Derbe Klatsche für Welheimer Löwen II

Im Flutlichtspiel auf heimischen Geläuf gegen SG Kaprys gab es für die Zweitvertretung der Welheimer Löwen nichts zu holen. Die Oberhausener konnte das Spiel mit 8:1 für sich entscheiden.

RW Welheimer Löwen II - SG Kaprys Oberhausen 1:8 (0:3)

"Für die  Partie hatten wir uns einiges vorgenommen und der Kader eigentlich auch vom Personal so stark, dass wir hätten punkten müssen", ärgert sich der Vorsitzende Burak Akpinar nach der derben Heimklatsche seiner zweiten Mannschaft. Von der ersten Minute an wirkten alle Akteure verkrampf und das Zusammenspiel war katastrophal. "Planlos, ideenlos alle völlig von der Rolle", versucht Akpinar die richtigen Worte für das Spiel zu finden. So war der 0:3-Rückstand zur Halbzeitpause auch völlig leistungsgerecht. "Aus der Halbzeitpause kamen wir eigentlich kontrollierter raus, die Mannschaft wirkte so, als ob man das noch drehen wollte", erklärt der Vorsitzende. Doch in der kurzen Drangphase der Welheimer waren es wieder die Gäste, die das Tor zum 0:4 erzielten, welches gleichzeitig der Genickbruch für die Welheimer war. "Danach ging nichts mehr", ärgert sich Akpinar. Folgerichtig erzielten die Gäste aus Oberhausen noch vier weitere Treffer. Der zwischenzeitliche Treffer von Leon Knops zum 1:7 diente lediglich als Trostreffer.

Tore: 0:1 (15.), 0:2 (28.), 0:3 (32.), 0:4 (59.), 0:5 (61.), 0:6 (67.), 0:7 (71.), 1:7 Leon Knops (81.). 1:8 (90.)