen", erklärt Holger Zilcher von der Fachschaft Fußball klar und deutlich: "Ich habe mit dem Schiedsrichter gesprochen. Er fühlte sich nicht bedroht, deshalb ging es weiter." In der 35 Minute des Spieles kam es zu Handgreiflichkeiten und es gab Tritte gegen andere Spieler. Nachdem sich die Lage beruhigt hatte, flogen Kader Dogru von Wacker Gladbeck und die Brüder Khalid El-Aidi und Radouane El-Aidi von Schwarz-Blau Gladbeck vom Platz..

"Das ist scheiße. Das hat hier nichts zu suchen", suchte Ahmet Fidan, Trainer der Wackeraner nach dem Spiel nach Worten. Sein Gegenüber bestätigte dies: "So etwas geht gar nicht." Die beiden Teams sind nun bestraft genug. Die drei Spieler werden den jeweiligen Mannschaften die nächsten Wochen fehlen. Und auch Holger Zilcher hatte keine Worte nach diesem Spiel: "Dieses Verhalten ist absolut nicht zu tolerieren." Ob es weitere Konsequenzen hat, konnte der Fachschaftsleiter am Samstag nach der Vorrunde jedoch noch nicht sagen. is dato waren es jedoch absolut faire Stadtmeisterschaften und da der Schiedsrichter die Partie nicht abbrach, zieht Schwarz-Blau nach dem 3:1-Sieg über Wacker ins Halbfinale ein - das sagen nun einmal die Statuten. Nach den Vorkommnissen bei der Gladbecker Hallenstadtmeisterschaft setzte die Fachschaft die Titelkämpfe für über ein Jahr aus und alle dachten, man hätte gelernt. Doch die Fachschaft und die Zuschauer an der Konrad-Adenauer-Allee in Gladbeck wurden im letzten Spiel des Tages eines Besseren belehrt.

Premiumparter