Christian Dahlbeck kehrt zu Arminia Klosterhardt zurück

Auch wenn gerade kein Fußball gespielt wird, kein Training stattfindet und hoffentlich alle zu Hause bleiben: ganz untätig waren die Verantwortlichen der Arminia nun auch nicht.

David Löchte teilte der sportlichen Leitung des Vereins bereits vor einigen Wochen mit, dass er - schweren Herzens - aus privaten Gründen für die neue Saison als Trainer der Zweiten nicht mehr zur Verfügung stehen wird. Ein herber Verlust für die Arminia, hat er doch mit bescheidensten Mitteln geschafft, wofür manche Vereine viel Geld investieren: den Aufstieg von der Kreisliga A in die Bezirksliga.

Glücklicherweise war die Suche nach einem Nachfolger bereits erfolgreich: Christian Dahlbeck kehrt nach 6 Jahren zurück an den Hans-Wagner-Weg. "Dahli" verließ die Arminia im Sommer 2014 nach 16 Jahren als Trainer der damaligen Zwoten in Richtung Sterkrade 06/07. Im Winter 2019 legte er dort sein Amt nieder.

"Zurück nach Hause!" freut sich Dahlbeck über die Einigung. "Ich war 30 Jahre bei der Arminia aktiv, als Spieler und als Trainer. Ich freu mich riesig, viele Bekannte wieder zu treffen, Leute, dich ich kenne seitdem ich 6 oder 7 bin. Arminia 2 ist einfach eine ganz besondere Mannschaft. Hier werden viele junge Spieler integriert und der Kontakt zu der Ersten war und ist auch immer sehr gut und wichtig. Ich hab richtig Bock und bin sehr froh, dass ich die zweite Mannschaft im Sommer wieder übernehmen kann."

Teammanager Peter Simons stellte den Kontakt her und es dauerte nicht lange, bis man sich einig war. Christian Dahlbeck ergänzt also das Trio um Co-Trainer Mark Grzonek und Teammanager Simons. "Bereits nach den ersten Gesprächen konnte man Christian die Freude, Lust und Laune, nach sechs Jahren wieder zur Arminia zurückzukehren, anmerken. Er kennt das Umfeld, hat mit vielen Spielern bereits zusammen gearbeitet und hat richtig Bock auf die Arminen-Familie. Ich bin überzeugt, dass die Zusammenarbeit mit Mark Grzonek, der erfreulicherweise auch wieder zur Verfügung steht, sehr gut klappen wird. Mit seiner langjährigen Bezirksliga-Erfahrung und seinem Netzwerk ist er für die Arminia der optimale Nachfolger für Erfolgscoach David Löchte." zeigt sich Simons sehr zufrieden.

Nicht nur auf der Trainerbank, sondern auch auf dem Platz gibt es schon einiges zu vermelden: Alexander Ristau, Jens Bergforth, Jörn Teschner, Marius Broß, Kevin Ritter, Simon Steinberg, Tobi Wolff und Marcel Wroblewski haben alle bereits ihre Zusage für die kommende Saison gegeben.

Text + Foto: Arminia Klosterhardt