Neben Ellinghorst: Auch der VfB Kirchellen II steigt auf

Erstellt von Ben Tautz

Es könnten Kirchhellener Festtage werden. Durch den Rückzug von Firtinaspor Gelsenkirchen II aus der Kreisliga A steigt der VfB Kirchhellen II direkt, ohne Entscheidungsspiel, in die Kreisliga A auf. Auch die dritte Mannschaft ist bereits aufgestiegen.

Es könnte den Ausmaß vom Kirchhellener Schützenfest annehmen. Unter Umständen steigen in dieser Saison vier Kirchhellener Mannschaften in die nächsthöhere Liga auf. Zwei Aufstiege stehen bereits fest. Die erste Mannschaft vom VfB Kirchhellen spielt am Donnerstag (wie bereits berichtet) das Entscheidungsspiel um die Meisterschaft, welche die Qualifikation für das Entscheidungsspiel für den Bezirksliga-Aufstieg bedeutet und auch die Kirchhellener A-Jugend kann in der Aufstiegsrunde den Bezirksliga-Aufstieg klar machen.

Fest stehen nun folgende Aufstiege:
Die dritte Mannschaft vom VfB stieg bereits vor einigen Wochen auf. Als Tabellenzweiter der Kreisliga C1 hätte es eigentlich eine Relegation um den Aufstieg mit den anderen Tabellenzweiten der Kreisliga C2 und C3 gegeben. Doch der Meister SV Horst 08 IV verzichtete auf den Aufstieg - der VfB, um Trainer Christian Rommeswinkel, rückte nach und spielt in der nächsten Saison in der Kreisliga B.

Seit Montagabend steht ebenfalls fest. Der VfB II, auch liebevoll von den Kirchhellenern "der Auspuff" genannt, steigt in die Kreisliga A auf! Durch den Rückzug von Firtinaspor Gelsenkirchen II aus der Kreisliga A entschied der Kreis am Montagabend folgendes: Neben den beiden Meistern der Kreisligen B Adler Ellinghorst (B1) und und BV Horst-Süd (B2) steigen die Zweitplatzierten VfB Kirchhellen II (B1) und ETuS Gelsenkirchen (B2) in die nächsthöhere Spielklasse auf. Eigentlich hätten die Zweitplatzierten ein Relegationsspiel austragen müssen. Doch es kam anders. Beim VfB kann gefeiert werden und möglicherweise sogar vierfach. Das werden die nächsten Tage und Wochen zeigen. . .