SG Preußen Gladbeck schießt F.S.M. Gladbeck ab

Erstellt von Ben Tautz / Marco Alechnowicz

Was für eine Überraschung! Preußen Gladbeck gewinnt gegen F.S.M. Gladbeck mit 6:0. Derweil präsentiert sich der VfB Kirchhellen bereits am ersten Spieltag in Torlaune und gewann mit 9:0.

1. Spieltag

Kreisliga A

DJK TuS Rotthausen II - VFB Kirchhellen 0:9 (0:4)
Zum Start gab es für die Gäste erstmal ein souveränes 9:0. Rotthausen war heute chancenlos und ging bereits am ersten Spieltag unter. Kirchhellen trat gut auf und ließ nichts anbrennen. Co-Trainer Michael Terwellen war deshalb sehr zufrieden: "Wir hatten die ganze Partie über das Spiel im Griff. Wir hatten gefühlt 98 % Ballbesitz und haben den Gegner früh und gut unter Druck gesetzt und dann schnell Richtung Tor gespielt." Wohl eine Nummer zu schnell für die Gastgeber, die ganze neun mal überrumpelt wurden. Das hat sich Rotthausen sicherlich anders vorgestellt. Zur Pause stand es bereits 0:4 und Kirchhellen war immer noch nicht satt. Im zweiten Durchgang folgten weitere fünf Treffer. "Alle Vorgaben wurden heute top umgsetzt. Alles in allem ein sehr gelungener Start in die neue Spielzeit," so Terwellen abschließend. Der Sieg bedeutet auch gleichzeitig die Tabellenführung in der Kreisliga A. Wohlgemerkt nach dem ersten Spieltag.
Tore: 0:1/0:6 Felix Flockert (20./66.), 0:2/0:7 Lars Jenke (33./70.), 0:3 Julian Thimm (36.), 0:4 Marvin Kornell (Eigentor/38.), 0:5/0:8 Marc Kohlhaw (57./86.), 0:9 Stefan Große Venhaus (88.)
[von Marco Alechnowicz]
 

BV Rentfort II - Eintracht Erle 1:3 (0:1)
Eine gute Vorstellung der Rentforter wird nicht belohnt. Zum Auftakt setzte es für die Elf vom Trainerteam Michael Berger und Simon Kokoschka eine 1:3 Niederlage gegen Eintracht Erle. Dennoch war Michael Berger mit der Leistung zufrieden: "Schade, dass wir uns nicht belohnt haben, aber die Punkte holen wir uns dann am nächsten Wochenende." Die Gastgeber begannen defensiv und überließen den Gästen das Feld und den Ball. Erle konnte aus den Vorteilen keinen Nutzen schlagen und sich keine wirkliche Chance erspielen. In der 30.Minute klingelte es im Kasten der Rentforter. Nach einer mustergültigen Flanke war der Erler Stürmer zur Stelle und traf per Kopf zum 1:0. Damit ging es auch in die Pause.

In der zweiten Halbzeit wurden die Gastgeber offensiver und kamen zu vermehrt guten Torchancen, doch Pascal Kollewe scheiterte am Aluminium und Frederik Pourier vergab seine zweite Chance des heutigen Tages. Eine Unachtsamkeit und ein schöner Spielzug führten dann zum 2:0 für die Gäste. 68 Minuten waren da gespielt. Kurz vor Schluss konnte Kasper Gorzelany noch mit einem direkt verwandelten Freistoss verkürzen, aber die Zeit reichte nicht mehr aus. Ein Konter in der Nachspielzeit begrub die letzten Hoffnungen auf einen Punkt. "Einfach bitter", so Simon Kokoschka. Allen Beteiligten war die Enttäuschung in den Gesichtern anzumerken.
Tore: 0:1/0:2/1:3 (30./68./90+3.), 1:3 Kasper Gorzelany (87.)
[von Marco Alechnowicz]


 

Adler Ellinghorst - SuS 05 Beckhausen 2:0 (0:0)
Ein perfekter Start für Aufsteiger Adler Ellinghorst. Mit 2:0 gewannen die Gladbecker an der heimischen Sportanlage gegen SuS Beckhausen. „Entgegen aller Erwartungen könnten wir Beckhausen von Anfang an gut unter Druck setzen“, erklärte Andreas Klink nach dem Spiel. Es war lange Zeit ein Spiel auf Messers Schneide. „Es gab Torchancen auf beiden Seiten“, so Klink, dessen Team am Ende die bessere Kondition hatte. Mit einem direkten Freistoßtor schoss Dominik Schulz in der 66. Minute das erste Kreisliga A-Tor seit einigen Jahren. Eben dieser sorgte acht Minuten vor dem Ende für die Entscheidung: Nach einem Eckball von Justin Klink stand Schulz goldrichtig und netzte zum 2:0.

„Das war natürlich ein Start nach Maß. Ich bin mehr als zufrieden über die Leistung meiner Mannschaft“, lobte Klink nach dem Spiel mit einem Lächeln im Gesicht. So startet man nämlich als Neu-Trainer gerne in eine Saison. „Wir spielen von Beginn an gegen den Abstieg und freuen uns über jeden Punkt“, sagte Klink vor dem Spiel. Und nach dem Spiel hatte sein Team bereits die ersten drei. . Tore: 1:0 Dominik Schulz (66.), 2:0 Dominik Schulz (82.)
[von Ben Tautz]


 

SG Preußen Gladbeck - FSM Gladbeck 6:0 (2:0)
Damit haben wohl die Wenigsten gerechnet: Preußen Gladbeck schießt FSM Gladbeck am ersten Spieltag mit 6:0 ab. Kapitän Dennis Wagner führte seine Mannschaft mit zwei Toren zum Sieg. Während von FSM über das Spiel nicht auffällig wurde, zeigte Preußen eine spielerisch starke Leistung und spielte sich die Tore schön heraus. „Natürlich ist ein 6:0 hervorragend, aber es hätte auch höher ausgehen können“, so Trainer Daniel Thiele: „Der Sieg war auch in der Höhe verdient. Wir wussten, wie FSM spielt und wussten, dass wir nur gewinnen, wenn wir leidenschaftlich kämpfen und die Zweikämpfe gewinnen.“ Kevin Klein traf in der 17. Minute zum 1:0, Michael Wehner erhöhte mit dem Pausenpfiff auf 2:0. „Wir hatten noch viel mehr Chancen“, so Thiele, welcher nach Wiederanpfiff weiterhin eine gut aufspielende Preußen-Elf sah.

„Von Nummer eins bis 14 war das heute richtig gut“, lobte der Trainer. Kevin Klein erhöhte auf 3:0, ehe Wagner mit einem Doppelpack für die Vorentscheidung sorgte (72./75.). Den Schlusspunkt setzte der eingewechselte Jan Körber kurz vor Ende. „Natürlich ist der Sieg schön“, so Thiele, er wirft jedoch hinterher: „Davon können wir uns aber nichts kaufen, wenn wir nächste Woche gegen Schaffrath verlieren.“
Tore: 1:0 Kevin Klein (17.), 2:0 Michael Wehner (45.+1), 3:0 Kevin Klein (54.), 4:0 Dennis Wagner (72.), 5:0 Dennis Wagner (75.), 6:0 Jan Körber (90.+3)
[von Ben Tautz]