Anpassung der Coronaschutzverordnung: Einzeltraining wieder erlaubt

Am Freitag hat das Land NRW eine Anpassung der Coronaschutzverordnung ab dem 22. Februar 2021 beschlossen. Es wird auf vorsichtige und schrittweise Öffnung gesetzt. Mannschaftssport bleibt weiterhin verboten, allerdings ist ab Montag Sport auf der Platzanlage allein, zu zweit oder mit Personen des eigenen Haushalts erlaubt.

Es kommt etwas Bewegung ins Spiel. Die Anpassung der Coronaschutzverordnung geht langsam in die gewünschte Richtung der Sportler, auch wenn nur Einzeltraining erlaubt ist.
Weitere Öffnungen sind vor dem 07. März nicht geplant. Weiterhin bleibt es abzuwarten was für die Zeit nach dem 07. März entschieden wird. Nach unseren Informationen dürfen die Sportvereine in Bottrop Ihre Anlagen für den Individualsport wieder öffnen.

Gemäß der Coronaschutzverordnung des Landes NRW gilt ab dem 22. Februar 2021:
§9 (1) Der Freizeit- und Amateursportbetrieb auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen, Fitnessstudios, Schwimmbädern und ähnlichen Einrichtungen ist unzulässig. Ausgenommen von dem Verbot nach Satz 1 ist der Sport allein, zu zweit oder ausschließlich mit Personen des eigenen Hausstandes auf Sportanlagen unter freiem Himmel einschließlich der sportlichen Ausbildung im Einzelunterricht. Zwischen verschiedenen Personen oder Personengruppen, die nach Satz 2 gleichzeitig Sport auf Sportanlagen unter freiem Himmel treiben, ist dauerhaft ein Mindestabstand von 5 Metern einzuhalten. Die für die in Satz 1 ge-nannten Einrichtungen Verantwortlichen haben den Zugang zu der Einrichtung so zu beschränken, dass un-zulässige Nutzungen ausgeschlossen sind und die Einhaltung der Mindestabstände gewährleistet ist. Die Nutzung von Gemeinschaftsräumen, einschließlich Räumen zum Umkleiden und zum Duschen, von Sport-anlagen ist unzulässig.