BW Fuhlenbrock: Jacobi bleibt eine Festung

Die erste Mannschaft von BW Fuhlenbrock gewann auch das dritte Heimspiel der Saison. Gegen SuS 21 Oberhausen holte die Mannschaft einen 2:0-Sieg.

BW Fuhlenbrock - SuS 21 Oberhausen 2:0 (2:0)

Mit SuS 21 Oberhausen war ein echtes Topteam auf Jacobi zu Gast, das fünf der ersten sechs Spiele gewann. Am Sonntag spielten aber vor allem die Fuhlenbrocker. Die Jungs verteidigten kompakt und schalteten blitzschnell um. Dabei nutzte die Mannschaft die Schwachstelle der Schleuse-Dreierkette aus und wurde vor allem über die Außenbahn gefährlich. Adrian Reiss setzte sich gleich zweimal auf der rechten Seite durch und brachte den Ball in die Mitte. Zuerst flach, dann hoch - und beide Male stand Karim Maatouk genau richtig und machte den Ball rein - 2:0 nach 11 Minuten. Die Erste zeigte danach weiter ein gutes Spiel, konnte die guten Torchancen aber nicht verwerten. Die Gäste sahen kurz vor der Pause noch eine Rote Karte für Nachtreten. In der zweiten Halbzeit hatte SuS 21 eine starke Phase, aber die Fuhlenbrocker verteidigten gut. Auf der anderen Seite verpassten die Jungs aber eine frühzeitige Entscheidung. 

Trainer Selcuk Demir: "Wir haben ein richtig gutes Spiel gemacht und hätten zur Halbzeit schon höher führen müssen. In der zweiten Hälfte haben wir ein bisschen nachgelassen und hatten zu wenig Ballbesitz. Verteidigt haben wir aber wieder gut. Insgesamt bleibt der Torabschluss unsere Schwäche. Wir müssen einfach unsere Chancen besser nutzen. Trotzdem war das heute eine starke Leistung und ein hochverdienter Sieg."

Tore: 1:0 Karim Maatouk (7.), 2:0 Karim Maatouk (11.)

Bes. Vorkommnis: Rote Karte SuS 21 (44./Nachtreten)

Text + Foto: BW Fuhlenbrock