FLVW stellt Spielbetrieb ab sofort ein

Der Fußball- und Leichtathletikverband Westfalen stellt den Spielbetrieb ab sofort ein. Grund dafür sind die neuen Maßnahmen, die Bund und Länder beschlossen haben. Der FVN hat bislang nicht nachgezogen.

Ab dem heutigen Donnerstag gilt die Zwangspause des FLVW und somit fallen alle Meisterschafts-, Pokal- und Freundschaftsspiele aus. Es steht den Vereinen frei den Trainingsbetrieb bis Montag, den 02. Oktober aufrecht zu erhalten, bis die generellen Maßnahmen eintreten und der Kontaksport generell untersagt ist. Allerdings empfiehlt der Verband auch den Trainingsbetrieb sofort einzustellen. „Im Vordergrund stehen jetzt die Gesundheit, die Vermeidung von Kontakten sowie die Unterbrechung von Infektionsketten. Wie im Frühjahr möchte und wird der Fußball seinen Beitrag zur Eindämmung der Pandemie leisten“, heißt es auf der Webseite des FLVW.

Durch das Spielverbot an Allerheiligen betrifft diese Regelung in erster Linie den kommenden Jugendspieltag am Samstag, den 31. Oktober. Der FVN hat bislang keine Stellung zu den neuen Maßnahmen bezogen, doch es liegt nahe, dass er dem FLVW folgen wird. „Wir befinden uns in Überlegungen, inwieweit Maßnahmen für den Spielbetrieb im Herren-, Frauen- und Jugendfußball zu treffen wären. Wie diese aussehen könnten, hängt auch wesentlich von der anstehenden Aktualisierung der Corona-Schutzverordnung ab“, heißt es nämlich auf der Facebookseite des FVN in einem Beitrag am Dienstag, den 27. Oktober.