Sterkrade 72 setzt Grundstein für weitere Saison

Auch die Verantwortlichen von Sterkrade 72 arbeiten auf Hochouren an der neuen Spielzeit. Die sportliche Leitung um Michael Weißenfels und Michael Kranz konnten mit dem Trainerteam der ersten Mannschaft verlängern und einen neuen Teammanger installieren.

Im vergangenen Sommer startet der A-Ligist aus Sterkrade mit seinem Trainerteam Michael Neumann und Olaf Pedziak einen kompletten Umbruch, der bislang voll nach den Vorstellungen aller Beteiligten läuft. Mit 32 Zählern belegt der FC momentan den sechsten Tabellenplatz und ist somit voll im Soll. Aus diesem Grund war es für die sportliche Leitung um Michael Weißenfels und Michael Kranz selbstverständlich die weiteren Planungen mit dem aktuellen Trainerteam fortzusetzen. "Wie erwartet wird auch in der Saison 2020/21 das Trainerteam unserer 1. Mannschaft aus Chefcoach Michael Neumann und Co Trainer Olaf Pedziak bestehen. Unser langfristig angelegtes Projekt läuft vollkommen nach Plan, da ist es natürlich nur eine Formsache, dass nach dem sehr erfolgreichen Umbruch in dieser Saison unser Weg mit den Verantwortlichen an der Linie genau so weitergeführt werden soll. Michael und Olaf haben hervorragende Arbeit geleistet", heißt es aus dem Lager der Oberhausener. Außerdem konnte die sportliche Leitung zusätzlich für die kommenden Saison einen Teammanger aus den eigenen Reihen installieren."Michael Finke wird nach seiner erfolgreichen Zeit als A Jugendtrainer, als Teammanager in unserer 1. Mannschaft tätig sein", erklären die Verantwortlichen.

Auch wenn derzeit die Corona-Problematik den Ball ruhen lässt ist es für den FC wichtig die Planungen fortzusetzen. "Wichtig war es uns, trotz der zur Zeit widrigen Umstände, alles in geordnete Bahnen zu lenken, um mit allen Beteiligten den nächsten Schritt gehen zu können", so die Verantwortlichen, die derzeit auch mit Erfolg an der Kaderplanung arbeiten. "Auch die Kaderplanung läuft bisher wunschgemäß. Weitere Infos hinsichtlich der Zusammensetzung des Teams unserer 1. Mannschaft werden folgen."