SV Rhenania: Personalplanungen laufen auch Hochtouren

Der SV Rhenania plant akribisch, wenn auch in Zeiten von Corona meist nur digital, den Kader für die neue Saison. Kontaktbeschränkungen, Versammlungsverbot und Maskenpflicht. Auch das sind Vorgaben und Verordnung an denen sich die Verantwortlichen vom SV Rhenania Bottrop halten müssen, was aber nicht bedeutet, dass im Hintergrund die Planungen für die neue Saison auf Hochtouren laufen.

Bereits seit Beginn diesen Jahren liefen erste Gespräche mit aktuellen Spielern aus dem Kader des souveränen Tabellenführers und potenziellen Neuzugängen für die neue Saison 2020/2021, wann auch immer diese beginnen mag. 

Wir freuen uns daher bekanntgeben zu können, dass man sich mit dem Großteil des aktuellen Kaders auf eine weitere Zusammenarbeit für die kommende Saison einigen konnte. Sicherlich hat man sich einen anderen Verlauf der aktuellen Saison gewünscht, in der man bis auf ein Unentschieden gegen den ersten Verfolger SW Alstaden alle Spiele für sich entscheiden konnte. Jedoch müssen wir auch das so akzeptieren und erwarten die offizielle Bekanntgabe der Wertung für aktuell pausierte Saison 2019/2020 vom Fußballverband Niederrhein, welche im Juni erwartet wird. 

Beste Defensive und Offensive bleiben dem Verein erhalten

Die beste Defensive und die beste Offensive der laufenden Saison wird auch in der kommenden Saison ihr Unwesen treiben. Angefangen mit Torhüter Marco Rinski, über unsere souveräne Verteidigung Robin Müller, David Overfeld, Christian Langer, Halil Memisoglu, Hendrik Laakmann, Adrian Ghnizada und dem bis dato leider verletztem Louis Becker bis hin zu unserem defensiven Mittelfeld mit Enes Altinay, David Hücker, Cem Karakullukcu, Marvin Polak und Nicolas Albert.

Auch unser Zaubermittelfeld hat Ihre Zusage für die kommende Saison gegeben. Mit Saki Mitrentsis und Jura Adolf bleiben 2 wichtige Säulen, mit Erfahrung aus der Oberliga und NRW-Liga, dem Kader erhalten. Besonders freut es uns da, dass diese Zusagen ohne einen Wimpernschlag getätigt wurden und sich für die Fortführung des Projekts entschieden wurde. Auch Winterneuzugang Sebastian Kaspers wird weiterhin für die Rhenanen auflaufen. Hinter Oktay Semiz steht leider verletzungsbedingt noch ein großes Fragezeichen, wie sich dort die Personalie zeitnah entwickeln wird. Die Personalie Marvin Schulz wird sich auch noch bis zum Sommer entscheiden, da es dort zukünftig einige positive familiäre Änderung ergeben werden, sodass man beidseitig da noch nicht weiß, wie es zeitlich im Einklang gebracht werden kann.

In unserer stark besetzten Offensive wird es zum Glück auch keine Abgänge geben und man konnte dem Verein ein starkes Zeichen geben und trotz einiger Anfragen aus höheren Ligen die Zusage für die kommende Saison geben. Allen voran Kapitän Nico Große-Beck und Toptorjäger Emre Kilic werden in der kommenden Saison das blau-weiße Trikot weiterhin tragen und auf Torejagd gehen. Kilic wurde leider durch Corona ausgebremst und liegt aktuell bei 33 Toren in nur 14 Saisonspielen. Man kann davon ausgehen, dass die 50-Tore-Marke in dieser Saison gefallen wäre. Aber nach dem Motto „aufgeschoben ist nicht aufgehoben“ wird er zu neuen Saison einen neuen Angriff starten und mit zahlreichen Toren im Blankenfeld für Aufsehen sorgen.

Auch Spielführer Nico Große-Beck bleibt

Auch die direkte Zusage unseres Spielführers Nico Große-Beck spricht dafür, dass es sich um eine eingeschworene Truppe handelt und er als „Kopf“ der Mannschaft den ersten Schritt für die Zusage gegeben hat. Mirco Selle, weiterer Winterneuzugang vom Bezirksligisten Sterkrade 06/07 konnte sich leider bisher aufgrund der Unterbrechung nicht so zeigen, wie er selbst gedacht und sich gewünscht hätte. Dafür hat er in der neuen Saison die Möglichkeit, da auch er dem Kader erhalten bleiben wird.

Nicht nur Spieler bleiben in der kommenden Saison dem Verein erhalten, auch freuen wir uns bekanntgeben zu können, dass unser Torwarttrainer Mario Küllmer die „Schnapper“ zur neuen Saison weiterhin betreuen wird. Da freut es uns besonders, da das Trainerteam und auch die Torhüter sehr zufrieden mit der Arbeit von Mario sind. Auch unser Physio „Tommy“ Phillipczyk wird sich auch zur neuen Saison um die „Wehwehchen“ und Gesundheit unserer Spieler kümmern. Auch von seiner Seite aus wurde direkt signalisiert, dass er gerne weiterhin Teil des Projekts sein möchte. Unser Betreuer „Diddi“ wird auch weiter sein Unwesen im Blankenfeld treiben und wird sich auch im Sommer um die Belange und Wünsche der Spieler kümmern.

Neuzugänge werden in Kürze präsentiert

Das Trainerteam um Marco Hoffmann und Wisniowski war sich mit dem sportlichen Leiter nach den aktuellen Ereignissen um Corona schnell einig, dass man mit dem Kader so zusammenarbeiten will, denn es wäre ein schwaches charakterliches Zeichen gewesen, nach so einem „Abschluss“ der Saison, in der man sich als verschworene Einheit auf und neben dem Platz gezeigt hat, mit Spielern nicht weiterzumachen oder die Zusammenarbeit so zu beenden, wie es aktuell der Fall gewesen wäre. Von daher wird man den Kader zur neuen Saison, in der es wahrscheinlich auch mehr Spiele geben wird, da die Ligen zu einer hohen Wahrscheinlichkeit aufgestockt werden, ein wenig auffüllen um die „Englischen-Wochen“ oder Mehrbelastung und Ausfälle durch Krankheiten und Verletzungen aufzufangen.

Natürlich ist man sich bereits jetzt mit einigen Neuzugängen einig. Jeder Neuzugang wird in den kommenden Tagen/Wochen, wie man es vom SV Rhenania Bottrop gewohnt ist, vorgestellt und es wird einen kurzen Überblick über die neue Zusammenarbeit geben. Aktuell ist man auch in „Gesprächen“ (solange man es mit den gesetzlichen Vorgaben in der aktuellen Corona-Krise vereinbaren kann) mit potenziellen Neuzugängen. Sobald es dort Neuigkeiten geben sollte, werden wir natürlich darüber auch gesondert informieren. 

Wir hoffen nun, dass alle gesund bleiben und wieder ein wenig in die „Neue Normalität“ gelangen können. 

Text: SV Rhenania, Dominik Wrobel