Landesliga: SF Königshardt wollen im dritten Anlauf den Klassenerhalt in der Landesliga schaffen

Erstellt von Andreas Temming | |   KAT_SF Königshardt

Nach dem direkten Wiederaufstieg will man nun am Pfälzer Graben im dritten Versuch den Klassenerhalt nach einem Aufstieg in die Landesliga schaffen.

Rückblick

Man ging in die letzte Bezirksligasaison mit der Ausrichtung in den nächsten Jahren wieder eine schlagkräftige Landesligamannschaft zu formen. Dass es dann am Ende zum direkten Wiederaufstieg reichte, da hatte nicht wirklich auch nur ein Verantwortlicher gerechnet. „Nach dem Abstieg war uns klar, dass unsere Aufgabe für die kommenden Jahre sein muss, ein neues Team für den Aufstieg in die Landesliga zu formen. Mit dem direkten Wiederaufstieg hat hier wirklich niemand gerechnet. Für uns war es wichtig eine gute Mannschaft in der Bezirksliga zu stellen und diese dann langsam aufzubauen. Jetzt haben wir mal eben einen Schritt übersprungen. Natürlich war uns kurz vor Ende der Saison bewusst, der Aufstieg ist greifbar und dann haben wir uns den auch gesichert“, erklärt Lars Mühlbauer, der sportliche Leiter der SF Königshardt.

Vorbereitung

Acht Vorbereitungsspiele absolvierte die Mannschaft von Trainer Rene Landers. Die Vorbereitung war jedoch durchwachsen. „Wir befinden uns weiter in der Findungsphase. Gerade die Urlaubszeit ließ keine optimale Vorbereitung zu, da immer wieder Spieler gefehlt haben. Die privaten Belange gehen natürlich vor. Natürlich hätten wir noch gerne den ein oder anderen Spieler verpflichtet, der uns auf gewissen Positionen verstärkt, aber dafür fehlten uns dann doch die finanziellen Möglichkeiten. Die Spieler tragen das Trikot der SF Königshardt aus Leidenschaft“, so Lars Mühlbauer. Vier Siege, ein Remis und drei Niederlage lautet die Vorbereitungsbilanz der SF Königshardt.

Ausblick

Das klare Ziel lautet Klassenerhalt. Die SF Königshardt gehen mit einer sehr jungen Mannschaft in die kommende Landesligaspielzeit. Ziel ist es, die jungen Spieler weiter zu entwickeln. „Uns ist bewusst, dass wir eigentlich jedes Spiel als Außenseiter beginnen werden. Wir hoffen, dass die Mannschaft sich auch in der Landesliga weiter entwickeln kann. Die Jungen Spieler sollen einen weiteren Schritt machen. Es ist nun der dritte Anlauf nach einem Aufstieg die Klasse zu halten und daran werden wir alles setzen, um unser Ziel zu erreichen“, gibt Lars Mühlbauer die Marschrichtung vor. „Die Mannschaft wird jeden Sonntag an ihre Grenzen gehen müssen. Die Qualität der Mannschaft ist nicht schlechter, als vor zwei Jahren“; fügt Lars Mühlbauer hinzu. Einen Favoriten hat Lars Mühlbauer in der Liga auch schon gesichtet und auch zu den beiden anderen Oberhausener Teams hat er bereits eine Meinung. „Der FC Kray hat dieses Jahr sehr gute Möglichkeiten. Die Mannschaft ist personell sehr gut aufgestellt und hat auch das nötige Etat. Ebenso sehe ich Sterkrade-Nord oben. Die Sterkrader haben schon der letzten Saison ihr Klasse bewiesen und die Mannschaft hat sich sehr gut verstärkt. Arminia Klosterhardt stellt wohl die jüngste Mannschaft der Liga. Ich denke das die Arminia sich im gesicherten Mittelfeld etablieren wird“, lautet die Prognose von Lars Mühlbauer.

Transfers

Zugänge: Mirac Yalcin (SW Alstaden), Lukas Kratzer (GA Möllen), Chralambos Pommer (TuS Essen-West 81), Constantinos Pommer (vereinslos), Bjarne Heim, Arlind Hasani, Aras Nayyef Ausif und Enrique Schweer Donet (alle eigene Jugend)
Abgänge:
Jannik Hoppe (MSV Mülheim 07), Daniele Kowalski (Schönnebeck II), Niklas Balsliemke-Louven (VFB Bottrop II), Gerrit Kriegisch (Sterkrade 06/07), Enes Karaduman (Sterkrade 06/07)
 

 

Premiumparter