Schleuse marschiert weiter

Nach dem fulminanten 6:1 von SuS 21 Oberhausen am vergangenen Sonntag gegen Fortuna Bottrop II, kam es gestern an der Tiroler Straße zum Duell mit dem VfR 08 Oberhausen. Gegen unbequeme 08er setzen sich die Dellwiger mit 1:0 durch.

VfR 08 Oberhausen - SuS 21 Oberhausen 0:1

Die 08er waren der erwartet unbequeme Gegner. Bei sintflutartigen Regenfällen kam die Dellwiger gut ins Spiel, brauchten allerding eine ganze Zeit um sich mit dem nassen Kunstrasen anzufreunden. So dauerte es bis zur 15. Minute bis die Mannen von Trainer Michael Buhlmann etwas Gefahr ausstrahlten. Doch der Distanzschuss von Florian Kurka flog am Tor vorbei. Bis zur ersten 100 prozentigen Möglichkeit dauerte es bis zur 35. Minute. Kapitän Patrick Jakof spielte steil auf Nico Gabriele. der passte flach in den Strafraum, doch Kevin Skoda rutschte nur Zentimeter an der sicheren Führung vorbei und so ging es dann torlos in die Pause. Nach dem Seitenwechsel wurde die Partie Zusehens ruppiger, was anscheinend für den Schiedsrichter noch im Rahmen des erlaubten war. Nach einem Foul in der 60. Minuten wurde ein 08er mit der Ampelkarten vorzeitig zum Duschen geschickt. Der fällige Freistoß kam gefährlich vor den Kasten von Marco Zaniecke, doch der Schuss von Christos Tsikrikas ging knapp am Gehäuse vorbei. Mit der Überzahl kamen die Jungs von der Schleuse nun besser ins Spiel und schnürten die Hausherren in der eigenen Hälfte ein. In der 75. Minute klingelte es dann auch endlich im Tor der 08er. Nach einer Flanke von Kevin Skoda schraubte sich Patrick Jakof nach oben und nickte zur 1:0 Führung und zum vielumjubelten Endergebnis ein.

Text + Foto: SuS 21 Oberhausen